Hallo Mädels!

Bis vor drei Wochen war ich auch noch am lesen wie das wohl sein würde mit der Geburt und so, ABER es kam alles ganz anders.
Ich habe meinen Urlaub angetreten,wollte das Kinderzimmer einrichten,zum Hechelkurs gehen,gemütlich mit meinem Bauch in der Wanne sitzen,Kliniktasche packen,Namen überlegen,...na eben so Sachen die man machen möchte.
Leider wurde am 5.11. bei mir Bluthochdruck festgestellt, am 6.11. wollte mein Frauenarzt das mit Tabletten regeln ...gegen 18Uhr habe ich Wehen bekommen,die als solche jedoch nicht eingeordnet habe. Wieso auch hatte ja noch 8 Wochen Zeit... Ich bin dann nach Hause, hab gedacht mach dir ein gemütliches Entspannungsbad - dann geht das Ziehen sicher auch vorbei. Ja denkste,das ziehen wurde regelmäßiger und ich habe eigentlich die halbe Nacht wachgelegen und bin früh gleich zum Frauenarzt.Der hat dann festgestellt das mein Muttermund 1cm schon auf ist und hat mich in die Klinik überwiesen.Lange Rede.. am 7.11. um 22.15Uhr kam mein Sohn (1770g 45cm)per Notkaiserschnitt auf die Welt.Leider hatten sich meine und seine Werte verschlechert das die Ärzte zu diesem Schritt rieten. Die erste Zeit war ziemlich hart. Jannik musste beatmet werden,lag im Inkubator und mir gings auch bescheiden... Aber jetzt 18 Tage danach ist das eigentlich schon "vergessen". Er nimmt stetig zu,hält seine Temperatur und wenn alles gut geht bekommen wir dieses Jahr das schönste Weihnachtsgeschenk....:liebe: