War vorhin wieder zur VU, und auch wieder am CTG. Diesmal hat sich unser Mops nicht so zickig angestellt und die Herztöne waren rasch und gut zu finden.

Mini war ausserdem ganz schön lebhaft und hat auch immer wieder gegen den Lesekopf vom CTG geboxt. Irgendwann wurde das Klopfen auffällig gleichmäßig. Ich dacht noch "Huch, mein Zwerg hat ja richtig Rhythmus im Blut!", bis ich dann drauf kam: Ach nein, Junior hat Schluckauf!!! :D

Könnt ihr euch ungefähr vorstellen, wie niedlich dass übers CTG klingt? Ich hab' mich so zusammenreissen müssen, dass ich nicht die ganze Zeit lachen muss, weil dann ja auch der ganze Bauch wackelt und das CTG verfälscht (hat man auf der Kurve übrigens gesehen ... :blush:), aber es war einfach zu schön, diese gleichmäßigen Hubser zu hören und zu spüren.

Ich gestehe, das war auch das erste mal überhaupt, dass ich so bewusst einen Schluckauf bei meinem Zwerg mitbekommen habe.

Ansonsten liegt Wolfram-Dörte nach wie vor mit dem Poppes im Becken und auch meine FÄ hat mir heute noch mal bestätigt, dass ein KS definitiv die bessere Alternative wäre, wenn Mini sich nicht mehr dreht. Nun ja, noch habe ich ja Hoffnung, und auch meine FÄ meinte, es wäre nicht das erste Baby, dass sich erst auf den allerletzten Drücker noch gedreht hat. Selbst wenn der KS-Termin dann schon feststeht, kurzfristig umswitchen kann man dann immer noch.

Das einzige, was mir jetzt noch Sorgen macht, ist die Kopfgröße. Der Kopf ist ja im Verhältnis zum restlichen Körper etwas zu klein und zudem eher länglich geformt. Gut, die Form juckt mich mal weniger, eher die geringe Größe. Ich wusste nur, dass ein besonders großer Kopf ein Hinweis auf eine mögliche Behinderung bzw. Fehlentwicklung sein könnte. Aber scheinbar kann das theoretisch auch bei einem zu kleinen Kopf der Fall sein.

Was genau der Grund für das geringe Wachstum ist, kann man in der SS im Prinzip nicht feststellen. Mein Zwerg wird jedoch nach der Entbindung sehr gründlich untersucht werden, gerade um heraus zu finden, was die Ursache für den kleinen Kopf ist. Es kann durchaus sein, dass das einfach nur individuell ist und mein Mini ganz normal entwickelt und gesund ist. Falls aber doch eine Schädigung vorliegt, wird man das erst nach der Entbindung feststellen können. Vielleicht sogar erst im Laufe der weiteren Entwicklung des Kindes. Da wollte und konnte mir die FÄ nichts besseres als Antwort geben.

Nun bete und hoffe ich, dass der kleine Kopf meines Kindes nichts zu heißen hat und mein Mops wirklich gesund ist. Auch wenn ich so oder so nichts würde ändern können. Aber Sorgen und Gedanken macht man sich natürlich trotzdem ...