Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Avatar von CrazyangelTM
    CrazyangelTM ist offline enthusiast
    Registriert seit
    02.08.2008
    Beiträge
    383

    Standard zu wenig Milch - bin verunsichert!

    Hallo zusammen,

    ich habe vorgestern und gestern abgepumpt da ich abends mal mit ner Freundin in die Stadt wollte.

    Die Hebamme hat mich immer gelobt das ich viel Milch habe und der kleine Mann schön zunimmt.

    Aber bei dem Abpumpen kamen nur 40ml raus!
    Danach auch nicht mehr. 40ml war das höchste was aus einer Seite rauskam.

    Jetzt hab ich natürlich Angst das der Kleine zu wenig bekommt. Er kommt am Tag meistens alle 2 Stunden und nachts alle 3-4 Stunden. Er tut auch nicht so als wäre er nicht satt wenn ich ihn gestillt habe.

    Gestern abend hat er dann 75ml aus der Flasche getrunken. Danach hat er sofort 3 Stunden geschlafen und ich habe ihn nur durchs rübertragen in sein Bett aufgeweckt.

    Meint ihr ich muss mir Sorgen machen?

  2. #2
    Gast

    Standard Re: zu wenig Milch - bin verunsichert!

    Ich hab mal gehört das die Babys viel mehr rauskriegen wie die Milchpumpen

  3. #3
    Gast

    Standard Re: zu wenig Milch - bin verunsichert!

    das stimmt auch. wenn ein baby trinkt ist der MSR ganz anders als bei einer Milchpumpe

  4. #4
    Avatar von Ani-BS
    Ani-BS ist offline Rumkugel bis November '14
    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    409

    Standard Re: zu wenig Milch - bin verunsichert!

    Das will ich hoffen! Denn wenn ich abpumpe, bekomme ich auch nur maximal 50ml raus ..







  5. #5
    Gast

    Standard Re: zu wenig Milch - bin verunsichert!

    Wenn ich abpumpe kann ich froh sein, wenn der Boden etwas bedeckt ist

    Er scheint ja satt zu werden und musst ihn nicht öfter anlegen als gewohnt, also wird die Milchmenge wohl ausreichen.

  6. #6
    Avatar von CrazyangelTM
    CrazyangelTM ist offline enthusiast
    Registriert seit
    02.08.2008
    Beiträge
    383

    Standard Re: zu wenig Milch - bin verunsichert!

    ich hoffe es doch auch sehr. Denn das verwirrt mich schon ein bisschen. Werde heute mal noch abpumpen und ihm heute abend nochmal die Flasche vorm schlafengehen geben. Mal sehen wieviel er dann trinkt und wie lange er schläft.

    Mensch, ich mach mir schon Gedanken.:(

  7. #7
    Avatar von CrazyangelTM
    CrazyangelTM ist offline enthusiast
    Registriert seit
    02.08.2008
    Beiträge
    383

    Standard Re: zu wenig Milch - bin verunsichert!

    [QUOTE=hobbittavaron;11599254]Wenn ich abpumpe kann ich froh sein, wenn der Boden etwas bedeckt ist

    Er scheint ja satt zu werden und musst ihn nicht öfter anlegen als gewohnt, also wird die Milchmenge wohl ausreichen.[/QUOTE]


    Ja, das habe ich mir auch gedacht. Ist schon blöd. Hätte ich doch nicht abgepumpt - dann würde ich mir jetzt keine Gedanken machen.:kater:

  8. #8
    Avatar von Ani-BS
    Ani-BS ist offline Rumkugel bis November '14
    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    409

    Standard Re: zu wenig Milch - bin verunsichert!

    Oh ja .. Die ersten Tage nach dem KS im Krankenhaus waren ganz schrecklich. Mila hat 400gr abgenommen, eben weil der Milcheinschuss erst so spät und langsam kam. Ich hatte das Gefühl sie nicht versorgen zu können und war echt deprimiert und nur am heulen.

    Aber jetzt hat sie endlich wieder ihr Geburtsgewicht erreicht.







  9. #9
    Gast

    Standard Re: zu wenig Milch - bin verunsichert!

    Die Trinkmenge soll angelblich nichts mit der Schlafenslänge zu tun haben.

    "Wenn Babys abends richtig satt sind, schlafen sie besser!

    Falsch

    Dieses Argument wird von der Industrie gern benutzt, damit der „Gute-Nacht-Brei“ gefüttert wird. Doch leider funktioniert es weder bei uns Erwachsenen, noch bei den Babys. Babys haben ein anderes Schlafverhalten als Erwachsene, doch auch sie werden nachts meist nicht deshalb wach, weil sie Hunger haben, sondern aus anderen Gründen. Sie schlafen gern beim Stillen wieder ein, Stillen macht sowohl das Baby als auch die Mutter müde."

  10. #10
    Avatar von CrazyangelTM
    CrazyangelTM ist offline enthusiast
    Registriert seit
    02.08.2008
    Beiträge
    383

    Standard Re: zu wenig Milch - bin verunsichert!

    Zitat Zitat von hobbittavaron Beitrag anzeigen
    Die Trinkmenge soll angelblich nichts mit der Schlafenslänge zu tun haben.

    "Wenn Babys abends richtig satt sind, schlafen sie besser!

    Falsch

    Dieses Argument wird von der Industrie gern benutzt, damit der „Gute-Nacht-Brei“ gefüttert wird. Doch leider funktioniert es weder bei uns Erwachsenen, noch bei den Babys. Babys haben ein anderes Schlafverhalten als Erwachsene, doch auch sie werden nachts meist nicht deshalb wach, weil sie Hunger haben, sondern aus anderen Gründen. Sie schlafen gern beim Stillen wieder ein, Stillen macht sowohl das Baby als auch die Mutter müde."

    Aha, das hab ich auch nicht gewusst! Also kann ich mich darauf nicht verlassen.

    Nur auswelchen Gründen sollen sie denn sonst aufwachen? Vorallendingen zur selben Zeit?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •