Ich möchte quasi in eigener Sache um Unterstützung bitten.

Im Letzten Jahr gab es zur Thematik des Nichtverdienens von Hebammen eine Petition mit überwältigender Resonanz. Ich glaube wir halten noch immer den Unterschriftenrekord. Gebracht hat es nichts.
Es gab natürlich eine Anhörung und das war es.
Inzwischen haben bereits 30% der Hebammen aufgegeben. Geburtshäuser ohne Geburten und Hausgeburtshebammen ohne Geburtshilfe. Beleghebammen und Ärzte sind davon ebenfalls betroffen.
Welch ein Desaster!!

In der Zwischenzeit wurde aus der Aktion ein gemeinnütziger Verein und aktuell sind Streiks vorgesehen.

Die Thematik ist ziemlich kompliziert. Ich bitte alle Leserinnen um Unterstützung. Die wichtigsten Infos zu Situation sind unter dem Link zu finden.
Nur soviel vorweg: eine freiberufliche Hebamme vedient im Schnitt 1200€ bei einer 60stundenwoche!!

Startseite - Hebammen für Deutschland

Ich bedanke mich!!!