Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    1431 ist offline Member
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    123

    Daumen runter Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Hallo Ihr Lieben,

    heute ist mein ET und ich hatte sehr gehofft, meine Kleine hätte sich bis jetzt alleine auf den Weg gemacht...
    morgen wird bei mir wegen meinem Schwangerschaftsdiabetes eingeleitet...und ich hatte so gehofft eine spontane Geburt zu erleben!
    Angst vor der Geburt habe ich so nämlich schon, aber da ich bisher nur negatives von Einleitungen gehört habe, jetzt um so mehr :(

    Dazu kommt dann auch noch der Gedanke, dass diese Eineltung total lange dauern könnte, eigentlich möchte ich keine PDA, und jetzt befürchte ich das diese dann auch noch auf mich zu kommt weil ich keine Kraft mehr habe oder die Wehen zu stark sind...

    Ach, es ist furchtbar, die letzten Tage probiere ich positiv zu denken, aber heute fühle ich mich gar nicht mehr so gut...

    Kann mich jemand von Euch beruhigen? Oder mir morgen die Daumen drücken??!

    Danke...

    Liebe Grüße
    Susanne
    Liebe Grüße- Susanne

  2. #2
    Registriert seit
    08.08.2007
    Beiträge
    4.372

    Standard Re: Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Hey Süsse, ganz lieb drück,
    Klar drück ich dir die Daumen für Morgen :-) Und, vielleicht wird es gar nicht so schlimm. Jeder empfindet und erlebt die Einleitung ja anders und es muss ja nicht so lange dauern. Meine Schwägerin hat es auch einleiten lassen und nach 4 Stunden war die Kleine da, obwohl der Mumu vorher noch fest zu war, GMH noch voll da und vorher keine Wehen da waren. Kopf hoch Süsse, es wird bestimmt alles gut, ich werd ganz dolle an Dich denken ;-)

    Silvi mit Nico (06/03) und Svea-Noelle (01/08)

    :liebe:





    Meine liebste Bino ist talula, ich hab dich über Alles lieb, schön, das es Dich gibt

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Ich drück Dir mal ganz doll die Daumen,das Dein kleines sich vllt noch im laufe des Tages oder der Nacht von allein auf den Weg macht.
    Ansonsten kann ich nur sagen die eingeleiteten Wehen sind zwar schmerzhafter,aber versuch immer dran zu denken,das jede Wehe Dich Deinem Kind näher bringt.
    Und wenn Du es gar nicht aushälst,dann lass Dir erstmal vllt ein Schmerzmittel geben und evtl,wenn das nichts bringt ne PDA.
    Hat mir damals gut geholfen,das Schmerzmittel.
    Braucht dann keine PDA.
    Bei meinem Sohn kam ich ganz ohne Schmerzmittel aus.
    Aber jede Geburt ist anderst.

    Yvonne

  4. #4
    1431 ist offline Member
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    123

    Standard Re: Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Vielen Dank jetzt schon für eure lieben Worte!!

    Ich möchte eigentlich gar nicht mehr so hoffen, dass meine Süße noch von alleine kommt...das habe ich die ganzen letzten Tage heimlich getan und vielleicht bin ich deshalb jetzt auch so mit den Nerven am Ende, weil dieser kleine süße Dickkopf noch nicht raus möchte :)

    Ach, HOFFENTLICH halte ich sie morgen ENDLICH in meinen Armen!!!!!!!!!!!!

    LG-Susanne
    Liebe Grüße- Susanne

  5. #5
    joter ist offline mit 3x xy
    Registriert seit
    13.07.2007
    Beiträge
    1.166

    Standard Re: Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Leider steht mir das wahrscheinlich auch bevor. Hab aber noch 12 Tage Zeit. Hoffe, du berichtest dann ausführlich.
    Habe die Ärztin im KH auch schon ausgequetscht, ob eingeleitete Wehen schmerzhafter oder länger sind. Sie meinte, wenn alles gut geht, macht es keinen Unterschied. Also kannst du auch ohne Einleitung dieselben Schmerzen haben. Ist das jetzt gut oder schlecht?!
    Ach das wird schon alles gut gehen. Ich sag mir immer selber: mein Kleiner hat mich die letzten Monate so auf Trab gehalten, da muss er mir doch den letzten Schritt ganz leicht machen!!
    Also positiv denken. Liebe Grüße JR
    Liebe Grüße
    Joter mit eLA
    (Januar 2008 und Mai 2010)


    :liebe::liebe::liebe:

  6. #6
    Avatar von mamamelli
    mamamelli ist offline Drei Jungs Mama :-)
    Registriert seit
    11.06.2007
    Beiträge
    1.459

    Standard Re: Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Ach Süße ich drücke Dir auch ganz feste die Daumen das es nicht all zu schlimm wird.
    Haben sie Dir schon gesagt wie sie Einleiten? Also ich meine jetzt mit Tropf, Zäpfchen, Gel oder sonstwas?


    Hast Du eine Bino die uns auf dem laufenden halten kann?
    LG Melli
    Mein Neffe ist da, und ich war dabei






    Mit *** Sternchen für immer im Herzen

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Meine DAumen sind gedrückt. Und auch wenn ich nicht aus eigener Erfahrung etwas zu einer medizinschen Einleitung sagen kann, sieh es doch positiv, dass Du aller Voraussicht nach keinen KS bekommst. Die Geburt ist also halb-spontan und im Gegensatz zu noch vielen anderen Januar-Mamis hier, ist es bei Dir absehbar, dass Du Deinen kleinen SChatz bald in den Armen halten kannst.
    Du schaffst das schon, und dann ist alles schlimme wieder vergessen.
    Alles Gute für Dich!

  8. #8
    Avatar von Kassyopaya
    Kassyopaya ist offline enthusiast
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    273

    Standard Re: Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Huhu ! Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es alles ganz toll wird. Bei mir wurde auch eingeleitet, weil ich einen Blasensprung hatte. Ich fand es überhaupt nicht schlimm - habe gemerkt es geht etwas voran. Wenn sich die Kleine dann auch noch gedreht hätte, wäre ich in 4 Stunden durch gewesen damit :)
    Hatte auch eine PDA - und hatte riesig Angst davor, und es war so schnell fertig. Habe die örtliche Betäubung ein bisschen gemerkt, aber das Setzen der PDA überhaupt nicht, auf einmal waren die fertig (hatten zwischendruch noch eine Wehe).
    So alles in allem habe ich mir vorher viel mehr Panik gemacht, als es letztendes war. Und das Team in den Kreissälen ist ja auch total nett und helfen Dir.
    Aber ist schon schwer, wenn man einfach nicht weiß, was da auf einen zukommt.. ging mir nicht anders :)

    Du schaffst es, ich drücke Dir ganz fest die Daumen. Berichte doch dann, wie es war :)

  9. #9
    Avatar von girasol1980
    girasol1980 ist offline Veteran
    Registriert seit
    09.07.2007
    Beiträge
    1.273

    Standard Re: Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Ich drücke dir auf jeden fall für morgen ganz feste die daumen und das du nicht eine allzu schlimme geburt haben wirst aber du wirst dafür auf jeden fall belohnt :)
    Liebe grüsse Katja



    Meine Bino: Flo-conratte


  10. #10
    Avatar von expat1
    expat1 ist offline MaP
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    517

    Standard Re: Angst vor der morgigen Einleitung...könnt ihr mich beruhigen?

    Hatte meine Einleitung am Montag :)

    Diese Geburt war genauso schmerzhaft wie die anderen beiden. Sie war allerdings auch ziemlich schnell vorbei, was ich als sehr positiv empfand, vier Stunden.
    Ich schließ mich den anderen an, jede Geburt ist anders, Du hast also immernoch eine gute Chance eine schöne Geburt zu erleben.
    Nur Mut, ich drück Dir die Daumen. :)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •