Hallo zusammen,

ich muss es einfach mal irgendwo loswerden- unser sexleben ist mehr oder minder abgeflacht. wir haben (wenn es hochkommt) alle 6 wochen sex und vielleicht 1-3mal im monat petting. mich stört das mit dem sex auf jeden fall und wir haben darüber schon geredet, man muss dazu sagen, dass ich mir sehr ein zweites kind wünsche, männe aber auf keinen fall. mittlerweile macht mir das auch nichts mehr aus und ich würde ihn nie hintergehen. trotzdem habe ich das gefühl, er traut mir nicht (wir haben seit zwei jahren nicht mehr ohne kondom sex gehabt trotz pille!) wenn wir petting machen befriedige ich ihn meist und er fasst mich sozusagen fast nicht an. gestern kam es dann mal wieder zum sex. natürlich mit kondom und er kam einfach nicht. sowas ist noch nie passiert. ich "durfte" dann manuell weiter machen und er kam dann "draußen". als ich ihn dann fragte warum das denn jetzt so war war seine antwort nur "sei doch zufrieden, dass ich überhaupt mit dir schlafe- ist doch egal, ob ich komme oder nicht". ich frage mich, ob es stimmt, wenn er sagt, er vertraut mir, er steht auf mich usw (attraktiv scheint er mich zu finden, manuell bzw oral klappt das immer ganz gut)...
ich frage mich, was das soll. unsere beziehung ist gerade wieder "am anfang" nach einer zweitägigen trennung wg anderer auseinandersetzungen. also, wir haben in letzter zeit nicht wirklich harmoniert, aber der sex, den wir vor der ausgesprochenen trennung hatten war trotzdem gut (wenn auch selten).
ich weiß nicht, was ich machen soll. eine andere hat er nicht. wenn ich versuche mit ihm zu reden blockt er meistens oder es kommen solche sätze wie gestern. ich bin frustriert und vielleicht klappts nie wieder zwischen uns... wir hatten mal ein erfülltes sexleben (trotz kind ) es kommt ja auch nicht darauf an, wie oft, sondern wie... manchmal hab ich das gefühl, benutzt zu werden- er befriedigt sich sozusagen mit mir und dann ist´s für 2 wochen wieder gut *seufz* kennt das jemand? hat jemand nen tipp? ich will das so nicht!!!!!