Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Avatar von dani3004
    dani3004 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    242

    Standard Bescheinigung Mutterschutz

    Guten Abend,

    wann muss man eigentlich den Arbeitgeber die Bescheinigung für den Beginn des Mutterschutzes geben? Ich wollte letztens eine von der Frauenärztin haben und die sagte erst 8 Wochen vor dem errechneten ET. Aber das ist doch recht kurzfristig, oder? Also nicht das ich glaube, dass sich noch was verschiebt!
    Dani

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Bescheinigung Mutterschutz

    Hi,

    die Bescheinigung für den Mutterschutzlohn welchen du ausgefüllt zur Krankenkasse schicken mußt, bekommst du wirklich erst 1 Woche bevor du in den Mutterschutz gehst vom Frauenarzt.
    Das nette ist, die Krankenkasse hat dann genau 1 Woche Zeit alles zu bearbeiten.

    Die Bescheinigung für den Arbeitgeber, solltest du so schnell wie möglich abgeben,(Formular vom Frauenarzt wo dein Entbindungstermin und Beginn des Mutterschutz drauf steht.), denn da geht es ja auch um die Bestimmungen zum Mutterschutzgesetz (Arbeitszeiten, eventuelle Beschränkungen zur arbeit).


    Frag doch noch mal deinen Frauenarzt, denn das Formular für den Arbeitgeber und das für die Krankenkasse sind 2 verschiedene Sachen.

    LG Katrin

  3. #3
    Avatar von dani3004
    dani3004 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    242

    Standard Re: Bescheinigung Mutterschutz

    Ok danke, ich dachte immer mein Arbeitgeber braucht auch noch eine Bescheinigung kurz vor der Entbindung. Er hat sich damals meinen Mutterpass angeschaut und gesagt, dass ihm das reichen würde! Aber wenn diese Bescheinigung nur für die Krankenkasse ist! Kann ich ja wieder einen Gang runter schalten! Mit diesen ganzen Fristen kenne ich mich echt nicht aus!

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Bescheinigung Mutterschutz

    die Bescheinigung bekommst Du ab 7 Wochen vor der Geburt, ist so ein gelber Schein.

    Ich schicke meine an unsere Personalabteilung und diese leitet sie an die Krankenkasse weiter. Da die Gehaltsabrechnungen ja erstmal weiterlaufen, findet in den Folgemonaten nur eine Korrekturbuchung statt da die Krankenkasse in einer Summe bezahlt.

  5. #5
    karlinchen ist offline old hand
    Registriert seit
    06.06.2007
    Beiträge
    1.098

    Standard Re: Bescheinigung Mutterschutz

    ich habe einmal eine bescheinigung wegen schwanger bekommen und meine fä hat auch gesagt, sie wird keine terminkorrektur machen. von daher habe ich dann in der 14. woche diesen wisch abgegeben und seit dem ist gut.

    mehr brauchen die dazu ja nicht, rechnen hilft eh nur theoretisch :-)
    viele grüße :-)

    -----

    kind 02/08 und 06/10

    Mit den neuen AGBs auf Eltern.de bin ich NICHT einverstanden. Ich gestatte auch nicht meine Bilder/Texte ohne mein ausdrückliches Einverständnis zu vervielfältigen, sie in anderen Medien zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

  6. #6
    Avatar von dani3004
    dani3004 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    242

    Standard Re: Bescheinigung Mutterschutz

    Vielen Dank, ihr habt mir sehr geholfen!

  7. #7
    Avatar von kejo78
    kejo78 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    08.05.2007
    Beiträge
    1.842

    Standard Re: Bescheinigung Mutterschutz

    das was du meinst, ist was anderes karlinchen.
    so ne bescheinigung wollen einige arbeitgeber, wenn feststeht, daß du schwanger bist.hab ich in meiner firma auch abgegeben.
    die bescheinigung, die man 7 wochen vor et bekommt ist eine andere. damit wird das mutterschaftsgeld berechnet bzw über den arbeitgeber bei der krankenkasse beantragt
    CARPE DIEM

  8. #8
    Avatar von emilie6000
    emilie6000 ist offline addict
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    463

    Standard Re: Bescheinigung Mutterschutz

    Zitat Zitat von dani3004 Beitrag anzeigen
    Ok danke, ich dachte immer mein Arbeitgeber braucht auch noch eine Bescheinigung kurz vor der Entbindung. Er hat sich damals meinen Mutterpass angeschaut und gesagt, dass ihm das reichen würde! Aber wenn diese Bescheinigung nur für die Krankenkasse ist! Kann ich ja wieder einen Gang runter schalten! Mit diesen ganzen Fristen kenne ich mich echt nicht aus!
    das was die Krankenkasse bekommt, bekommt auch dein Arbeitgeber, aber das machen die Krankenkassen meist, also bei meiner hab ich nachgefragt und die haben gesagt setzen sich mit Arbeitgeber in Verbindung, ist ja schließlich auch deren Geld :-) also frag mal bei der Krankenkasse, sonst einfach Kopie an Arbeitgeber




  9. #9
    Avatar von engel1973
    engel1973 ist offline addict
    Registriert seit
    28.09.2007
    Beiträge
    513

    Frage Re: Bescheinigung Mutterschutz

    Hui................. hoffe, ich habe das jetzt richtig verstanden: eine Bescheinigung von der FA (mit Formblatt auf der Rückseite zur Beantragung des MuSchuGeldes bei der KK) zur Beantragung des MuSchuGeldes bekomme ich eine Woche für Beginn des Mutterschutzes. Diese schicke ich (mit ausgefüllten Formblatt) an die KK und zur Sicherheit eine Kopie an den AG (Personalabteilung) bzw. Personalbüro, richtig???

    Diese Bescheinigung mit dem ET muss ich doch nur auf Verlangen des AGs ausstellen lassen, Kosten trägt dann auch der AG, oder?

    Mannomann, ist das alles kompliziert....
    LG Simone



    Da werden Hände sein, die Dich tragen
    und Arme, in denen Du sicher bist
    und Menschen, die Dir ohne Fragen zeigen,
    dass Du willkommen bist.


    Was ist ein Kind?
    Es ist Liebe, die Gestalt angenommen hat.
    Es ist Glück, für das es keine Worte gibt.
    Es ist eine kleine Hand, die Dich zurückführt in eine Welt, die Du schon fast vergessen hast.
    Schön, daß Du da bist und unser Leben reicher machst!

  10. #10
    Avatar von emilie6000
    emilie6000 ist offline addict
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    463

    Standard Re: Bescheinigung Mutterschutz

    Zitat Zitat von engel1973 Beitrag anzeigen
    Hui................. hoffe, ich habe das jetzt richtig verstanden: eine Bescheinigung von der FA (mit Formblatt auf der Rückseite zur Beantragung des MuSchuGeldes bei der KK) zur Beantragung des MuSchuGeldes bekomme ich eine Woche für Beginn des Mutterschutzes. Diese schicke ich (mit ausgefüllten Formblatt) an die KK und zur Sicherheit eine Kopie an den AG (Personalabteilung) bzw. Personalbüro, richtig???

    Diese Bescheinigung mit dem ET muss ich doch nur auf Verlangen des AGs ausstellen lassen, Kosten trägt dann auch der AG, oder?

    Mannomann, ist das alles kompliziert....
    alles richtig verstanden




Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •