Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Avatar von ankerli
    ankerli ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    3.613

    Standard Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    Hallöchen zusammen!
    Mein Sohn ist am 27.01 in der 34 SSW per sectio zur Welt gekommen.Wegen einer Rhesusinkompatibilität und daraus resultierende Nachbehandlungen muß er länger im Krankenhaus bleiben.Dieses befindet sich jedoch 65km entfernt, somit muß ich jeden Tag diese km zurück legen um wenigstens 1 stunde mit ihm zusammen zu haben.Jetzt stellte sich raus, das er wohl noch 2 wochen dort bleiben muß und auf meine Frage nach einer Verlegung in ein Heimatnahes Krankenhaus, bekam ich die antwort, das für eine so kurze zeit die Krankenkasse nicht zahlen würde.Ich habe diese Frage bereits 5 Tage nach der Geburt bgestellt und da sagte man mir das selbe.
    Hat jemand damit Erfahrung?Wie kann ich es anstellen, dies möglichst zeitnah durch zu setzen,falls möglich?
    Dank im Voraus
    LG Anke

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    Mit Erfahrungen kann ich Dir nicht helfen. Ruf doch mal bei Deiner Krankenkasse an, die können bestimmt helfen...

    Alles Gute,
    Sandy

  3. #3
    spice30 ist offline addict
    Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    665

    Standard Re: Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    Hallo! Bei mir war das kein Problem. Marius ist auch in der Uniklinik Bonn geboren und auch nach meiner Entlassung auch dort geblieben, das ist auch ca. 80 km von meinem Heimatort entfernt. Schon von Beginn an war eine heimatnahe Verlegung Thema (auch von den Ärzten aus), es hieß, wenn er mit ca. 1500 g transportfähig wäre, könne er "umziehen". Ich habe mir für die Zeit ein Zimmer in Bonn genommen. Da er immer sehr stabil war, ist er dann vor 2 Wochen schon mit 1200 g verlegt worden, war kein Problem und KK hat auch ohne weiteres mitgespielt. Ich glaube aber auch, dass die Uniklinik immer mit Platzproblemen zu kämpfen hat und darum zusieht, dass die Kinder verlegt werden, wenn es sich anbietet. Vielleicht ist das bei deiner Klinik nicht so und sie wollen deswegen nicht verlegen?



  4. #4
    Neele13 ist offline newbie
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    31

    Standard Re: Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    Hallo
    Leider stellen sich die Kassen immer so an. Teuer ist es wirklich. Wir hatten auch das Problem mit unseren zweiten Tochter. Wurde nach der Geburt in ein anderes Krankenhaus verlegt mit Intensiv Station. Nach einer Woche hat es geheißen sie darf wieder zurück. Die Kasse hat sich angestellt. Wir haben nicht locker gelassen und sie haben sie dann zurück verlegt. Wie lang muß er denn noch bleiben?
    Hast du Fahrtkosten beantragt?
    Vielleicht gibt es in den Krankenhaus so was wie den Bunten Kreis. Die helfen wo sie nur können auch bei solchen Probleme.
    Wenn du noch stationär bist ist es leichter.
    LG Andrea

  5. #5
    Avatar von innamama
    innamama ist offline working mum
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    9.638

    Standard Re: Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    hallo anke,

    ich würd auch sagen, hak mal bei der kasse nach. es ist ja im interesse aller und du könntest viel mehr zeit bei durcan verbringen! ich drück dir die daumen!!!

    lg, corinna

  6. #6
    Avatar von ankerli
    ankerli ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    3.613

    Standard Re: Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    Danke an euch!Ich werde heute nochmal mit der Krankenkasse telefonieren...habe da zwar keine grioße hoffnung,aber versuch macht klug!!Wie lang er noch bleiben muß,kann mir keiner genau sagen.Er ist topfit.Blutwerte prima(die müssen per se auch noch nach entlassung kontrolliert werden)organisch und entwicklungsmäßig soweit auch alles ok.Nur mit dem regelmäßigen trinken klapt es noch nicht.Was einerseits sicher an seiner Kraft liegt,andererseits aber auch am zeitmangel und zeitmanegment im Klinikalltag liegt...naja,mal schauen
    lg anke

  7. #7
    Preussensepp ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    18.05.2004
    Beiträge
    2.115

    Standard Re: Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    Hallo,
    nein, mit Verlegung kenne ich mich nicht aus, aber frag mal nach einem Begleitzimmer? Oder schau, ob Du nicht eine ganz billige Pension in der Umgebung findest, so daß du zuminest 2 oder 3 Nächte die Woche die Fahrerei nicht hast. Ist zwar blöd, wegen deinem anderen Kind, aber vielleicht geht das ja zumindest 1 Tag in der Woche??

    Und je nach Krankenkasse, kannst Du eigentlich eh mit aufgenommen werden als Begleitperson. Hak da auch mal nach.
    Preussensepp


  8. #8
    Avatar von ankerli
    ankerli ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    3.613

    Standard Re: Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    Diese Optionen kommen alle nicht in Frage für mich!Da meine kleine schon die letzten wochen der SS sehr gelitten hat, ist es für sie sehr wichtig zum Kiga zu gehen und ihre "gewohnte" Umgebung zu haben(wir sind erst umgezogen..)
    Aber danke für den Tip.
    Habe mittlerweile mit der Krankenkasse gesprochen, die Übernehmen das.Daraufhin habe ich mit der Uni gesprochen, die dann aufeinmal eingelengt haben und meinten der kleine könne doch schon in ein paar Tagen entlassen werden.Jetzt habe ich morgen noch ein Gespräch mit der Behandelnden Oberärztin, und falls er wirklich in ein paar Tagen entlassen werden kann,nehme ich das alles noch in Kauf und erspare ihm die Strapazen der Verlegung!
    Aber danke nochmal an alle!!

  9. #9
    Preussensepp ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    18.05.2004
    Beiträge
    2.115

    Standard Re: Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    aaaah - DAS klingt doch positiv!!! Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, daß Ihr nächste Woche schon alle beeinander seid!!!
    Preussensepp


  10. #10
    Avatar von ankerli
    ankerli ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    3.613

    Standard Re: Frühchen-Krankenhausverlegung,Heimatnah?

    Boah,hab grad mit ner bekannten gechattet...die hat mir vorgeworfen,das es ja wohl ein unding wäre,den kleinen da immer allein zu lassen.Er würde mich doch brauchen und wenn ich es wirklich gewollt hätte dann hätte man ihn schon längst verlegt.Ich müsse es halt nur wollen!Das war jetzt so ein hammer,mich so nieder zu machen.Ich fühl mich sowieso elend,versuch mich durch zu reißen um meiner großen gerecht zu werden und trotzdem jeden tag bei dem kleinen zu sein....gibt es miese menschen!!das mußte ich kurz los werden und jetzt versuch ich mich wieder ein zu kriegen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •