Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Avatar von Loona74
    Loona74 ist offline Member
    Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    123

    Standard wieder Frühchen????

    Unser Kleiner ist vor 22 Monaten 5 Wochen zu früh geholt worden, weil ich angeblich nicht mehr richtig versorgt habe....er war noch zwei Wochen im KH und es war einfach furchtbar....er war zwar sonst fit, aber ich hab mir solche Vorwürfe gemacht und unser Verhältnis war bis vor kurzem auch nicht besonders gut, ich hatte immer den Eindruck, ihm hat das total geschadet, dass ich nicht von Anfang an für Ihn da war und er mir das übel nimmt und der Welt auch nicht so blind vertrauen kann....
    Jetzt bin ich in der 35. Woche, bisher dachte ich, alles ist in Ordnung...bis ich vor drei Tagen im KH war, eigentlich nur um meine KS Narbe messen zu lassen, ob ich es mit einer "normalen" Entbindung versuchen kann.....
    ich bin anscheinend schon wieder so sehr verkalkt, dass man sich Sorgen machen muss, der Doppler ist zwar normal (meine Hebbi sagt, dann wird das Baby auch noch ausreichend versorgt....) aber der Kopf ist im Vergleich zum Körper anscheinend schon zu gross und na ja, der ARzt hat angedeutet, dass es keinesfalls noch 5 Wochen drin bleiben sollte....
    ich bin fix und fertig...schon wieder zu früh...schon wieder nur um die 2000 g? Ich steh das alles nciht nochmal durch....ich lebe soooo gesund, ich rauche nicht, trinke natürlich auch nicht, wir sind sooft es geht draussen, ernähren uns gesund....wieso immer wir?????

    Gibt es jemand, der Erfahrung damit hat, ob das erblich ist oder so oder jemand der auch ähnliches zweimal erlebt hat???

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: wieder Frühchen????

    Hallo,

    also ich würde eher auf Dein Bauchgefühl hören. bei mir war diese SS jetzt auch wieder ab der 20 SSW das es hieß das der Doppler nicht ok ist etc.
    Es war aber immer nur ein angedeutetes Notching. Wenn bei Dir der Doppler noch ok ist verstehe ich die Ärzte nicht.

    Diese Messungen sind teilweise so ungenau. Bei mir hieß es die ganze Zeit der Kopf wär zu klein, und was war bei Geburt? 35cm Kopfumfang in der 38SSW.
    Eine knappe Woche vorher hieß es noch das der Kopf nur 31-32cm hätte...

    Schau das Du die Ärzte bis mindestens 37+0 hinhalten kannst.

    Und Du wirst es noch mal durchstehen wenn es ist. Oder willst Du Dein Kind weggeben?...
    Sorry, ich weiß es ist nicht leicht und jede Frühgeburt ist anstrengend für die Eltern und mit Ängsten und Sorgen verbunden. Wir hatten 14 Wochen KH bei einem Geburtsgewicht von 830g, Hirnblutungen und sonstwas, was hätte ich um ein 2kg Kind gegeben und "nur" 2 Wochen Station....
    Das hättest Du Dir vor einer neuen SS überlegen sollen.
    Und Du hast daran überhaupt keine Schuld an der Frühgeburt und sowas ist denke ich nicht erblich.
    Und der Eindruck das es ihm geschadet hat denke ich ist nicht wirklich angebracht, das wird wenn eher Dein unbewusstes Verhalten ihm gegenüber sein und Deine Schuldgefühle denke ich mal.
    Ihm wird das KH eher was gebracht haben, sonst wär er jetzt vermutlich richtig krank oder geschädigt wenn er die Versorgung da nicht gehabt hätte.
    Sorry wenn ich da hart klinge, aber für mich ist das wenn ich mir da andere Schicksale betrachte bei denen das Kind nicht überlebt oder sonstwelche Schäden davon trägt immer eher das ich froh bin das mein Kind lebt und gesund zuhause rumspringt. Diese Frage wieso immer ich oder warum ich, stellt sich darum für mich nicht weil es schlimmeres gibt.

    Jetzt warte mal ab was die Ärzte sagen, und die Aussage des Arztes, dass er keine 5 Wochen mehr drin bleibt bedeutet ja nicht zwangsläufig das er Morgen Früh geholt wird. Vielleicht hast Du ja auch noch 2-3 Wochen, das wären eben keine 5 Wochen mehr, aber eben nicht zwangsläufig Frühchen.

    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0






    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  3. #3
    Avatar von Loona74
    Loona74 ist offline Member
    Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    123

    Standard Re: wieder Frühchen????

    So komisch es klingt.....aber danke...Du hast Recht...ich sollte echt froh sein und nicht jammern...und nur weil ich wieder ein schlechtes Gewissen hätte, ginge die Welt auch nicht unter...ich hoffe einfach mal, dass die Kleine gesund zur Welt kommt.
    Ich bin nur einfach insgesamt in schlechter Verfassung und jetzt das noch....klar geht es anderen schlechter...aber es kann einem ja auch mal zu viel werden, auch wenn man nicht derjenige ist, dem es am schlechtesten geht....aber wie gesagt, Du hast Recht...ich kann froh sein, dass ich so ein gesundes, süßes , munteres Kind zuhause rumspringen hab....

  4. #4
    Gast

    Standard Re: wieder Frühchen????

    Zitat Zitat von Loona74 Beitrag anzeigen
    Unser Kleiner ist vor 22 Monaten 5 Wochen zu früh geholt worden, weil ich angeblich nicht mehr richtig versorgt habe....er war noch zwei Wochen im KH und es war einfach furchtbar....er war zwar sonst fit, aber ich hab mir solche Vorwürfe gemacht und unser Verhältnis war bis vor kurzem auch nicht besonders gut, ich hatte immer den Eindruck, ihm hat das total geschadet, dass ich nicht von Anfang an für Ihn da war und er mir das übel nimmt und der Welt auch nicht so blind vertrauen kann....
    Jetzt bin ich in der 35. Woche, bisher dachte ich, alles ist in Ordnung...bis ich vor drei Tagen im KH war, eigentlich nur um meine KS Narbe messen zu lassen, ob ich es mit einer "normalen" Entbindung versuchen kann.....
    ich bin anscheinend schon wieder so sehr verkalkt, dass man sich Sorgen machen muss, der Doppler ist zwar normal (meine Hebbi sagt, dann wird das Baby auch noch ausreichend versorgt....) aber der Kopf ist im Vergleich zum Körper anscheinend schon zu gross und na ja, der ARzt hat angedeutet, dass es keinesfalls noch 5 Wochen drin bleiben sollte....
    ich bin fix und fertig...schon wieder zu früh...schon wieder nur um die 2000 g? Ich steh das alles nciht nochmal durch....ich lebe soooo gesund, ich rauche nicht, trinke natürlich auch nicht, wir sind sooft es geht draussen, ernähren uns gesund....wieso immer wir?????

    Gibt es jemand, der Erfahrung damit hat, ob das erblich ist oder so oder jemand der auch ähnliches zweimal erlebt hat???
    Ich hatte zwar nicht die Gleiche Situation wie du aber meine beiden kamen beide zu leicht und eher klein auf die Welt aber die Proportionen stimmten immer.

    Meine Große kam bei 36+5 mit 47 cm und 2015 g zur Welt und der Kleine bei 37+4 mit 2130 g und angeblich 49 cm ich glaube aber eher dass es so 46 - 47 cm waren. Die Große wardamlas gut 3 Wochen in der Kinderklinik und der kleine rund 1,5 Wochen hätte ich die Erfahrung bei der Großen nciht gehabt, hätte erlänger bleiben müssen.

    Ursachen bei mir wahrscheinlich einfach erblich bedingte kleine leichte Kinder, und eine Aterie zur Gebärmutter war von den Werten her leicht über dem Grenzwert, was aber nicht so viel hätte aus machen dürfen.

    Mich haben jedes mal die Ärzte verrückt gemacht, was alles passieren könnte ging aber alles Gut und ich habe auch beide auf natürlichem weg gebären dürfen.

    Aber ein 3. Kind gibt es bei uns nicht, da es wieder das gleiche wäre.

    Lass den Kopf nicht hängen, stelle dich auf eine ähnliche Situation wie beim ersten ein, dass ist es wenn es so weit ist nicht mehr ganz so schlimm, und man steht es sehr gut durch.

  5. #5
    Wendy31 ist offline Glückliche Mami!!
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard Re: wieder Frühchen????

    Hallo,

    mein Großer kam nach vorzeitigem Blasensprung bei 35+4- mit 2470 Gramm. Er war auch zwei Wochen auf der Kinderintensivstation bzw. in der Kinderklinik und ich habe in dieser Zeit sehr gelitten.

    Jetzt beim Zweiten hatte ich Angst, wieder eine Frühgeburt zu haben und mich dann "aufteilen" zu müssen (beim Großen konnte ich quasi 24 Stunden dabei sein). Ungefähr seit der 28./ 30. Woche weiss ich, dass meine Plazenta nicht optimal arbeitet (war beim Großen auch so) und der Kleine immer ganz unten auf den Entwicklungskurven ist (das war der Große nicht). Aber die regelmäßigen Dopplerkontrollen sind in Ordnung und er wächst konstant -auf seiner Linie- weiter. Das ist laut unserem Arzt sehr wichtig. Der Arzt hat mir außerdem zu körperlicher Ruhe und ausreichender Flüssigkeitsaufnahme (2-3 Liter mind.) geraten.

    Scheint gut funktioniert zu haben, mittlerweile bin ich zwei Wochen und drei Tage weiter als beim Großen...

    Ich drücke Dir die Daumen!
    Meine Jungs 11/07 und 10/10

  6. #6
    schlumpf5 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    15.01.2009
    Beiträge
    57

    Standard Re: wieder Frühchen????

    Hallo!
    Ich habe zwei Frühchen (29+6 und 32+3), beide per Notkaiserschnitt ohne Vorwarnung geholt, der Kleine hat zusätzlich noch Klumpfüße und wurde bereits dreimal (ist 1 1/2 Jahre alt) operiert wurden. Beide waren jeweils 10 Wochen auf der Intensivstation und man konnte dort nicht übernachten. Beim zweiten mußte ich mich auch aufteilen, ob ich wollte oder nicht. Der Große braucht auch seine Mama. Ja, dem Großen hat die Frühgeburt, der Krankenhausaufenthalt, die Beatmung... geschadet. Er ist jetzt fast 6 und wir haben mit emotionalen und sozialen Problemen, fehlendem Selbstbewußtsein... zu kämpfen. Der Kleine hat einen ganz anderen Charakter, da denke ich, daß ich diese Probleme nicht habe. Dafür andere.
    Vorwürfe kannst Du Dir nur machen, wenn Du Dich falsch verhalten hast, z. B. Rauchen, Alkohol..., sonst trifft Dich keine Schuld. Auch beim zweiten hatte ich kein erhöhtes Risiko. Es ist einfach passiert.
    Durchstehen wirst Du es. So blöd wie es klingt: Man wächst mit seinen Aufgaben. Wenn Du das alles nicht verarbeiten kannst, dann rate ich Dir zu einer Gesprächstherapie.

    Ich wünsche Dir alles Gute und daß Dein Baby noch lange drin bleibt.

    Gruß
    schlumpf5

  7. #7
    Avatar von innamama
    innamama ist offline working mum
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    9.638

    Standard Re: wieder Frühchen????

    Zitat Zitat von Loona74 Beitrag anzeigen
    ??
    versuch ruhig zu bleiben! es kann schon sein, dass es bsw. thrombophile ursachen (also in deiner blutgerinnung) gibt, warum du zu versorgungsengpässen und verkalkung neigst. man hätte das vor der schwangerschaft untersuchen können und dann auch im zuge der folgeschwangerschaft behandeln können (war bei mir so aufgrund hellp in der ersten schwangerschaft in der 29.ssw, die zweite ging dann geplant bis 38+4).

    das nützt dir jetzt zwar nicht viel mehr, aber versuch viel zu liegen, so kann die plazenta am besten arbeiten und durchblutet werden. auch viel trinken kann noch helfen.

    ansonsten rate ich dir zu strengen doppler-kontrollen. ich wünsche dir, dass ihr zusammen noch ein wenig aushaltet, aber wenn's zu gefährlich wird, dann sollte es lieber früher geholt werden. das siehst du doch sicherlich auch so. und das wichtigste, die lungenreife ist ja gegeben.

    alles gute!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •