Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62
  1. #1
    Anonyma26 ist offline Stranger
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    5

    Unglücklich Internetsexsucht? Er wußte das er dadurch alles verlieren kann...

    Hallo!

    Ich habe jetzt eine 6 Wochen alte Tochter. Die Beziehung zu meinem Partner ist eine einzige Katastrophe und das belastet mich sehr.

    Er besucht ständig irgendwelche Internetsexseiten und Datingportale, läd sich bei Emule etc. Pornos runter.

    Ich habe ihn zu Rede gestellt als ich die Filme auf dem PC sah (bin sprachlos und gekränkt darüber). Er sagte mir er fühle sich seit meiner Schwangerschaft vernachlässig deshalb würde er die Filme anschauen.
    Erstmal leugnete er und erfand scheinheilige Ausreden wie Spam, Fehldownload etc. Er gab es erst zu als ich mit Kind und ein paar Sachen zu meinen Eltern gefahren bin...brauchte Zeit zum nachdenken. Habe natürlich auch die "Schuld" bei mir gesucht.

    Ich hatte eine komplikationsreiche Schwangerschaft und die ersten 6 Monate eigentlich keine Lust auf Sex. Habe es ihm zu liebe aber trotzdem getan. Als es mir zum Ende der Schwangerschaft wieder besser ging hatte mein Freund keine Lust mehr auf Sex (Angst dem Baby weh zutun). Nach der Entbindung konnten wir wegen Wochenfluss, Scheiden- und Dammnaht auch noch keinen Sex haben. Jetzt hatte ich zu allem Übel auch noch eine Analvenenthrombosen-OP. Also auch in den nächsten 4-6 Wochen kein Sex!
    Was auch mich sehr belastet da wir vor meiner Schwangerschaft eine sehr lustvolle Beziehung hatten. Wir hatten aber auch ohne Sex in der Schwangerschaft immer sehr viel Nähe, haben oft gekuschelt uns massiert, Oralverkehr etc.

    Nun habe ich heute wieder entdeckt (Zufall, nicht gesucht) das er wieder auf Seiten war.

    Was soll ich bloß tun? Soll ich ihn mit meinem Fund konfrontieren?

    Ich hatte ihm nach dem letzten mal vor ca. 2-3 Wochen gesagt das ich mich so hintergangen fühle das ich ihm beim nächsten Mal wortlos verlasse.
    Es scheint ihn ja nicht mal zu stören obwohl er mir täglich seine Liebe heuchelt.

    Ich bin so verzweifelt und gekränkt! Bitte schreibt mir eure Meinung...
    Geändert von Anonyma26 (31.10.2008 um 14:22 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    36

    Standard Re: Internetsexsucht?

    Ich glaube du bringst deinem Mann nicht genug Verständniss entgegen. Es ist doch keine Sucht wenn er sich Pornos ansieht weil ihr seit Monaten keinen Sex hattet. Du solltest ihn umarmen und lieb haben weil er nicht fremdgegangen ist. Ich finde das sehr toll von ihm, dass er das auf sich nimmt.
    Ihr JM

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Internetsexsucht? Er wußte das er dadurch alles verlieren kann...

    Also ich finde es auch nicht schlimm mit den Pornos viele männer schauen sich pornos an das ist normal jeder mann macht das mal.Solange er nur schaut ist doch alles ok .Und mit dem sex ich würde mit ihm reden das es nicht an ihm liegt,du musst ihm das gefühl geben das du ihn noch liebst.Ich bin mir sicher dan legt sich das wieder mit den pornos.

  4. #4
    janik82 ist offline newbie
    Registriert seit
    30.10.2008
    Beiträge
    24

    Standard Re: Internetsexsucht?

    Zitat Zitat von juergenmeiersdorfer Beitrag anzeigen
    Ich glaube du bringst deinem Mann nicht genug Verständniss entgegen. Es ist doch keine Sucht wenn er sich Pornos ansieht weil ihr seit Monaten keinen Sex hattet. Du solltest ihn umarmen und lieb haben weil er nicht fremdgegangen ist. Ich finde das sehr toll von ihm, dass er das auf sich nimmt.
    verstehe ich das richtig, das du tolerierst, das der mann sich pornos anguckt, weil die frau schwanger war und ein baby bekommen hat? macho alleroberste sorte!!
    vielleicht wollte die frau ja die zärtlickeit, aber wenn der mann vorm computer sitzt ist das sehr schwierig!!

    wer abend trinkt, kann morgens aufstehen - blödsinn!! wer abends vögelt, kann morgens auch nicht fliegen!!

    die STVO behindert meinen fahrstil.

  5. #5
    Beppone ist offline addict
    Registriert seit
    15.08.2008
    Beiträge
    528

    Standard Re: Internetsexsucht? Er wußte das er dadurch alles verlieren kann...

    Also ich muss mich auch ein wenig wundern.

    Es ist sicherlich nicht immer toll als Mann, wenn Frau keine Lust hat oder aufgrund der Schwangerschaft oder der Umstellung nach der Schwangerschaft oder nach Komplikationen keine Lust auf Sex hat.

    Inwieweit man da unbedingt auf Pornos und Datingportale (!) ausweichen muss, nur weil man über einen Zeitraum von ein paar Monaten keinen Sex hat, wage ich zu bezweifeln. Aber ich kann schlecht von mir auf andere Männer schließen und würde mich da auch nicht als Maßstab ansetzen.

    Ohne das moralisch verurteilen zu wollen, steht aber wohl unzweifelhaft fest, dass Deinem Mann der Sex fehlt bzw. er offenbar über die Pornos den fehlenden Sex kompensiert.

    Ich fände das als Frau auch nicht toll, aber was mich interessieren würde ist, ob die Beziehung dadurch jetzt zu einer wie die TE schreibt Katastrophe geworden ist oder ob da noch andere Probleme existieren, die unter Umständen viel substanziellerer Art sind.

    Wodurch fühlst Du Dich jetzt konkret hintergangen? Dass er Pornos guckt? Dass er entgegen seinen Aussagen doch wieder auf den entsprechenden Seiten war?

    Habt ihr aktuell überhaupt irgendeine Form von Sexualleben oder ist da komplett tote Hose?

    Gruß
    Beppone

  6. #6
    Anonyma26 ist offline Stranger
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    5

    Standard Re: Internetsexsucht?

    @juergenmeiersdorfer

    Ich weiß nicht was dir da durch den Kopf geht...Ich soll ihn belohnen das er nicht fremdgeht? Woher weiß ich das es nicht so ist? Parkplatzsexseiten machen mich da etwas skeptisch.

    Hast du dich mal gefragt ob ich mich befriedigt fühle? Ich brauche auch körperliche Nähe und Zärtlichkeit.

    Wie fühlt man sich wohl nach einer Geburt, den Schmerzen noch Wochen danach, mit den neuen "Ausmasse" deines Körpers, mit weniger Schlaf als je zuvor?!
    Dann ist man bestimmt kein Pornostar oder eine Nymphomanin im Bett.

    Alles braucht seine Zeit! Und in einer gleichberechtigten Beziehung nimmt man eben auch Rücksicht auf den Partner!

    Ich denke er sollte mich in den Arm nehmen und mir das Gefühl vermitteln begehrenswert zu sein...
    Machen Männer das indem sie anderen Frauen beim Blowjob oder Analverkehr zusehen?
    Geändert von Anonyma26 (31.10.2008 um 20:51 Uhr)

  7. #7
    Anonyma26 ist offline Stranger
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    5

    Standard Re: Internetsexsucht? Er wußte das er dadurch alles verlieren kann...

    @beppone

    Wir haben alles außer Sex.
    In unserer Beziehung ist das sicherlich nicht das einzigste Problem.

    Er hintergeht mich regelmäßig, finanziell oder sagt er arbeitet und geht mit nem Kumpel in die Kneipe. Ich habe das bislang immer so hingenommen und es unter den Tisch gekehrt.
    Aber sein Vorwurf das ich ihn vernachlässige trifft mich deshalb umso mehr.
    Er kümmert sich wenig um mich und meine Gefühle.

    Ich bin im Alltag völlig auf mich alleingestellt

  8. #8
    Beppone ist offline addict
    Registriert seit
    15.08.2008
    Beiträge
    528

    Standard Re: Internetsexsucht? Er wußte das er dadurch alles verlieren kann...

    @Anonyma

    Das dachte ich mir bereits.
    So gesehen ist es dann schon ein Knaller, dass er sagt, dass er sich vernachlässigt fühlt.
    Vor allem ist das so ein allgemeines Wort.
    "Ich will wieder mehr Sex" wäre, so lese ich heraus, wohl akkurater und ehrlicher.

    Da die Vertrauensbasis aus Deiner Sicht ja offenbar ziemlich zerrüttet ist, wirst Du Dir tatsächlich gut überlegen müssen, ob Du Dir das weiter antun möchtest.

    Liebst Du ihn noch?

    Gruß
    Beppone

  9. #9
    popocatepetel ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    11

    Standard Re: Internetsexsucht?

    Hallo Anonyma,

    ich kann mir sehr gut vorstellen, wie Du dich fühlst. Mir geht es ähnlich. Ich habe vor etwa einem 3/4 Jahr festgestellt, dass mein Mann sich regelmäßig Sexseiten im Internet anschaut. Zeitpunkt: Etwa zwei Monate nach der Geburt unserer Tochter. Es ist echt ein beschissenes Gefühl zu entdecken, dass sich der Ehemann an den makellosen Körpern anderer Frauen ergötzt, während man selbst noch mit den Spätfolgen der Schwangerschaft zu kämpfen hat. Bis heute hat sich daran auch nichts geändert, obwohl unser Sexleben sich seitdem eigentlich positiv entwickelt hat. Er sagt, er schaue sich die Seiten vorwiegend zu Zeiten an, in denen ich keine Lust auf Sex habe. Und das quasi seit er Internet hat, wie er mir kürzlich auftischte. Das war auch noch mal ein Schlag ins Gesicht, da ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass wir ein für beide Seiten erfülltes Sexleben haben. Mein Selbstbewusstsein ist völlig zerrüttet, da ich der festen Überzeugung war, dass jemand, der mit mir zusammen ist, es auf gar keinen Fall nötig hat, solche Seiten zu besuchen.
    Ich bin innerlich ziemlich zerrissen, was dieses Thema angeht: einerseits finde ich es nicht schlimm, wenn sich Männer hin und wieder Sexseiten ansehen, andererseits kränkt es mich, dass mein eigener Mann es offensichtlich nötig hat. Immer wieder frage ich mich, was treibt der ansonsten noch weniger harmloses hinter meinem Rücken? Ich habe das Gefühl, dass er im Internet etwas sucht, was er bei mir nicht findet. Irgendwann wird er es sich dann wohl vermutlich irgendwo anders suchen.
    Ich habe ihm gar angeboten, mir die Seiten mit ihm gemeinsam anzuschauen. Kann ja durchaus anregend sein. Dieses Angebot wurde jedoch bisher nie angenommen. Das unterstützt meine vorangegangene These meiner Meinung nach nur noch.
    Ziemlich verworrene Geschichte und verworrene Gedanken, oder.

    Eins ist glaube ich ziemlich sicher. Aus dieser Kiste kommt ihr wenn überhaupt (ich bin mir da bei mir persönlich gar nicht mal so sicher) nur durch dauernde Gespräche wieder raus.

    Ich wünsche Euch viel Glück dabei. Vielleicht hast Du ja Lust mich über Eure Fortschritte auf dem Laufenden zu halten. Würde mich freuen!

    Liebe Grüße
    Popocatepetel

  10. #10
    Beppone ist offline addict
    Registriert seit
    15.08.2008
    Beiträge
    528

    Standard Re: Internetsexsucht?

    Zitat Zitat von popocatepetel Beitrag anzeigen
    Ich bin innerlich ziemlich zerrissen, was dieses Thema angeht: einerseits finde ich es nicht schlimm, wenn sich Männer hin und wieder Sexseiten ansehen, andererseits kränkt es mich, dass mein eigener Mann es offensichtlich nötig hat. Immer wieder frage ich mich, was treibt der ansonsten noch weniger harmloses hinter meinem Rücken? Ich habe das Gefühl, dass er im Internet etwas sucht, was er bei mir nicht findet. Irgendwann wird er es sich dann wohl vermutlich irgendwo anders suchen.
    Frage an Dich:
    Würdest Du beim Thema Selbstbefriedigung ähnlich denken?
    Würdest Du ähnlich denken, wenn Dein Mann auf offener Straße andere Frauen anguckt oder in der Sauna etc.?

    Hat das zwangsläufig damit etwas zu tun, dass er etwas sucht, was er bei Dir bzw. was Männer bei ihren Frauen nicht finden?

    Ist das ein hinreichendes Indiz dafür, sich das, was man hier angeblich nicht beim Partner findet, in letzter Konsequenz woanders zu holen?

    Gruß
    Beppone

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •