Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Zwillingskaefer ist offline Stranger
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    13

    Standard Probleme mit der gröberen Nahrung

    Hallo,
    heute möchte ich mich einmal hier melden. Meine Twins sind gute 16 Mon., korrigiert 13 Mon.. Die beiden essen eigentlich recht anständig von der Menge. Mein Sohn Tim isst nebenbei auch mal Brötchen, Brezelchen, Banane etc.. Meine Tochter Zoe nur zu den Mahlzeiten, wobei ich das nicht so dramatisch finde. Anstregend wird es dann zum Mittagessen.
    Tim isst zumindest schon mal die Gläschen ab dem 8. Monat und wenn es ihm gut schmeckt auch die ab dem 12. Monat. Zoe dagegen würgt meistens schon nach dem 1. Löffel und verweigert mir dann direkt oder erbricht. Wenn die Sachen schön püriert sind, essen beide echt alles. So langsam mache ich mir schon Gedanken. Wer hat/hatte auch solche Probleme und kennt vielleicht ein paar Tricks oder kann mich etwas beruhigen.
    Vielen Dank im voraus.

  2. #2
    tanjakopp ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    23.09.2006
    Beiträge
    99

    Standard Re: Probleme mit der gröberen Nahrung

    Hallo,
    ich kenne das. Mein dritter Sohn, 2 Jahre,(er war kein Frühchen) hat auch lange Zeit alles nur püriert gegessen. Das hat sich mit der Zeit gelegt. ich habe ihm immer erst alles so angeboten und wenn er es dann nicht mochte, habe ich es halt einmal in den Mixer gegeben. Die Gläschen mit den größeren Stücken mag er immer noch nicht. Brauche ich ihm gar nicht anzubieten, auch nicht als Notlösung, wenn die Zeit zum kochen mal zu knapp wurde. Ich würde mir darüber keine großen Sorgen machen, wenn deine beiden nicht alles mögen. Wir Großen essen ja auch nicht alles. Das kommt noch mit der Zeit. Irgendwann finden sie Geschmack am normalen Essen. Biete ihnen einfach immer mal wieder etwas an. Aber es gibt immer Sachen, die die Kinder nicht mögen. Um noch einmal auf meinen Sohn zu kommen, er hat nie Brei gemocht, da war er immer am würgen. Ich habe es dann aufgegeben und ihn auch nicht dazu gezwungen. Lass den beiden ruhig etwas Zeit. Das wird sich mit der Zeit geben.
    Lg
    Tanja

  3. #3
    Avatar von nani030
    nani030 ist offline addict
    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    553

    Standard Re: Probleme mit der gröberen Nahrung

    Kjell ist zwar noch viel jünger, hat aber auch das Problem, dass er mit nichts anderem als der fein pürierten Nahrung klar kommt. Sobald er ein Fitzelchen Knäckebrot, Banane oder Gurke runterschluckt, würgt er und erbricht die komplette letzte Mahlzeit. Die Gläschen ab 8. Monat traue ich mich deshalb auch garnicht zu probieren. Eine Bekannte gab mir nun den Tipp, die 8-Monats-Gläschen mit den 4-Monats-Gläschen zu mischen, immer etwas mehr. Das werde ich ab heute mal versuchen. Ich kann ja mal berichten :-)

    Angeblich müssen die Mäuse das wohl erstmal lernen..
    Liebe Grüße
    Nina

    mit Sternenkindern Dave (*+ 2005 / 22. SSW) und Amelie (2016 / 14. SSW), Erdenkind Kjell (*2006 / 29. SSW) und Hoffnung im Bauch (VET 03.11.2017)



  4. #4
    Zwillingskaefer ist offline Stranger
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    13

    Lächeln Re: Probleme mit der gröberen Nahrung

    Hallo, vielen Dank für die Antworten. Wahrscheinlich sollte man sich wirklich nicht so viele Gedanken machen. Irgendwann wird es schon gehen. Bei Tim war es auch so. Am Anfang hat er gepienst und jetzt isst er tapfer fast alles.
    Hast du es probiert heute mittag mit dem Mischen? Ich bin gespannt!
    Werde weiterhin probieren.
    LG Dunja
    Zitat Zitat von nani030 Beitrag anzeigen
    Kjell ist zwar noch viel jünger, hat aber auch das Problem, dass er mit nichts anderem als der fein pürierten Nahrung klar kommt. Sobald er ein Fitzelchen Knäckebrot, Banane oder Gurke runterschluckt, würgt er und erbricht die komplette letzte Mahlzeit. Die Gläschen ab 8. Monat traue ich mich deshalb auch garnicht zu probieren. Eine Bekannte gab mir nun den Tipp, die 8-Monats-Gläschen mit den 4-Monats-Gläschen zu mischen, immer etwas mehr. Das werde ich ab heute mal versuchen. Ich kann ja mal berichten :-)

    Angeblich müssen die Mäuse das wohl erstmal lernen..

  5. #5
    Avatar von nani030
    nani030 ist offline addict
    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    553

    Standard Re: Probleme mit der gröberen Nahrung

    Naja, ich habe gestern 3 Löffelchen von der stückigen Nahrung mit 3 Löffeln 4-Monats-Gläschen vermischt. Ein paar Löffel hat er skeptisch genommen und er hat sogar Kaubewegungen gemacht, aber dann hat er schon so komisch gewürgt, dann hab ich lieber mit dem weichen Mus weitergemacht :-)

    Man muss wohl einfach nur Geduld haben und es immer wieder mal probieren (ich hab das jetzt auch nur probiert, weil ich ein 8-Monats-Gläschen im Alete-Paket hatte, ansonsten warten wir noch)
    Liebe Grüße
    Nina

    mit Sternenkindern Dave (*+ 2005 / 22. SSW) und Amelie (2016 / 14. SSW), Erdenkind Kjell (*2006 / 29. SSW) und Hoffnung im Bauch (VET 03.11.2017)



  6. #6
    aryas2005 ist offline gelöscht
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    211

    Standard Re: Probleme mit der gröberen Nahrung

    Hallo

    Das kenne ich auch, mein Sohn wollte zuerst auch nicht so recht die gröbere Nahrung nehmen!!
    Die Kleinen müssen das noch alles lernen, das geht nicht von heute auf morgen!!!Wie sie auch alles andere erst lernen müssen, krabbeln, laufen, sprechen usw...
    Mach Dir mal keine Sorgen, das wird schon!!Immer mit der Ruhe und viel Geduld haben, und immer erneut versuchen und ihnen anbieten, wenn sie es doch nicht wollen, dann pürierst Du das Essen eben!!
    Meiner ist schon 1,5 Jahre alt und inzwischen kann er alles essen, ausser die Schale vom Obst, das kommt aber auch noch!! :D

  7. #7
    Avatar von Anke0171
    Anke0171 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    5.816

    Standard Re: Probleme mit der gröberen Nahrung

    Hallo,

    mein Sohn (heute 7) hat die ersten 1,5 Jahre nur die pürierten Gläschen gegessen, dazu Joghurt, Quark und Griesbrei. Apfel, Karotte und Reiscracker mochte er komischerweise. Vielleicht lag es an den Gläschen? Die mit den kleinen oder größeren Stückchen mochte er nie, hat er immer wieder ausgespuckt.

    Ich hab ihn einfach gelassen - heute isst er alles, Fisch (nicht bloß Fischstäbchen), Linsensuppe, Sauerkraut, sogar Blutwurst *schüttel*...

    Also keine Panik, die Frühchen haben halt teilweise Probleme mit der Konsistenz von Dingen und damit, wie diese sich anfühlen. Eben auch im Mund. Das legt sich irgendwann.

    Liebe Grüße
    Anke
    "Lächeln ist das Kleingeld des Glücks." Heinz Rühmann

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •