Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    SweetA22 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    4.048

    Unglücklich Brauche bitte euren Rat!

    Mir gehts immer öfter so, dass ich einfach anfange zu weinen, wenn ich an die schwere Zeit und an den Tag der Geburt denke. Ich schau mir die Bilder an, oder sehe was dergleichen im Fernsehen und bin den Tränen nah.

    Meine SS war ja ab der 24. SS schon schwierig. Ich lag 2 Monate im KH immer mit der Angst sie müssen geholt werden. Hat mir alles da schoon sehr belastet. Hab jetzt oft das Gefühl ich leide nicht so stark daran, dass sie so früh gekommen sind, sondern viel mehr daran das ich nicht gleich für sie da sein konnte wegen der Vollnarkose. Ich frage meinen Freund immer wieder, ob er denn wirklich gleich bei ihnen war und ihnen nicht von der Seite gewichen ist. Ob er denn geweint hat als er sie das erste mal gesehen hat usw. Er sagt natürlich das er gleich bei ihnen war, aber vielleicht war er doch nicht gleich an ihrer Seite und sie waren allein. Ich durfte das alles nicht miterleben. Ich konnte ihnen bei ihrem schweren Start nicht zur Seite stehen und sie mit meiner vertrauten Stimme beruhigen. Ich wünschte ich könnte die Zeit bis vor der Geburt zurück drehen und dann alles miterleben. Den ersten Schrei und alles. Ich denke deshalb ist mein Kinderwunsch so groß, weil ich mir eine normal SS mit normaler Geburt wünsche um das mitzuerleben.

    Ich bin sonst auch ein sehr sensibler Mensch. Meine Angst ist, ob ich allein damit klar komme, oder ob ich mir prof. Hilfe holen soll, also zum Psychiater zu gehen? Im Moment gehts mir super, aber immer bei solchen Momenten wo ich an die schweren einsamen 2 Monate im KH ohne raus zu dürfen und an die Geburt denke, bin ich total durch den Wind. Also vielleicht kommt das dann erst später, wenn ich jetzt nichts mache. Oder kann man mit der Zeit besser damit umgehen??

    Wie war das bei euch? Habt ihr euch größtenteils Hilfe gesucht, oder seit ihr gut damit klar gekommen? Bin mir unsicher.


    Uploaded with ImageShack.us

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Brauche bitte euren Rat!

    erstmal möchte ich dich feste drücken. mir ging es sehr ähnlich.

    ich kämpfte schon ab der 19. woche bei einer OP im bauch um meine jungs - und lag dann auch 9 wochen, immer mit der angst im nacken, ehe ich aufgrund eines unerklärlichen schocks beinahe gestorben wäre und mit mir, eher vor mir, auch die jungs.

    das ist nun über 4 jahre her.

    lass dir zeit. ich habe die ersten schlimmen jahrestage immer wieder geweint, mir ging es immer schlecht, wenn ich mich zurückerinnerte. und sicherlich plagte mich auch das schlechte gewissen. aber, es ist nun mal euer leben und ihr habt es dennoch gut gemeistert!

    ich dachte immer, ich bin zu klein für so viel schmerz, aber man wächst an seinen aufgaben!

    ich habe damals auch hilfe bei einer psychologin gesucht. bei mir kam hinzu, dass ich damals eine 1,5 jahre alte tochter daheim hatte und schon damit nicht klar kam, sie alleine zu lassen.

    ganz ehrlich, es hat 3 jahre gedauert, bis ich sagen konnte, ich bin STOLZ auf das, was wir zusammen geleistet haben. und du kannst es auch sein. sehe es mal von der anderen seite :-)

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Brauche bitte euren Rat!

    hallo

    ich hab mir relativ schnell als wir zu hause waren Hilfe gesucht. Weil ich das Gefühl hatte nicht mehr ich selber zu sein.
    Ich kann als Alternative zu Psychologe die EEH empfehlen. Denn bei einem Psychologen hätte ihc immer das Gefühl gehabt der kann nicht nachvollziehen wovon ich rede.

    Bei der EEH arbeiten Hebammen mit Zusatzausbildung in dem Bereich Schreibabys, Babys mit Schlafstörungen und eben Eltern mit traumatischen Schwangerschafts- und Geburtserlebnissen.

    Vielleicht wäre das was für dich? Hier mal der Link

    EEH Deutschland

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Brauche bitte euren Rat!

    Ach Du, lass Dich mal drücken Ich kann Dich verstehen, bei mir war es zwar nicht ganz so schlimm aber die Geburt und das Danach empfand ich schon als schlimm. Und bei mir kommt noch hinzu, dass das Stillen überhaupt nicht klappt. Da ist mir manchmal auch zum heulen zumute

    EEH klingt gut, werde ich mir mal merken

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Brauche bitte euren Rat!

    Zitat Zitat von Charlotte74 Beitrag anzeigen
    Ach Du, lass Dich mal drücken Ich kann Dich verstehen, bei mir war es zwar nicht ganz so schlimm aber die Geburt und das Danach empfand ich schon als schlimm. Und bei mir kommt noch hinzu, dass das Stillen überhaupt nicht klappt. Da ist mir manchmal auch zum heulen zumute
    Ich drück dich einfach auch mal ganz lieb...
    Mir gehts ganz ähnlich wie Charlotte74...
    Also eigentlich eher ziemlich genauso :-(
    Stillen klappt bei uns auch überhaupt nicht...

    Und das mit dem Weinen ist normal denk ich...Also lass dich hier nochmal
    Ich bin auch ständig am Weinen, wobei das bei mir ja auch noch keine vier Wochen her ist...

    Mit meinem Mäuschen war zwar alles nicht so tragisch, ihr gings ja relativ gut, aber die Geburt (ein Horrorkaiserschnitt) war so ziemlich das Schlimmste was ich je erlebt hab...

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Brauche bitte euren Rat!

    Wie gings eigentlich Euren Männern? Meinem ging wohl ziemlich die Pumpe. Das KH-Personal hat ihn auch irgendwie einfach stehen lassen und so stand er im Flur rum und wußte nicht, wie es uns geht. Dann kam die Hebamme und hat ihm zur Tochter gratuliert-und weg war sie. Da stand er immer noch auf dem Flur und wußte nicht, wie es mir nun geht und wo die Kleine jetzt ist.... Da mußte er sich durchfragen. Das finde ich auch schlimm. Klar, es war hektisch, es mußte schnell gehen, aber man kann doch nicht auch noch die Angehörigen so stehen lassen.

  7. #7
    SweetA22 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    4.048

    Standard Re: Brauche bitte euren Rat!

    Also so wie mein Freund das mir erzählt hat, war er schon ziemlich dabei. Hat die Kleine schreien gehört und vorbei flitzen sehen und hat mitbekommen das irgendwas mit Nico nicht gleich in Ordnung war (er wurde kurz beatmet, weil er nicht geatmet hat) und er war dann auch beim wiegen usw. dabei. Er hat mir erst vor ein paar Tagen gesagt, dass er ein Tränchen beim Anblick von beiden geweint hat.

    Mensch ich wäre so gern einfach da gewesen bei ihm und meinen beiden Babys. Das macht mich wirklich so stark traurig.


    Uploaded with ImageShack.us

  8. #8
    Avatar von Nicemama
    Nicemama ist offline old hand
    Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    836

    Standard Re: Brauche bitte euren Rat!

    kopf hoch!
    also mir gings die ersten monate auch so..bei mir wars zwar nicht so früh wie bei dir(31.ssw)aber es war auch sehr schlimm und wir haben auch viel kämpfen müssen,aber ich denk mir immer das wir ein sehr starkes kind haben,er hat sich so tapfer durchgekämpft und man sieht wie er wächst und gedeiht,das ist das wichtigste...und das macht mich dann auch wieder glücklich und ich fange dann an die schlimme zeit im kh zu vergessen..

    mein mann war mit dabei als er geholt wurde,ich hatte ne spinal...er dufte auch beim wiegen und messen und untersuchen zusehen,durfte ihn fotografieren und anfassen,er hat ihm über den kopf gestreichelt hat er mir dann ganz stolz erzählt als er wieder zu mir in den op kam...
    985g,35cm gross

  9. #9
    tizi109 ist offline Member
    Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    185

    Standard Re: Brauche bitte euren Rat!

    Hallo!

    Ich hab auch noch an der Frühgeburt meines Sohnes zu knabbern....ich muß noch oft über die Zeit vor der Geburt im KH, den Kaiserschnitt und die Zeit auf der Intensivstation nachdenken..... diese Grübelei macht mich oft sehr wehmütig :(
    Morgen wird unser Süßer 1 Jahr Ein Grund zu feiern, aber wenn ich so ein Jahr zurückdenke wird mir richtig schwer ums Herz
    Ich hoffe, das gibt sich mit der Zeit
    Auf die Idee mir bei einem Therapeuten Hilfe zu holen bin ich gar nicht gekommen....ich versuche das mit mir selber auszumachen.
    Mal sehen, was die Zeit so bringt.....

    Lieben Gruß
    Tanja

  10. #10
    tizi109 ist offline Member
    Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    185

    Standard Re: Brauche bitte euren Rat!

    Ach ja......was die "Betreuung" von meinem Mann während und nach der Geburt angeht...die war echt TOP!!
    Er konnte direkt nach der Erstversorgung zu unserem Sohn und durfte in der Nacht (Geburtszeit 20.47 Uhr) sogar schon das erste Mal känguruhen. Auch sonst fühlten wir uns auf der Intensivstation sehr gut aufgehoben:)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •