Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    11

    Standard Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung

    Hallo,
    ich war Krankenschwester auf der Kinderintensivstation eines großen Klinikums in Süddeutschland.
    Vor gut einem Jahr haben wir vom hiesigen Frühchen-Verein ein paar Bodys und Strampler ab Gr. 38-50 von perbe*** (schaut unter tralalis-Eintrag nach) geschenkt bekommen. Wir hatten von unserer Wäscherei auch schon Sachen ab Gr. 46 da, aber die haben wir dann nur noch zur "Not" verwendet. Wenn man Frühchen anzieht, dann müssen die Sachen einfach passen. Das ist das erste. Der zweite Punkt ist, dass es meiner Meinung nach hierbei weniger um die Frage der medizinischen Notwendigkeit geht. Vielmehr der psychologische Aspekt für die Eltern ist wichtig. Angezogene Kinder wirken auf die Eltern positiv. Das Klinikum bezieht die Eltern in die Pflege mit ein, so früh wie möglich. Und durch das Füttern, Wickeln und auch Anziehen werden sie auf die Zeit nach der Klinik so vorbereitet, dass ihnen diese Arbeiten einfch leichter fallen, weil sie schon geübt sind. Bei uns konnten wir auch beobachten, dass einige der angezogenen Kinder ruhiger waren. Was auch beruhigend wirken kann, ist das Pucken. Also abschließend möchte ich doch betonen, dass es gute Gründe gibt, den Kleinen Kleidung anzuziehen- wenn es der Gesundheitszustand der Kinder zulässt (aber das erfahren Sie ja dann durch die Ärzte und Pfleger). Dieser Eintrag gibt nur meine Erfahrung wieder und steht nicht für das gesamte Pflegepersonal in Deutschlands Kliniken (sicher ist sicher)

  2. #2
    Heike291 ist offline newbie
    Registriert seit
    16.08.2008
    Beiträge
    26

    Standard Re: Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung

    Hallo, ich als Frühchenmama kann nur bestätigen, das es in unserer Uniklinik auch so war. Und wenn sie nur einen Body an hatten, aber ganz nur in Pampi waren sie meist nur am Geburtstag und allerhöchstens einen Tag danach, bis klar war, wie es dem Kind geht. Unserer hatte Glück und hatte einen Tag später schon Kleidung an und ich bin froh, dass er nicht ganz nackt da lag. LG Heike!!!

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung

    Ist ja komisch, das sich jemand direkt nach der Anmeldung ohne Vorstellung auf dieses Thema stürzt und auch keinen weiteren Beitrag in diesem oder anderen Foren schreibt, aber tralalis hat sich ja auch nicht vorgestellt. (ein Schelm, der da Zusammenhänge sieht )

  4. #4
    Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    11

    Standard Re: Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung

    Zitat Zitat von Juliander Beitrag anzeigen
    Ist ja komisch, das sich jemand direkt nach der Anmeldung ohne Vorstellung auf dieses Thema stürzt und auch keinen weiteren Beitrag in diesem oder anderen Foren schreibt, aber tralalis hat sich ja auch nicht vorgestellt. (ein Schelm, der da Zusammenhänge sieht )
    Verehrte Juliander, entschuldigen Sie bitte, dass ich es als bislang stille Leserin gewagt habe, mich in dieses Thema einzubringen. Erwarten Sie einen Lebenslauf von mir? Folgendes ist ebenfalls nur meine persönliche Meinung: Wenn ich mir Ihre Beiträge zu dem Thema durchlese, dann finde ich, dass Sie sind einfach eine dreiste Person sind, die sich nicht zu benehmen weiss und offensichtlich nicht daran interessiert ist, anderen Meinungen Platz zu lassen. Ich kenne die Mitschreiberin tralali nicht, und Sie haben sich mir auch nicht vorgestellt. Das müssen Sie auch gar nicht- ich bin gar nicht an Ihnen interessiert. Leute wie Sie sind in einem öffentlichen Forum sicher keine Bereicherung, da es Ihnen offensichtlich nur um Streit geht. Übrigens: Ein Dieb denkt auch von allen anderen, dass sie stehlen. Und da wir immer freundlich bleiben wollen, wünsche ich Ihnen einen sonnigen Tag, in der Natur und im Herzen.
    Geändert von mademoiselle-amelie (25.02.2009 um 13:34 Uhr) Grund: Abschiedsgruß ergänzt

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung

    Auch die Art des Schreibens passt, aber egal

    ICH bin hier bekannt, bin seit mehren Jahren hier aktiv und habe bereits einiges mehr an Beiträgen geschrieben und habe mich selbstverständlich am Anfang hier vorgestellt, denn das gehört sich so.

    Es fällt nur auf, das sowohl tralali, als auch du hier rein schneien und als stranger, ohne sich oder seine Geschichte vor zu stellen, eine sehr strikte Meinung, die keine andere zulässt zu vertreten. Beide Schreibstile sind gleich, beide sind gleich aggressiv und beide bringen sich in kein anderes Thema ein, das lässt den Schluss zu, das es sich um ein und die selbe Person handelt, die sich hier künstlich eine Lobby schaffen will indem sie einfach einen Zweitnick schafft, der die gleiche Meinung vertritt!

    Es ist mir völig egal, ob jemand sein Frühchen anzieht oder nicht. ICH halte das in einem so frühen Lebensstadium, in dem eine Intensivüberwachung nötig ist für nicht vertretbar und bleibe dabei. Für mich lasse ich da keine andere Meinung zu, weil ich meine Meinung begründen kann, aber was andere Mütter tun oder lassen, müssen sie selber wissen und wenn sie eine andere Meinung haben, die sie für sich vertreten können werden sie danach handeln, aber deshalb muss ich es nicht tun.

  6. #6
    Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    11

    Standard Re: Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung

    Zitat Zitat von Juliander Beitrag anzeigen
    Auch die Art des Schreibens passt, aber egal

    ICH bin hier bekannt, bin seit mehren Jahren hier aktiv und habe bereits einiges mehr an Beiträgen geschrieben und habe mich selbstverständlich am Anfang hier vorgestellt, denn das gehört sich so.Das ist löblich, aber macht Sie das automatisch zu einer glaubhafteren Person?

    Es fällt nur auf, das sowohl tralali, als auch duBitte duzen Sie mich nicht. hier rein schneien und als stranger, ohne sich oder seine Geschichte vor zu stellen, eine sehr strikte Meinung, die keine andere zulässt zu vertreten. Beide Schreibstile sind gleich, beide sind gleich aggressiv und beide bringen sich in kein anderes Thema ein, das lässt den Schluss zu, das es sich um ein und die selbe Person handelt, die sich hier künstlich eine Lobby schaffen will indem sie einfach einen Zweitnick schafft, der die gleiche Meinung vertritt! Ach, geht das? Und wenn ja, wieviele "Nicks" haben Sie? Was die Technik belangt, kann ich glaube ich von Ihnen dazulernen.

    Es ist mir völig egal (wie kann Ihnen das egal sein, wenn Sie vom Fach sind?) , ob jemand sein Frühchen anzieht oder nicht. ICH halte das in einem so frühen Lebensstadium, in dem eine Intensivüberwachung nötig ist für nicht vertretbar und bleibe dabei. Ist ja Ok, ist Ihre Meinung. Für mich lasse ich da keine andere Meinung zu, weil ich meine Meinung begründen kann, aber was andere Mütter tun oder lassen, müssen sie selber wissen und wenn sie eine andere Meinung haben, die sie für sich vertreten können werden sie danach handeln, aber deshalb muss ich es nicht tun.
    ...und dies zum Wohle aller.. Was Sie zu sagen hatten, haben Sie gesagt, können wir dann nun das eigentliche Thema wieder denen überlassen, die dazu noch etwas beitragen möchten (wenn sich überhaupt noch jemand traut)?

  7. #7
    Avatar von Ninajonas
    Ninajonas ist offline newbie
    Registriert seit
    09.02.2009
    Beiträge
    39

    Standard Re: Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung

    Op Frühchen angezogen sind oder nicht hängt auch vom Medizinischen Standpunkt ab,meine ZW lagen 3 Monate in der Neo und da habe Ich von allem gesehen Z.B. Gelbsucht dauernde beobachtung erforderlich, und bei meinen war es oft wenn sie angezogen waren, Body Schlafanzug, dann waren sie unruhig aber mit einer Banane unten und obenrum und dann mit einem Tuch festeingewickelt fühlten sie sich wohler, auch kommt es vor dass es sehr feucht ist es ist dann einfacher öfters ein Tuch zu wechseln als die Kleidung, es ist wohl einfacher man lässt die dienstuende Schwester je nach Situation entscheidenwas die Mäuse anhaben oder nicht.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung

    Oje Leute, mein Beitrag vom 17.2. tut mir ja schon fast leid. Wenn ich gewusst hätte, wie sich das entwickelt... Ich wollte nur meine Freude mit anderen teilen und einen Tipp abgeben für andere... mehr nicht :(

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung



    aber wenn ich so höflich gefragt werde, antworte ich natürlich

    Ach, geht das? Und wenn ja, wieviele "Nicks" haben Sie? Was die Technik belangt, kann ich glaube ich von Ihnen dazulernen.
    Ich hatte zwei Nicks, einer ist von mir gelöscht worden, bleibt noch dieser hier, aber ich brauche dir glaube ich nicht erklären, wie man einen Zweitnick anlegt, das hast du ja selber schon raus gefunden.


    (wie kann Ihnen das egal sein, wenn Sie vom Fach sind?)
    Ich arbeite nach einem Standard, den meine Kollegen und ich für medizinisch, ethisch, hygienisch und psychologisch vertretbar halten. Wir gehen auf Fortbildungen und sind im häufigen Dialog mit anderen Kliniken und Fachzentren.
    Natürlich ist es mir egal, wenn irgendeine Mutter ihr Kind unbedingt anziehen möchte, warum sollte das mein Problem sein?
    Ich kümmer mich darum, das die mir anvertrauten Patienten die bestmögliche Pflege bekommen. Das ist mein Job und nicht, mir einen Kopf zu machen, was andere Kliniken vielleicht falsch machen.
    Geändert von Juliander (26.02.2009 um 07:34 Uhr)

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Frühchenkleidung --->Fach-Erfahrung

    Zitat Zitat von mademoiselle-amelie Beitrag anzeigen
    . Der zweite Punkt ist, dass es meiner Meinung nach hierbei weniger um die Frage der medizinischen Notwendigkeit geht. Vielmehr der psychologische Aspekt für die Eltern ist wichtig.
    Wie kann es denn auf einer Perinatalstation weniger um die medizinische Notwendigkeit, denn um den psychologischen Aspekt für die Eltern gehen????

    In welchem Klinikum hast du gearbeitet? (nur rein informativ)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •