Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Avatar von stern_chen
    stern_chen ist offline Irritiernick
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    7.492

    Standard Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Wie ist das eigentlich, wenn die Mutter Wochen vor der Entbindung schon sehr krank und schwach ist?
    Ist dann eine natürliche Spontangeburt überhaupt möglich, bzw. sinnvoll?
    Dann im Vorfeld mit PDA-Planung. Oder doch KS?

    Was meint ihr persönlich dazu. Bzw. wie würdet ihr entscheiden?

    Danke Euch!
    S.

  2. #2
    Avatar von -Sternentau-
    -Sternentau- ist offline Eiko aus Madain Sari
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    3.505

    Standard Re: Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Naja, was heißt krank und schwach, damals lag ich wochenlang, Kraft hatte ich folglich keine mehr, und ich hatte einige Nächte vorher fast nicht geschlafen (tagsüber auch nicht) wegen der Wehentätigkeit.
    Trotzdem sind sie spontan geboren. Nummer eins mit Hilfe (Saugglocke), aber dennoch spontan.

    Ich denke, dass muss jede Frau für sich ausmachen. In sich reinhören, ob man es sich selber zutraut oder eher nicht. Das Bauchgefühl sollte man nicht unterschätzen.

    Zitat Zitat von stern_chen Beitrag anzeigen
    Wie ist das eigentlich, wenn die Mutter Wochen vor der Entbindung schon sehr krank und schwach ist?
    Ist dann eine natürliche Spontangeburt überhaupt möglich, bzw. sinnvoll?
    Dann im Vorfeld mit PDA-Planung. Oder doch KS?

    Was meint ihr persönlich dazu. Bzw. wie würdet ihr entscheiden?

    Danke Euch!
    S.

  3. #3
    Tranquillo ist offline +9.786
    Registriert seit
    19.08.2009
    Beiträge
    7.289

    Standard Re: Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Zitat Zitat von stern_chen Beitrag anzeigen
    Wie ist das eigentlich, wenn die Mutter Wochen vor der Entbindung schon sehr krank und schwach ist?
    Ist dann eine natürliche Spontangeburt überhaupt möglich, bzw. sinnvoll?
    Dann im Vorfeld mit PDA-Planung. Oder doch KS?

    Was meint ihr persönlich dazu. Bzw. wie würdet ihr entscheiden?

    Danke Euch!
    S.
    ich hatte ja 2 wochen lang vorher eine megagrippe und war sowohl körperlich, als auch seelisch/moralisch echt am ende.
    ich bin auch samstags in KH und hab um eine einletung oder KS gebettelt, die haben mir schlciht und ergreifend den vogel gezeigt.
    die geburt ging GsD sehr schnell, sonst wäre ich wahrscheinlich irgendwann am ende gwesen und es wäre doch zum KS gekommen.
    im nachhinein wäre das aber sinnvoll gewesen und m. nicht so krank nachher, weil er ja dann nicht das kontaminierte fruchtwasser in die lunge bekommen hätte.
    mein mann hat auch total randale gemacht deshalb, weil uns ja nur dieses typisch ätherische hebammengequatsche gesagt wurde, von wegen kind käme eh nicht, das wartet bis es mir besser geht - jooo .
    den tag vorher hatte ich z.b. nur geschlafen und da gings halbwegs. aber wissen kannst das nur du selbst, wie es dir geht und was du dir zutraust.
    04 .... 08.... 11...

    Stralsunder NicoMax Sanny7782 engel0507 Unendlich

  4. #4
    Avatar von Pfannkuchen
    Pfannkuchen ist offline Smølf
    Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    892

    Standard Re: Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Zitat Zitat von stern_chen Beitrag anzeigen
    Wie ist das eigentlich, wenn die Mutter Wochen vor der Entbindung schon sehr krank und schwach ist?
    Ist dann eine natürliche Spontangeburt überhaupt möglich, bzw. sinnvoll?
    Dann im Vorfeld mit PDA-Planung. Oder doch KS?

    Was meint ihr persönlich dazu. Bzw. wie würdet ihr entscheiden?

    Danke Euch!
    S.
    Hm, ich glaub das kommt ganz darauf an um welche Krankheit es geht, bzw warum Frau denn so schwach ist. Ich hab allerdings auch noch nie von jemandem gehørt, der einen geplanten KS bekommen hat, aufgrund von einer "normalen" Krankheit, aber da kann ich auch falsch liegen.

    An was denkst du denn?
    Storesøster (12/07)
    Lillebror (01/11)


  5. #5
    Gast

    Standard Re: Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Ich schleiche mich mal rein,ich hatte insgs. 6 Wochen vor Entbindung einen riesen Nierenstau (5 cm) und volglich tierische Schmerzen und das Wochenlang,ich konnte kaum noch pinkeln und an Schlaf länger als 3 stunden war garnicht zu denken!Ich wurde dann bei 39+0 eingeleitet und habe versucht spontan zu entbinden (es wurde ein KS aber aus anderen gründen) also ich würde jedem raten,es spontan zu versuchen egal wie schwer es wird!Denn den KS beräust du spätestens in der ersten Stunde danach schon tierisch!!
    Viel Kraft und eine tolle Entbindung wünscht dir Gini mit Liah

  6. #6
    Avatar von stern_chen
    stern_chen ist offline Irritiernick
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    7.492

    Standard Re: Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Zitat Zitat von Pfannkuchen Beitrag anzeigen

    An was denkst du denn?

    Also keine banale Krankheit wie Grippe, oder sowas.

  7. #7
    Avatar von Pfannkuchen
    Pfannkuchen ist offline Smølf
    Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    892

    Standard Re: Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Zitat Zitat von stern_chen Beitrag anzeigen
    Also keine banale Krankheit wie Grippe, oder sowas.
    Also ein gebrochenes Bein stell ich mir auch schon etwas kompliziert vor :)

    Aber mal ganz im Ernst, ich glaube dass eine Geburt ja schon "ungeahnte Kräfte" in Frau erwecken kann, und solange die Krankheit weder fuer mich noch fuer Baby gefæhrlich werden kann, wuerde ich wohl eine spontane Geburt versuchen. Ich wuerde wohl im Vorfeld mit mir selbst klären, dass unter solchen Umständen eine PDA eine echte HIlfe sein kann, um sich nicht noch mehr zu verausgaben. Aber das kann man ja zum glueck mehr oder weniger spontan entscheiden :)

    Ich weiss nicht ob dir mein Beitrag was gebracht hat, aber mir fællt momentan keine Krankheit ein, eine spontane Geburt verhindern wuerde...
    Storesøster (12/07)
    Lillebror (01/11)


  8. #8
    Avatar von linnea
    linnea ist offline wissend
    Registriert seit
    17.06.2002
    Beiträge
    17.717

    Standard Re: Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Zitat Zitat von stern_chen Beitrag anzeigen
    Also keine banale Krankheit wie Grippe, oder sowas.
    Ähm, also Grippe ist ja nicht gerade banal.
    Kannst du kein Beispiel nennen? So allgemein kann man dazu ja wirklich nichts sagen...
    Lg Linnea










  9. #9
    Tranquillo ist offline +9.786
    Registriert seit
    19.08.2009
    Beiträge
    7.289

    Standard Re: Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Zitat Zitat von linnea Beitrag anzeigen
    Ähm, also Grippe ist ja nicht gerade banal.
    jepp.
    04 .... 08.... 11...

    Stralsunder NicoMax Sanny7782 engel0507 Unendlich

  10. #10
    Avatar von frosty007
    frosty007 ist offline Bofrost-Hühnchen
    Registriert seit
    24.08.2007
    Beiträge
    2.477

    Standard Re: Frage zur Entbindungsvoraussetzung

    Zitat Zitat von stern_chen Beitrag anzeigen
    Wie ist das eigentlich, wenn die Mutter Wochen vor der Entbindung schon sehr krank und schwach ist?
    Ist dann eine natürliche Spontangeburt überhaupt möglich, bzw. sinnvoll?
    Dann im Vorfeld mit PDA-Planung. Oder doch KS?

    Was meint ihr persönlich dazu. Bzw. wie würdet ihr entscheiden?

    Danke Euch!
    S.
    Hey du,

    da es sich nicht um was banales handelt, würde ich mich vom FA zu einem Gespräch in die Entbindungsklinik überweisen lassen. Hm, wie hieß das doch...habs vergessen. Dort spricht man mit einem Arzt (!) nicht Hebamme, über die kommende Geburt, vorallem wenn gesundheitliche Risiken vorliegen. Dazu sollten natürlich möglichst vorab schon alle relevanten Unterlagen bei dem entspr. Arzt sein, damit er sich ein Bild machen kann.
    Ich wurde damals überwiesen wegen meinem Herzen. Und der hatte mich dann zur Sicherheit nochmal zum Kardiologen überwiesen. Ich wusste mich in guten Händen und würde dir das auch empfehlen. Es geht ja vielleicht auch um Medikamente und so. Selbst wenn da ein spontaner KS gemacht werden müsste, sollten die da Bescheid wissen ob und ggf. was man gerade einwirft
    Bei mir wurde dann nur AB alle 4h festgelegt, da Kardiologe grünes Licht für spontan gegeben hatte.
    Wenn du natürlich jetzt schon das Gefühl hast, das es zu anstrengend wird und du mit einem KS leben kannst, dann würde ich das gleich zum Thema machen. Dir ist ja nicht geholfen, wenns dir nachher noch schlechter geht als vorher.

    Ah, Geburtsplanung stand auf meiner Überweisung.




    Ich gestatte nicht meine Bilder/Texte ohne mein ausdrückliches Einverständnis zu vervielfältigen, sie in anderen Medien zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •