Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    DieNette1979 ist offline old hand
    Registriert seit
    03.08.2009
    Beiträge
    760

    Standard Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    Im moment bin ich zu durcheinander um alles lang und breit zu erklären,sorry erstmal.


    Heute war Vorsorge....

    Unsere Maus hat sich gut entwickelt und scheint soweit fit zu sein.
    Nachdem ich öfters das Gefühl hatte ich hätte Wehen ( dachte halt es wären Übungswehen), hat sich heute folgender Befund ergeben.

    Vorzeitige Wehen und eine Cervixinsuffizienz, Gebärmutterhals bei 2.3 cm bei Druck nur noch bei 1,8 cm.
    Sofortige Krankschreibung,absolute Bettruhe 3x täglich Magnesium und am 8.11 müssen wir wieder zum Arzt. Sollte ich vorher nochmal Wehen spüren,sollen wir sofort ins Krankenhaus.

    Ansonsten werd ich wohl am 8.11 eingewiesen um Lungenreifespritzen zu bekommen.

    So, gibt es hier Frühcheneltern die berichten können,wir haben nun echt Angst. Der Arzt meint ab der 28 Woche hätte sie gute Chancen, kann man das so pauschal sagen.....oder gibt es hier evtl. Kinder die noch früher kamen?

    Ursprünglich wollten wir ins Geburtshaus, das fällt wohl flach.Worauf sollten wir nun bei der Krankenhausauswahl achten???????????


    Gruß claudia
    Bevor Du urteilen willst, über mich oder mein Leben,ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg, durchlaufe die Straßen, Berge und Täler, fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden... und ERST DANN kannst Du über mich urteilen..

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    Also ich fang mal vorne an mit Mut machen: Ich kenne ganz viele Müttern mit schlechteren Cervixbefunden, die haben es noch ganz weit geschafft. 2 kenne ich, die sind dann über Termin gegangen.
    Überlebenschancen haben Frühchen ab der 24. Woche. Mit Lungenreifespritze werden Atmungsprobleme der Lunge deutlich besser als ohne. Und mit jeder Woche später sinkt das Risiko auf Hirnblutungen ganz rapide. Ab der 30.Woche treten die so gut wie garnicht mehr auf. Deshalb wird immer versucht möglichst weit zu kommen.
    Meine kam bei 30 +3 - stark unterversorgt mit 590 gramm. Aber ohne Atmungsprobleme oder sonstige Anpassugnsschwierigkeiten. Es gibt keine Folgeschäden oder Entwicklungsprobleme.

    Viel Glück!

  3. #3
    Registriert seit
    20.06.2007
    Beiträge
    671

    Standard Re: Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    Zitat Zitat von DieNette1979 Beitrag anzeigen
    Im moment bin ich zu durcheinander um alles lang und breit zu erklären,sorry erstmal.


    Heute war Vorsorge....

    Unsere Maus hat sich gut entwickelt und scheint soweit fit zu sein.
    Nachdem ich öfters das Gefühl hatte ich hätte Wehen ( dachte halt es wären Übungswehen), hat sich heute folgender Befund ergeben.

    Vorzeitige Wehen und eine Cervixinsuffizienz, Gebärmutterhals bei 2.3 cm bei Druck nur noch bei 1,8 cm.
    Sofortige Krankschreibung,absolute Bettruhe 3x täglich Magnesium und am 8.11 müssen wir wieder zum Arzt. Sollte ich vorher nochmal Wehen spüren,sollen wir sofort ins Krankenhaus.

    Ansonsten werd ich wohl am 8.11 eingewiesen um Lungenreifespritzen zu bekommen.

    So, gibt es hier Frühcheneltern die berichten können,wir haben nun echt Angst. Der Arzt meint ab der 28 Woche hätte sie gute Chancen, kann man das so pauschal sagen.....oder gibt es hier evtl. Kinder die noch früher kamen?

    Ursprünglich wollten wir ins Geburtshaus, das fällt wohl flach.Worauf sollten wir nun bei der Krankenhausauswahl achten???????????


    Gruß claudia

    Ich würd mal sagen das mit dem Befund Du auch locker bis 37+0 gehen kannst.

    Schon Dich, leg Dich ins Bett! Das mein ich Ernst. Damit erreichst Du schon viel.

    Meine kam bei 26+0 mit 830g, 35cm und hat gar nix. Sie ist absolut fit und fidel und wird in 2 Wochen 3 Jahre alt.
    Ich kenne viele die hatten schlechtere Befunde als Du und sind locker bis 34+0 und weiter gekommen.

    LG
    Krümel mit 830g, SSW 26+0






    Denken ist allen erlaubt,
    vielen bleibt es erspart.

    Curt Goetz

  4. #4
    Avatar von Nicemama
    Nicemama ist offline old hand
    Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    836

    Standard Re: Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    Ich möcht auch mal mutmachen hier.
    wie schon von allen vor mir geschrieben.leg dich hin und halt dich still.
    ich hatte ab der 28.ssw vorzeitige wehen und musste 3 wochen im bett liegen,durfte nicht mal aufs klo.hab dann leider ne schwangerschaftsvergiftung gekriegt,Timo musste in der 30+4 mit 985g und 35cm geholt werden.ich hab auch in der 28.ssw damals gleich die lungenreiffespritze bekommen und timo musste auch nicht beatmet werden.
    der kleine wird jetzt im januar 2 und is topfit,redet wie ein buch und is ganz normal entwickelt:daumendrueck:
    985g,35cm gross

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    Huhu,
    ich will dir auch etwas Mut machen!
    Ich hatte in der 23. SSW einen ähnlichen Befund (bzw. bin wegen starken schmerzen am Abend in die Klinik gefahren):
    der Bauch wurde alle 20 Minuten hart, GMH 2,3cm, Muttermund mit Trichterbildung etwas geöffnet. Ich war viel im KH und musste auch Zuhause viel liegen.
    In der 24. SSW bekamen wir eine Lungenspritze.
    Die Wehen wurden immer mal besser, mal schlechter...
    Die erste Zeit durfte ich nur liegen, trotzdem verkürzte sich der GMH auf 1,8cm. Es wurde langsam besser und der GMH war ein paar Wochen später auf etwa 2,5cm. Ich durfte dann auch ab und an Zuhause wieder aufstehen, aber eben noch viiiel liegen!
    Es wurde mal besser, mal wieder schlechter...

    Letzten Endes haben wir es bis 36+1 SSW geschafft!!!!

    Ich drücke dir die Daumen das ihr es auch schafft :daumendrueck:
    Versuch dich nicht unter Druck zu setzen und etwas zu entspannen... Ich weis das ist leicht gesagt, aber wirklich wichtig für dich un dein Baby!
    Geändert von Pustefix87 (28.10.2010 um 05:04 Uhr)

  6. #6
    Septermberkind ist offline Glückliche Zweifachmama
    Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    955

    Standard Re: Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    Ich bin zwar keine Frühchenmama, möchte aber einfach Mut machen. Kam in der 27. SSW mit vorzeitigen Wehen, stark verkürztem GMH und Trichterbildung ins KH. Bekam Wehenhemmer, Lungenreife. War dann erst mal 2 Wochen stationär und durfte dann wieder nach Hause mit der Anordnung, viel zu liegen. Ich hab mir viele Gedanken gemacht, hatte wahnsinnige Angst um meine kleine Maus. Und jetzt schlummert sie selig an meiner Brust - sie kam in der 40. SSW. Also, man kann auch trotz eines solchen Befundes ganz weit kommen - auch bis zum Schluss!
    Alles Gute für dich und deine Kleine!
    Du machst uns überglücklich!


    Meine lieben September-Binos sind eneib, Starbuckslover und Untilie

    Du machst unser Glück perfekt, kleine Kämpferin!


    Meine liebe Februar-Bino ist sissly!

  7. #7
    Avatar von acardo
    acardo ist offline addict
    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    515

    Standard Re: Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    Hmmmmm, also ich hatte damals Ende der 24. SSW einen sehr ähnlichen Befund: 2,3cm ohne Trichterbildung. ICH wurde sofort in die Klinik eingewiesen, wo ich auch nicht mehr schwanger raus kam. Letztendlich habe ich es dort bis zur 31. SSW geschafft. Es wäre auch länger gegangen, wenn ich keinen vorzeitigen Blasensprung gehabt hätte.

    Soweit finde ich es jetzt nicht schlimm, dass du dich erst einmal zu Hause schonen darfst. Aber ich frage mich gerade, ob dein Gyn dich auf eine Infektion getestet hat. Wenn nicht, würde ich darauf bestehen. Bei mir kam im Krankenhaus raus, dass ich eine Infektion hatte.

    Wenn du vorzeitig entbindest oder nun doch in eine Klinik eingewiesen wirst, solltest du bzw. musst du ggf. in eine Klinik mit Perinatalzentrum bzw. Frühchenstation. Deren Geburtshilfe ist dann auch auf solche Fälle ausgerichtet bzw. spezialisiert und dein Kind - sofern es zu früh kommt - muss nicht verlegt werden.

    ALLES GUTE!!!

  8. #8
    Avatar von innamama
    innamama ist offline working mum
    Registriert seit
    06.12.2005
    Beiträge
    9.638

    Standard Re: Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    in welcher woche bist du denn??

    ich kann dir auch nur zu ruhe raten udn abwarten. bei der klinik solltest du natürlcih darauf achten, dass eine klinik mit neonatologie angeschlossen ist.

    pauschale urteile helfen dir ja gar nichts - es gibt extremfrühchen wie meines (28.ssw, 789g), die schlicht "nur wachsen" mussten, andere, die in der 35.ssw kamen udn mit wesentlich mehr problemen zu kämpfen hatten.

    man steckt in den kindern nicht drin - generell gilt aber, je weiter die schwangerschaft, desto größer die chancen. medizinisch machbar ist heute vieles.

    alles gute!

  9. #9
    Avatar von Anja09
    Anja09 ist offline addict
    Registriert seit
    14.01.2009
    Beiträge
    487

    Standard Re: Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    Hallo,
    ich möchte dir auch ganz viel Mut machen.
    Ich hatte bei unsrer kleine Tochter ähnliche Probleme wie du, in der 22 SSw vorz. Wehen, GBH-Verkürzung und Cervixinsuffizienz.
    Wir haben es bis zur 35+1 SSW geschafft.
    Die kleine hatte kaum Anpassungsschwierigkeiten und durfte nach 1 Woche schon mit nach Hause

    Liebe Grüße und lass den Kopf nicht hängen, das wird schon
    Liebe Grüße Anja








    geliebt und unvergessen :(
    Unsre Sternenkinder
    2004
    2007
    2011


    Meine supertolle und wunderbare Bino ist Blondes1

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Welche Frühcheneltern machen uns Mut

    Zitat Zitat von DieNette1979 Beitrag anzeigen
    Im moment bin ich zu durcheinander um alles lang und breit zu erklären,sorry erstmal.


    Heute war Vorsorge....

    Unsere Maus hat sich gut entwickelt und scheint soweit fit zu sein.
    Nachdem ich öfters das Gefühl hatte ich hätte Wehen ( dachte halt es wären Übungswehen), hat sich heute folgender Befund ergeben.

    Vorzeitige Wehen und eine Cervixinsuffizienz, Gebärmutterhals bei 2.3 cm bei Druck nur noch bei 1,8 cm.
    Sofortige Krankschreibung,absolute Bettruhe 3x täglich Magnesium und am 8.11 müssen wir wieder zum Arzt. Sollte ich vorher nochmal Wehen spüren,sollen wir sofort ins Krankenhaus.

    Ansonsten werd ich wohl am 8.11 eingewiesen um Lungenreifespritzen zu bekommen.

    So, gibt es hier Frühcheneltern die berichten können,wir haben nun echt Angst. Der Arzt meint ab der 28 Woche hätte sie gute Chancen, kann man das so pauschal sagen.....oder gibt es hier evtl. Kinder die noch früher kamen?

    Ursprünglich wollten wir ins Geburtshaus, das fällt wohl flach.Worauf sollten wir nun bei der Krankenhausauswahl achten???????????


    Gruß claudia
    Ich habe zwar selbst kein Frühchen, mich aber aus anderen Gründen mit der Thematik beschäftigt.

    Bei der Krankenhausauswahl, auch wenn es erstmal nur um einen stationären Aufenthalt während der Schwangerschaft geht, würde ich auf jeden Fall eines wählen, dass eine Frühgeborenenintensivstation bzw. ein Perinatalzentrum hat!

    Wurde untersucht, ob bei Dir eine vaginale Infektion vorliegt? Das würde ich gegebenenfalls nachholen lassen.

    Die Chancen für Dein Kind steigen mit jedem Tag, mit jeder Woche. Mit Deinem Befund kann, muss es aber nicht zu einer Frühgeburt kommen. ICh wünsche Euch alles Gute!
    Geändert von schwester-es (02.11.2010 um 15:35 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •