Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    urmel1977 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    20.08.2007
    Beiträge
    97

    Standard Was an Weihnachten "anbieten"?

    Liebe Eltern,

    ich stehe vor folgendem Problem:
    Am 1. Weihnachtsfeiertag kommen meine Schwiegereltern zu Besuch.
    Was soll ich zum Essen abends anbieten?

    Problem: Meine beiden Kinder (1 und 2 Jahre alt) lassen mir nicht wirklich Zeit, um richtig zu kochen, mein Mann muss arbeiten und kommt erst pünktlich zum Essen heim :-( Bin also tagsüber alleine mit den Freggles ;-)

    Einziges Zeitfenster für mich zum Vorbereiten ist also die Mittagsschlafzeit (1 - 2 Stunden).

    Habt Ihr Ideen?
    Sollte ja schon ein nettes Essen sein ... Bin für Tips sehr dankbar!

    Ach ja - vorweg: auf Fondue und Raclette steh ich überhaupt gar nicht ...
    _____________________________________
    Wer nicht genießt, ist nicht genießbar!

  2. #2
    Avatar von Calimerini
    Calimerini ist offline -Wurzler-
    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    1.219

    Standard Re: Was an Weihnachten "anbieten"?

    Wie wäre etwas im Bratschlauch/Backofen?

    Irgendein Fleisch, daß dann alleine vor sich hinbruzzeln kann.
    Dazu Salate?

  3. #3
    urmel1977 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    20.08.2007
    Beiträge
    97

    Standard Re: Was an Weihnachten "anbieten"?

    Hallo Calimerini,

    hast Du ein gutes Rezept für einen schönen Braten?

    Und Du hast Recht, dann könnte ich leckere Salate (zwei reichen ja) schon mittags vorbereiten und dazu ein schönes Baguette evtl. mit selbstgemachter Knoblauch-/Kräuterbutter (kann ich sogar schon am WE machen, oder?).

    Danke schon einmal!
    _____________________________________
    Wer nicht genießt, ist nicht genießbar!

  4. #4
    Avatar von Calimerini
    Calimerini ist offline -Wurzler-
    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    1.219

    Standard Re: Was an Weihnachten "anbieten"?

    Schau mal bei www.chefkoch.de und geb dort bei der Suche Bratschlauch ein.

    Viel Erfolg!

  5. #5
    Avatar von Jocko
    Jocko ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    26.11.2005
    Beiträge
    1.809

    Standard Re: Was an Weihnachten "anbieten"?

    Vielleicht das hier: Lässt sich supergut vorbereiten und muß dann nur noch in den Ofen.

    Pasta aus der Folie

    Zutaten für 4 Portionen:

    320 g Spaghetti
    4 Knoblauchzehen
    2 Gläser BERTOLLI Pasta Sauce - Tomaten & Basilikum
    ---> hier kann man nat. auch selbst eine Tomatensoße machen!!!
    12 Oliven
    2 TL Kapern
    Tabasco
    Salz
    Pfeffer
    4 EL BERTOLLI Olivenöl - Robusto
    4 Lachsfilets (à 125g)
    200 g Cocktail-Shrimps
    4 TL BERTOLLI Pesto - Verde
    1 Bund Basilikum frisches
    -außerdem: 4 Bögen Alufolie (ca. 50 x 30 cm)


    Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten


    Zubereitung:

    1. Nudeln ca. 7 - 8 Minuten in Salzwasser kochen. Sie sollten noch sehr bissfest sein. Abgießen und kalt abschrecken, damit sie nicht weiter garen. Knoblauch schälen und fein hacken.

    2. Nudeln in einer großen Schüssel mit Bertolli Pasta Sauce, Knoblauch, Oliven und Kapern mischen. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco kräftig abschmecken und Bertolli Olivenöl unterrühren. Jeweils 1 Bogen Alufolie mit der matten Seiten nach oben auf eine Arbeitsfläche legen. ¼ der Nudeln in der Mitte darauf setzen.

    3. Je 1 Lachsfilet und ¼ der Shrimps auf die Nudeln legen, leicht salzen und pfeffern. 1 TL Bertolli Pesto und einige Basilikumblättchen darauf verteilen. Die beiden langen Seiten der Folie nach oben schlagen und gut verschließen. Die Enden zusammendrehen, so dass ein "Bonbon" entsteht. Es sollte noch etwas Platz zwischen Folie und Nudeln sein, damit sich der Dampf ausbreiten kann. Aus der restlichen Folie und Zutaten 3 weitere Päckchen herstellen.

    4. Nudelpäckchen nebeneinander auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 225°C (Gas: Stufe 4/Umluft: 200 °C) ca. 20 Minuten garen.
    Hab ich mal aus dem Topfguckerforum "geklaut"

    Lecker ist auch das:

    Kartoffel-Pilz-Gratin mit Filet
    Zutaten für 4 Portionen:
    1 kg Kartoffeln
    400 g Schlagsahne
    Salz und Pfeffer
    2 Zwiebel(n)
    400 g Champignons
    3 EL Öl
    Paprika, edelsüß
    600 g Schweinefilet
    4 Ei(er)
    1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
    4 EL Crème fraiche (Kräuter)
    Muskat

    Zubereitung:

    Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Sahne mit 1/2 TL Salz und Pfeffer aufkochen. Kartoffeln darin ca. 10 Minuten garen. Mit Muskatnuss würzen. Abtropfen, Sahne auffangen. Zwiebeln schälen und würfeln. Pilze putzen, halbieren. Öl erhitzen. Beides anbraten. Mit Salz (1/4 TL), Pfeffer und Paprika (1/2 TL) würzen und herausnehmen. Fleisch trockentupfen, würzen (Salz und Pfeffer) und im Bratfett ca. 4 Minuten anbraten. Eine große, feuerfeste Form fetten. Sahne, Eier und Brühe (noch einmal mit Salz, Muskat und Pfeffer nachwürzen) verquirlen. Filet in Scheiben schneiden (die Fleischscheiben leicht mit Salz und Pfeffer würzen). Kartoffeln, Filet und Pilze in die Form geben. Eier-Sahne darübergießen. Danach im vorgeheizten Backofen (200° / Umluft 180°) etwa 40 Minuten backen. Mit Kräuter-Creme-fraiche garnieren.
    Gruß, Jocko
    Jocko

  6. #6
    urmel1977 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    20.08.2007
    Beiträge
    97

    Standard Re: Was an Weihnachten "anbieten"?

    Hallo Jocko,

    Dein Nudel-Päckchen-Rezept hört sich so an, also könnte ich es schaffen, dass während dem Mittagsschlaf der Kurzen vorzubereiten und dann nur noch ab in den Ofen ... Außerdem originell!

    Fehlt nur noch die Vorspeise und der Nachtisch ...

    Danke!
    _____________________________________
    Wer nicht genießt, ist nicht genießbar!

  7. #7
    Avatar von Jocko
    Jocko ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    26.11.2005
    Beiträge
    1.809

    Standard Re: Was an Weihnachten "anbieten"?

    Zitat Zitat von urmel1977 Beitrag anzeigen
    Hallo Jocko,

    Dein Nudel-Päckchen-Rezept hört sich so an, also könnte ich es schaffen, dass während dem Mittagsschlaf der Kurzen vorzubereiten und dann nur noch ab in den Ofen ... Außerdem originell!

    Fehlt nur noch die Vorspeise und der Nachtisch ...

    Danke!
    Kein Problem!
    Nachtisch: (kann man schon am Vortag machen )
    Ananas-Mango Kompott
    6 Portionen

    1 Ananas, 2 Mangos,1 l Ananassaft, 4 Eßlöffel brauner Zucker, Saft von einer halben Zitrone.

    Ananas achteln und die Achtel in dünne Scheiben schneiden. Mangos schälen und vom Stein schneiden, Fruchtfleisch würfeln. Saft mit Zitronensaft und dem Zucker aufkochen, die Mangowürfel zufügen und weich kochen, anschließend mit dem Pürierstab pürieren. Die Ananaswürfel zugeben und einmal aufkochen. Abkühlen lassen und mit Vanilleeis servieren.

    Als Vorspeise würde ich Rucolasalat mit Birne , gehackten Wal- oder Haselnüssen und Gorgonzola machen, Dressing aus Olivenöl, Salz, Pfeffer und Balsamico. Dressing kann man auch gut einen Tag vorher machen, Salat waschen auch, dann mußt du nur noch den Salat anrichten, geht fix.
    Und das Ganze passt vom Thema her zum Hauptgang.
    Gruß,
    Jocko
    Jocko

  8. #8
    Andrea B ist gerade online Legende
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    14.999

    Standard Re: Was an Weihnachten "anbieten"?

    Hallo,
    bestell das Essen beim Partyservice. Als Alternative können deine Schwiegereltern beim Kochen helfen.
    Oder sie kommen wenn dein Mann auch da ist.
    Andrea

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •