Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Abpumpen

  1. #1
    Gast

    Standard Abpumpen

    Hallo,

    vielleicht hat jemand von Euch Mamis ja Tipps für mich.

    Nach der Geburt von Mia habe ich angefangen abzupumpen. Nach 48 Stunden kamen die ersten Tropfen. Nach 1 Woche pendelte sich die Menge so auf 10 bis 12 ml ein. Das entspricht einer Mahlzeit für sie (sie bekommt 12 Mahlzeiten zu je 10 ml).

    Mittlerweile kommen auch mal 25 ml, mal auch nur 15 ml. Ich pumpe 5 bis 6 mal am Tag (ich pendel ja noch zum KKH zum kuscheln, manchmal schaffe ich die 6 mal einfach nicht).

    Es wird einfach nicht richtig mehr. Einen Milcheinschuss habe ich auch nicht richtig gemerkt und für meine Menge brauche ich eine halbe Stunde "Zapfzeit".

    Soll ich versuchen noch öfter zu pumpen um die Produktion anzuregen? Habt ihr noch tipps?

  2. #2
    Avatar von AnFeMa
    AnFeMa ist offline 4fachmamaundstolzdarauf
    Registriert seit
    07.04.2007
    Beiträge
    2.538

    Standard Re: Abpumpen

    Ich trinke den Tee von Hipp mit Fenchel Kümmel und Anis......Der schmeckt einigermaßen gut und hilft auch! Ansonsten überhaupt viel trinken!!!Das ist wirklich wichtig! Auch zum apumpen ein großes Glas schluckweise trinken, hilft mir(also während des abpumpen) , dann läuft es einfach besser! Ansonsten soll auch alkoholfreies Pils helfen, hat bei mir jetzt nicht so geholfen, aber ich hab schon einigemale von durchschlagendem erfolg gelesen!

    Ich pumpe ja nun auch ab, weil meine kleine ein frühchen ist, ich muss alle vier stunden auf mindestens 60ml kommen, damit es voll für sie reicht und schaff das jetzt mit 2 Kannen stilltee und zusätzlich wasser oder schorlen grade so!

    In Arbeit!








  3. #3
    Gast

    Standard Re: Abpumpen

    Hast du es vielleicht mal mit einer anderen Milchpumpe versucht?? Es kann sein, dass bei dir der Milchsprendereflex nicht ausgelöst wird. Ich hatte das, als ich wieder zu Hause eine andere Milchpumpe bekam als im KH. Nachdem ich dann die gleiche Pumpe wie im KH benutze, ging es steil nach oben mit der Produktion. Welche Pumpe benutzt du??

    Ansonsten kann ich mich nur dem Post oben anschließen.

  4. #4
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: Abpumpen

    Mit welcher Pumpe pumpst Du denn?
    Hast Du die gelbe Medela Pumpe?
    Ich hab im KH immer mit 2 verschiedenen gepumpt und da auch unterschiedliche Ergebnisse.
    Stellst Du Dir ein Foto von ihr mit hin. Anlegen geht noch nicht? Nur so zum nuckeln und anregen?

    Bei mir kamen nach einer Woche an die 200 ml pro pumpen, also am Tag so an den Liter den ich abgepumpt habe. Versuch doch auch Stilltee zu trinken, warme Umschläge zu machen.

    Drück Dir die Daumen das es klappt.

    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0






    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  5. #5
    minchen80 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    284

    Standard Re: Abpumpen

    Hallo,

    bei meinem sohn habe ich 6 monate abgepumpt.ich bin auch der meinung dass es von der pumpe abhängt.hab auch die medela benutzt.
    bei mir war es auch so wie bei dir dass immer ganz wenig rauskam.aber ich hab nicht aufgegeben und hab immer weiter abgepumpt.5x am tag.und dann hat es langsam angefangen immer mehr zu kommen.
    ja und dann kam immer so viel dass ich sogar neben den mahlzeiten was einfrieren konnte für schlechte zeiten sozusagen:)
    also mein tipp nicht aufgeben immer schön weiterpumpen.und dass allerwichtigste trinken trinken trinken.

    ach ja noch was.denk beim abpumpen an was schönes(dein baby z.B.)leg sie am besten neben dir hin und schau sie an beim abpumpen.dass hilft wirklich.je gestresster du beim abpumpen bist desto weniger kommt dann auch die milch.

    viel glück
    *03.03.2008 / 1320g / 39cm / (ET 23.04.)

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Abpumpen

    Stilltee trink ich schon. Malzbier und alkoholfreies Weizen hab ich auch schon probiert.

    Pumpe ist die gelbe Mendela, die gabs direkt aus dem KKH mit.

    Anlegen kann ich sie noch nicht. Wir sind gerade in der Phase die Flasche zu testen. Bzw. geht es darum überhaupt zu gucken ob sie das mit dem Trinken hinbekommt. Sie ist ja noch seeehr klein und zart mit ihrem Untergewicht.

    Ach ich mach einfach weiter. Noch nervts mich nicht und wenn meine Mengen irgendwann zu wenig für sie sind dass es nicht mal mehr für eine Mahlzeit reicht, dann kann ich immer noch aufhören.

  7. #7
    Jazzy82 ist offline addict
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    400

    Standard Re: Abpumpen

    Hatte auch die gleichen Probleme.
    Der wirkliche Milcheinschuss kam bei mir auch erst als Charlotte selbst getrunken hat.

    Wichtig war für mich, damit es wenigstens etwas mehr wurde (hatte dann so 30-50ml), ganz oft abpumpen. Habe dann immer ein paar Tage alle 2-3 Std abgepumpt und man sollte einmal zwischen 3 und 5 Uhr morgens abpumpen. Habe mir dann immer den Wecker gestellt.
    Nicht lange, sondern eher öfter. Und meine Hebamme meinte, schneller richtig hoch drehen in der 2.Phase.
    Außerdem hat bei mir der WELEDA Stilltee viel besser geholfen.
    Das wird alles.
    Und auch wenn es nur ein wenig Milch, besser als keine.

    Wünsche Euch weiterhin alles Gute.


    *23.05.2008 / 1050g / 35 cm (ET 1.8.) :liebe:

  8. #8
    Avatar von ankerli
    ankerli ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    3.613

    Standard Re: Abpumpen

    Also ich kann auch bestätigen:Trinken,trinken,trinken!Malzbier hat bei mir sehr gut geholfen,allerdings auch erst als ich den kleinen anlegen konnte.häufiges abpumpen,auch einfach mal zwischendurch,wenn du ruhe hast(nicht unbedingt nach Uhrzeit)
    Hak nochmal in der klinik nach, daß du sie wenigstens anlegen kannst, auch wenn sie noch nix trinkt oder überhaupt nicht richtig saugt.Es hilft eurer stillbeziehung!!Ich mußte in meiner klinik auch darauf drängen, den kleinen anlegen zu können und dann kamen die gleich mit stillhütchen, obwohl es doch nicht wirklich darum ging ihn jetzt mit meiner brust zu ernähren.Ich habe auch nie genug milch für alle mahlzeiten zusammen gekriegt, aber ich find jeder tropfen ist wichtig!!
    zuhause pendelte es sich übrigens einigermaßen ein.hab dann zwar immernoch mit flasche zufüttern müssen,aber egal.Bleib am ball!!!Toi,toi,toi
    lg anke

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Abpumpen

    Hallo,

    ich kann Dir auch das dauerende Trinken, regelmäßiges, vernünftiges Essen und wenig Stress (wenn es denn geht) empfehlen.

    Zusätzlich habe ich die ersten drei Monate nachts noch mitgepumpt. Aber ich musste trotz viel Pumperei meist eine Portion Pre zufüttern.

    Alles Gute,

    Sandy

  10. #10
    Neele13 ist offline newbie
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    31

    Standard Re: Abpumpen

    Hallo
    Vielleicht kannst du Mia trotzdem mal anlegen. Der Saugreflex allein langt manchmal schon das die Milch mehr kommt.
    Sonst heißt es öfter pumpen. Wenn du stillst kommt die kleine auch öfter.
    Der Stilltee von Weleda ist besser da ist noch mal was drinnen das die Milch bildung anregt.
    Sonst wünsch ich dir das du so lang wie möglich durchhalten kannst. Meine Tochter heißt auch Mia ist 15 Wochen zu früh auf die Welt gekommen.
    Konnt gar nicht stillen wir sind nicht dazu gekommen. Ich hab es geschafft 7 Wochen ab zu pumpen. Dann war schluß. Hatt alles nicht´s geholfen. Der ganze Streß hat noch sein teil dazu bei getragen.
    Ich wünsch dir das du lange durchhalten kannst. Und viel Gesund für deine kleine.
    LG Andrea

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •