Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Gelfling ist offline Stranger
    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    6

    Standard Wachstumsschub? S.O.S.

    Hallo,

    Ich bin zur Zeit ein wenig verzweifelt, ich hoffe mir kann jemand helfen...
    Unser Kleiner ist in der 27+0 geboren und hat von Anfang an Mumi + Beba FN bekommen. Da meine Muttermilch nicht reichte und immer weniger wurde hatte ich mich nach 2 Monaten Quälerei entschlossen abzustillen. Constantin ist seit dem 04.05. aus der Klinik (nach gut 2 Monaten) und wir haben noch ca. 3 Wochen Baba FN gefüttert dann hatte er die 3,5 Kilo geknackt und wir sind auf Alete PRE umgestiegen(langsam), da merkten wir schnell, dass Ihn PRE nicht mehr satt macht und haben Alete 1 gekauft, klappte zu beginn auch ziehmlich gut, nach ca. einer Woche fing er an zu brechen und war nach jedem Fläschchen unruhig und hatte Blähungen.
    Daraufhin gingen wir zum Arzt, der ihn wog und sagte, 3,9 Kilo wären viel zu viel, wir würden unseren Kleinen überfüttern...Conny bekam alle 4 Std. 120 ml, dass reichte ihm auch manchmal nicht und er bekam nochmal 30 nach. Diagnose: nicht mehr als 120 füttern, alles ist schön?! So war es dann 3 Tage lang...dann ging alles von vorne los!
    Nach langem stöbern las ich, dass es auch sein könnte, das Conny die Milch nicht verträgt, also habe ich nun Beba 1 gekauft...die ersten 2 Tage war alles schön, jetzt hat er wieder blähungen, bricht, weint nach jeder Flasche...bin echt verzweifelt, er tut mir so leid, ich weiß nicht mehr, wie ich ihm helfen kann! :kater: Das Pulver lösen wir immer in fencheltee(Beutel) auf...hilft irgentwie auch nicht... Könnte es ein Wachtumsschub sein? Korrigiert ist Conny erst knapp 3 Wochen alt.

    Müde Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: Wachstumsschub? S.O.S.

    Sorry, aber wechsel sofort den Arzt. Wenn ich das höre, der soll froh sein das ihr ein Frühchen habt das halbwegs zunimmt. Wie groß ist er denn jetzt und wie groß war er bei Geburt? Und Sorry, überfüttern und nur noch 120ml geben ich glaub ich hör nicht richtig. Wo hat der denn seinen Schein gemacht?

    Probier eine andere Milch aus. Probier mal die Aptamil HA1er oder Pre. Die hat Anna zum Beispiel prima vertragen. Mit Pre kannst Du nicht überfüttern, dass er nicht satt wird davon glaube ich nicht, dann fütter einfach öfters als alle 4 Stunden. Halte Dich um Himmels Willen nicht an diesen Rhytmus. Das war in der Klinik damit sie einen einfacheren Alltag haben und die Kinder abfertigen können. Zu Hause kommt ein normal geborenes auch öfters und dann mal 3 Stunden nicht, dann wieder nach 2 Stunden. Du hast doch auch nicht pünktlich alle 4 Stunden Hunger und willst dann genau 450g Schweinebraten essen....

    Hat er denn schon in der Klinik öfters gespuckt? Anna war zum Beispiel ein Spuckkind und es kam des öfteren immer wieder alles raus, lag aber nicht an der Milch.
    Das auflösen in Fencheltee würde ich auch nicht öfters als 1-2 Tage hintereinander machen. Ansonsten gewöhnt er sich zusehr daran und dann brauchst Du mit Kräuter oder Fechenltee gar nicht mehr kommen.

    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0






    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  3. #3
    Avatar von ankerli
    ankerli ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    3.613

    Standard Re: Wachstumsschub? S.O.S.

    Zitat Zitat von sonnenschein1977 Beitrag anzeigen
    Sorry, aber wechsel sofort den Arzt. Wenn ich das höre, der soll froh sein das ihr ein Frühchen habt das halbwegs zunimmt. Wie groß ist er denn jetzt und wie groß war er bei Geburt? Und Sorry, überfüttern und nur noch 120ml geben ich glaub ich hör nicht richtig. Wo hat der denn seinen Schein gemacht?

    Probier eine andere Milch aus. Probier mal die Aptamil HA1er oder Pre. Die hat Anna zum Beispiel prima vertragen. Mit Pre kannst Du nicht überfüttern, dass er nicht satt wird davon glaube ich nicht, dann fütter einfach öfters als alle 4 Stunden. Halte Dich um Himmels Willen nicht an diesen Rhytmus. Das war in der Klinik damit sie einen einfacheren Alltag haben und die Kinder abfertigen können. Zu Hause kommt ein normal geborenes auch öfters und dann mal 3 Stunden nicht, dann wieder nach 2 Stunden. Du hast doch auch nicht pünktlich alle 4 Stunden Hunger und willst dann genau 450g Schweinebraten essen....

    Hat er denn schon in der Klinik öfters gespuckt? Anna war zum Beispiel ein Spuckkind und es kam des öfteren immer wieder alles raus, lag aber nicht an der Milch.
    Das auflösen in Fencheltee würde ich auch nicht öfters als 1-2 Tage hintereinander machen. Ansonsten gewöhnt er sich zusehr daran und dann brauchst Du mit Kräuter oder Fechenltee gar nicht mehr kommen.

    LG
    Das selbe würde ich dir auch raten!
    Lass dich bloß nicht verrückt machen.Ich habe meinen kinderarzt auch gewechselt weil die frau mir auch einreden wollte der kleine würde zu dick.So ein quatsch!Sei einfach froh daß er so gut gedeiht und mach es am besten so wie sonnenschein schon geschrieben hat.
    nicht nach zahlen und zeiten gehen und langsam raus finden welche nahrung eurem zwerg bekommt.aber gib euch beide zeit!!!
    lg anke

  4. #4
    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    48

    Standard Re: Wachstumsschub? S.O.S.

    Hallo,

    versucht doch mal die erste Nahrung die er ohne Probleme genommen hat (Beba FN) oder Aptamil Pre! Diese Nahrung hat er doch gut vertragen,oder? Ich würde ihm auf keinen Fall die 1er Nahrung geben, dafür ist er meiner Meinung nach noch viel zu jung, die Probleme die er jetzt hat deuten auch an, das er es nicht verträgt.
    Das er mit der Pre nicht satt wird kann ich mir nicht vorstellen, vielleicht kommt er mal eine halbe Stunde früher, aber das renkt sich ein, das sind Entwicklungs und Wachstumsschübe.
    Wir hier geben unserem Max (5 Monate) seit dem abstillen nur Töpfer Lactana Pre und es funktioniert einfach super. Er ist ein schlechter Trinker, er schafft grade mal 130 ml pro Mahlzeit, kommt manchmal auch alle 2 Stunden, manchmal reichts vier Stunden, er kommt auf ca. 800 ml am Tag, schläft Nachts ca. 7-8 Stunden durch und hat mit dieser Milch überhaupt keine Probleme.
    Unsere Grosse (jetzt 4) bekam im KKH damals Humana HA, verstopfung...umgestellt auf Beba...verstopfung....umgestellt auf Aptamil...verstopfung, blähungen, ganz schlimm. Umgestellt auf Töpfer- nach zwei Tagen ALLES ok.
    Auf jeden Fall: weg von der 1er und lieber eine Flasche am Tag mehr füttern.

    Viel Glück
    Sterne fallen nicht vom Himmel- sie werden geboren!

  5. #5
    Tecumseh 2 ist offline mehrMeer
    Registriert seit
    10.09.2002
    Beiträge
    8.123

    Standard Re: Wachstumsschub? S.O.S.

    Hi,

    fast jedes Kind hat Probleme mit der Nahrung wenn es nicht Muttermilch ist und auch da gibt es Schwierigkeiten, wenn die Mutter nicht vorsichtig ist ei der Nahrungsaufnahme.

    Meines Erachtens ist Dein Kind auch zu schwer für das Alter, aber es kommt auf darauf an, wie schwer Du und Dein Mann sind.

    Blähungen hatten meine vier Kinder immer, darum macht man ja "Bäuerchen", die Luft, die drückt muss raus. Babys trinken halt aber nehmen dabei auch viel Luft mit auf, die muss natürlich wieder raus. Und das dauert halt manchmal schon eine halbe Stunde, bis die Blähungen weichen.

    Du kannst kein zufriedenes Kind erwarten. Kinder, die schon so alt sind brauchen auch schon Bebe 2 bzw. die Nachfolgemilch.

    Ich weiß, man könnte heulen bei Frühchen, aber auch die brauchen nicht viel anderes als andere Kinder. Ich würde inzwischen schon zu Brei oder zu halbfester Nahrung greifen. Immer ein Bäuerchen machen lassen und viel den Bauch massieren.

    Frühchen sind keine Außerirdischen, ich habe zwei davon schon recht groß bekommen und habe immer versucht mich auf ihre Bedürfnisse einzustellen, das hat gut geklappt.

    VG

  6. #6
    Avatar von ankerli
    ankerli ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    3.613

    Standard Re: Wachstumsschub? S.O.S.

    Zitat Zitat von Tecumseh 2 Beitrag anzeigen
    Hi,

    fast jedes Kind hat Probleme mit der Nahrung wenn es nicht Muttermilch ist und auch da gibt es Schwierigkeiten, wenn die Mutter nicht vorsichtig ist ei der Nahrungsaufnahme.

    Meines Erachtens ist Dein Kind auch zu schwer für das Alter, aber es kommt auf darauf an, wie schwer Du und Dein Mann sind.

    Blähungen hatten meine vier Kinder immer, darum macht man ja "Bäuerchen", die Luft, die drückt muss raus. Babys trinken halt aber nehmen dabei auch viel Luft mit auf, die muss natürlich wieder raus. Und das dauert halt manchmal schon eine halbe Stunde, bis die Blähungen weichen.

    Du kannst kein zufriedenes Kind erwarten. Kinder, die schon so alt sind brauchen auch schon Bebe 2 bzw. die Nachfolgemilch.

    Ich weiß, man könnte heulen bei Frühchen, aber auch die brauchen nicht viel anderes als andere Kinder. Ich würde inzwischen schon zu Brei oder zu halbfester Nahrung greifen. Immer ein Bäuerchen machen lassen und viel den Bauch massieren.

    Frühchen sind keine Außerirdischen, ich habe zwei davon schon recht groß bekommen und habe immer versucht mich auf ihre Bedürfnisse einzustellen, das hat gut geklappt.

    VG
    ????????????????????

  7. #7
    dolphin100 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    2.110

    Standard Re: Wachstumsschub? S.O.S.

    Zitat Zitat von Tecumseh 2 Beitrag anzeigen
    Hi,

    fast jedes Kind hat Probleme mit der Nahrung wenn es nicht Muttermilch ist und auch da gibt es Schwierigkeiten, wenn die Mutter nicht vorsichtig ist ei der Nahrungsaufnahme.

    Meines Erachtens ist Dein Kind auch zu schwer für das Alter, aber es kommt auf darauf an, wie schwer Du und Dein Mann sind.

    Blähungen hatten meine vier Kinder immer, darum macht man ja "Bäuerchen", die Luft, die drückt muss raus. Babys trinken halt aber nehmen dabei auch viel Luft mit auf, die muss natürlich wieder raus. Und das dauert halt manchmal schon eine halbe Stunde, bis die Blähungen weichen.

    Du kannst kein zufriedenes Kind erwarten. Kinder, die schon so alt sind brauchen auch schon Bebe 2 bzw. die Nachfolgemilch.

    Ich weiß, man könnte heulen bei Frühchen, aber auch die brauchen nicht viel anderes als andere Kinder. Ich würde inzwischen schon zu Brei oder zu halbfester Nahrung greifen. Immer ein Bäuerchen machen lassen und viel den Bauch massieren.

    Frühchen sind keine Außerirdischen, ich habe zwei davon schon recht groß bekommen und habe immer versucht mich auf ihre Bedürfnisse einzustellen, das hat gut geklappt.

    VG
    ???????? 3, 5 Kilo sind zu schwer, für ein 3 Wochen altes Baby??? Aber schon Brei geben???? Bahnhof!


    Zu schwer ist dein Baby besstimmt nicht, kann dir leider keinen Rat geben, da ich noch komplett stille. Würde es aber vielleicht noch mal mit einer anderen Sorte versuchen.

    Meine bläht aber auch viel. Da dein Kleiner gut zunimmt, versuch dich wegen spucken nicht verrückt zu machen. ( Speihkinder sind gedeihkinder :) )

    Wenn meine zu dolle Bauchschmerzen hatte hab ich ihr chamomilla Kügelchen gegeben.
    LG

  8. #8
    Florima ist offline old hand
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    709

    Standard Re: Wachstumsschub? S.O.S.

    Früher wurde gesagt Speihkinder sind Gedeihkinder
    Am besten neuen Arzt suchen,der soll ein Ultraschall vom Magenpfötner machen, wenn der zu klein ist spucken die kleinen vermehrt, ist bei meinem auf jedenfall so.
    Meiner bekam am Anfang nur Mumi, weil er so stark gspuckt hat bin ich zum Arzt, dort wurde er Untersucht und das kam dabei raus. Ist nichts schlimmes, entweder Operieren lassen, habe ich selber nicht gemacht er bekommt bei mir Aptamil AR, die Nahrung ist ein bißchen dicker als andere und er verträgt sie super und hat auch keine Schmerzen mehr. KiA sagt so könnte man das auch lösen, wenn man nicht unbedingt nur Mumi geben möchte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •