Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Jonsi05 ist offline Stranger
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    6

    Standard Einmal Frühchen, immer Frühchen? (Plazentainsuffizienz)

    Hallo ihr Lieben,

    bin zur Zeit in der 21. Woche schwanger. Ich habe einen Sohn, 3,5 Jahre alt, der in der 35. Woche wegen eines Notchings mit 1800g auf die Welt geholt werden musste.
    Meine Frage: Hat hier jemand Erfahrungen mit einer 2. Schwangerschaft bei einer ähnlichen 1. Schwangerschaft? Habt ihr nochmal ein Frühchen bekommen oder war (vielleicht dank Medikamente etc.?) die 2. Schwangerschaft völlig in Ordnung?
    War heute zur Untersuchung und das Würmchen ist knapp eine Woche zurück... Liegt das Eurer Meinung noch im Rahmen (evtl. auch durch ungenaue Messung) oder könnte das schon ein Anfang sein?
    Bin echt verunsichert, weiß auch, dass ich nicht viel machen kann außer abwarten und schauen, wie es sich entwickelt.
    Was sind Eure Erfahrungen? Würde mich sehr über Antwort freuen.
    Jonsi05

  2. #2
    Preussensepp ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    18.05.2004
    Beiträge
    2.115

    Standard Re: Einmal Frühchen, immer Frühchen? (Plazentainsuffizienz)

    Hallo,
    ich werde erst Ende Januar wissen, ob diesmal die Entwicklung zeitgerecht ist. Aber ich bekomme diesmal 5mg Folsäure und 100 mg Aspirin am Tag für eine bessere Durchblutung. Ansonsten nehme ich noch recht viel Magnesium (primär wegen der Verdauung, aber der Doc mag das auch wegen der entspannenden Wirkung).

    Bis 2 Wochen Abweichung sind glaube ich normal. SO genau kann doch eh keiner messen und wir Menschen sind ja später auch nicht alle gleich.
    Preussensepp


  3. #3
    Avatar von innamama
    innamama ist offline working mum
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    9.638

    Standard Re: Einmal Frühchen, immer Frühchen? (Plazentainsuffizienz)

    hallo,

    das hängt immer ein bißchen von der vorgeschichte ab. warum hattest du ein notching damals und warum musste dein sohn dann geholt werden?

    ich hatte vor drei jahren in 28+2 ein akutes hellp und bin jetzt erneut schwanger, in der 31.ssw.. ich habe wegen des frühen hellp ein hohes wiederholungsrisiko für ein zweites frühchen - wenngleich ich gsd schon weiter bin und baby auch schon schwerer als ist als es mein sohn bei der geburt war (789g).

    ich nehm ass und spritze heparin. hab seit der 21. ssw auch notchings beidseitig, alle zwei wochen doppler-kontrolle und wöchentlich ctg-kontrolle. baby wächst, ist aber auch "zu klein". so lange die gebärmutter gut mitwächst, es keine verkalkungen gibt und die versorgung zwar pathologisch ist, aber läuft, wird nichts unternommen. ich hoffe, damit möglichst weit zu kommen.

    zudem viel ausruhen - das hilft auf jeden fall auch.

    im wesentlichen kannst du aber nur abwarten und hoffen. ich drück dir die daumen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •