Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50
  1. #1
    maddina ist offline Justus´Universum
    Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    145

    Standard Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Ja, ja, sämtliche Großmütter werden mich jetzt wahrscheinlich angreifen, dass ich so egoistisch bin ect.... Aber ich muss es mir trotzdem von der Seele schreiben, sonst platze oder ersticke ich. Welches davon, könntet ihr euch aussuchen!
    Es geht um meine Mama, die Oma meines Kleinen (13Monate). Eigentlich ist es immer das gleiche Thema, das meinen Mann und mich in dieser Hinsicht beschäftigt und wir werden es wahrscheinlich auch nicht ändern, wenn ich es nicht direkt anspreche ("durch die Blume" funktioniert nicht!!), aber bevor ich das tue, muss ich es mir einfach erst mal davon schreiben.
    Wir bauen seit letztem Jahr unser Haus bei meinen Schwiegereltern. Diese tun wirklich alles, damit dieses Projekt funktioniert und gelingt. Hätten wir sie nicht, dann würden wir nicht so zügig voran kommen, denn wir können meistens nur am Wochenende zur Bausstelle fahren, weil wir zu weit weg wohnen. Mein Schwievater verbringt jede freie Minute bei uns auf dem Bau und erledigt viele kleine Heinzelmännchenjobs am Abend. Man muss dazu sagen, es macht ihm schon richtig Spaß und er geht voll darin auf.
    Mein Stiefvater dagegen ist schon in Rente. Er hätte eigentlich Zeit, auch während der Woche mal nach dem Rechten zu sehen. Stattdessen muss ich oft mit Kind und Kegel anreisen, um 10 Min. vor Ort zu sein. Aber er will nicht. Jeden Freitag fragen meine Mutter und er ganz scheinheilig, ob es denn was zu tun gäbe. Hoffen aber darauf, dass wir verneinen, was wir mittlerweile auch tun. Meine Schwiemu hat unseren KLeinen am Samstag von morgens bis abends und kocht mittags auch noch für die ganze Mannschaft an Handwerkern. Ihr Mann, mein Mann und ich arbeiten den ganzen Tag auf der Baustelle, teilweise bis spät in den Abend. "Die Herrschaften" allerdings kommen wann es ihnen passt, so gegen 10/11 Uhr, futtern dann ganz fleißig alle Mahlzeiten mit und verschwinden dann um 16 Uhr wieder. Dabei hat man den Eindruck, dass sie sich selbst bis zu dieser Zeit durchringen mussten, mitzuhelfen. Man kann ihnen aber auch nichts schaffen. Ich weiß, es ist gemein, man sollte um jeden Helfer dankbar sein, aber wenn ich jeden Abend und die ganze Woche noch nacharbeiten muss, weil IHM der Rücken weh tat und "er überhaupt nichts mehr machen könne...", dann aber übers Wochenende zum Wandern wegfährt oder er "doch schon alles erledigt habe", komm ich mir verarscht vor. Meine Schwieeltern können im Moment auch nicht in den Urlaub fahren, weil sie es eben schon als wichtig erachten, dass im Moment unser Bau Vorrang hat. Wir wollen im Juli einziehen und bis dahin zählt jeder Mann und jedes Wochenende. Ich geniere mich echt für meine Eltern, weil sie es anscheinend überhaupt nicht interessiert und sie sich auch nicht verpflichtet fühlen, zu helfen. Ich muss sie fragen wie jeden anderen weitläufigen Verwandten auch
    Gerade heute wieder: Ich rief sie vor zwei Tagen an, ob sie heute auf unseren Justus aufpassen könne, weil ich gerne im Keller alle Umzugskartons packen möchte. Sofern sie aber keine Zeit hätte, würde ich dies eben während der Schlafenszeit machen. Ich wollte ihr eine MÖglichkeit geben, sich mal wieder alleine um ihren Enkel kümmern zu können (darüber beklagt sie sich ja schon manchmal). Sie kam dann gegen halb elf!!! Ich musste noch kochen und sie wäre aber beinahe nicht gekommen, weil ihre Wohnung so dreckig sei! Hallo!!!! Ihr Mann ist den ganzen Tag zu Hause, das hätte er machen können, während sie Vollzeit zur Arbeit geht!! Meine WOhnung sieht auch aus, aber wichtig ist doch jetzt, dass wir alle zusammen arbeiten oder nicht?! In ein paar Wochen ist alles wieder entspannter, dann kann sie so viel Wohnung putzen wie sie will und so oft wegfahren wie sie will. Aber die Herrschaften machen nur ihr Ding. Fragen, wann wir endlich mal wieder zu ihnen kämen, beklagen sich, dass wir das so wenig tun. Ich frag mich: WANN!!!!! Wir ackern und schuften wie die Blöden und soll dann noch durch 3 Landkreise zum Kaffeeklatsch fahren!!!
    Ich finde es echt enttäuschend. Ich wollte ihr auch erzählen, dass wir uns z.B. endlich für Türen entschieden haben, aber sie fragt nicht, interessiert sie nicht.. Und dann wieder bei anderer Gelegenheit sich darüber beklagen, dass ich sie nicht einweihen würde
    Eigentlich müsste euer Tipp jetzt lauten, ansprechen oder ignorieren, stimmt´s?! Aber ich bin immer wieder sprachlos über das Verhalten und einen Streit möchte ich eigentlich nicht. Aber wenn das so weiter geht, dann kann ich mich nicht mehr beherrschen. Mir entkommen sowieso immer schon ein paar Anspielungen, aber dagegen sind sie anscheinend immun.
    So, jetzt muss ich mich langsam wieder beruhigen.
    Danke für´s Dampfablassen
    Schönen Abend
    Maddina

  2. #2
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.06.2008
    Beiträge
    3.971

    Standard Re: Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Zitat Zitat von maddina Beitrag anzeigen
    Wir bauen seit letztem Jahr unser Haus bei meinen Schwiegereltern. Diese tun wirklich alles, damit dieses Projekt funktioniert und gelingt. Hätten wir sie nicht, dann würden wir nicht so zügig voran kommen, denn wir können meistens nur am Wochenende zur Bausstelle fahren, weil wir zu weit weg wohnen. Mein Schwievater verbringt jede freie Minute bei uns auf dem Bau und erledigt viele kleine Heinzelmännchenjobs am Abend. Man muss dazu sagen, es macht ihm schon richtig Spaß und er geht voll darin auf.

    Zunächst ist es das Projekt von Dir und Deinem Mann...und niemandem sonst ;-).

    Ich habe selbst SE, die sich während unseres Hausbaus ähnlich unterstützend eingebracht haben...auf absolut freiwilliger Basis und wir sind ihnen für jede Hilfe dankbar gewesen.

    Wir haben aber trotzdem versucht, das zumutbare Mass nicht zu überschreiten.


    Mein Stiefvater dagegen ist schon in Rente. Er hätte eigentlich Zeit, auch während der Woche mal nach dem Rechten zu sehen. Stattdessen muss ich oft mit Kind und Kegel anreisen, um 10 Min. vor Ort zu sein. Aber er will nicht. Jeden Freitag fragen meine Mutter und er ganz scheinheilig, ob es denn was zu tun gäbe. Hoffen aber darauf, dass wir verneinen, was wir mittlerweile auch tun.

    Du kannst nicht einfach erwarten, dass sich Deine Eltern selbstverständlich in EUER Projekt "Hausbau" einbringen. Ihr musstet doch im Vorfeld eine ungefähre Ahnung davon gehabt haben, was im Rahmen eines Hausbaues auf Euch zukommen wird?! Habt Ihr da kommentarlos die Hilfe Eurer Eltern schon miteingeplant?

    Finden Deine Eltern Euer Projekt evtl. nicht so berauschend? Meine Eltern hatten große Schwierigkeiten damit, dass ich mich neben meinen SE häuslich niederlasse.


    Meine Schwiemu hat unseren KLeinen am Samstag von morgens bis abends und kocht mittags auch noch für die ganze Mannschaft an Handwerkern. Ihr Mann, mein Mann und ich arbeiten den ganzen Tag auf der Baustelle, teilweise bis spät in den Abend. "Die Herrschaften" allerdings kommen wann es ihnen passt, so gegen 10/11 Uhr, futtern dann ganz fleißig alle Mahlzeiten mit und verschwinden dann um 16 Uhr wieder. Dabei hat man den Eindruck, dass sie sich selbst bis zu dieser Zeit durchringen mussten, mitzuhelfen. Man kann ihnen aber auch nichts schaffen. Ich weiß, es ist gemein, man sollte um jeden Helfer dankbar sein, aber wenn ich jeden Abend und die ganze Woche noch nacharbeiten muss, weil IHM der Rücken weh tat und "er überhaupt nichts mehr machen könne...", dann aber übers Wochenende zum Wandern wegfährt oder er "doch schon alles erledigt habe", komm ich mir verarscht vor.

    Deine Eltern sollten sicherlich klarer kommunizieren, dass sie offensichtlich nicht gedenken, Euch durch Zuverfügungstellung von Arbeitskraft in diesem Projekt zu unterstützen.

    Aber das haben sie "durch die Blume" doch eigentlich schon sehr deutlich getan oder ;-)? Ich vermute, dass sie Deine Andeutungen "durch die Blume" sehr wohl verstaden haben, aber nicht - wie gewünscht - reagieren möchten.


    Meine Schwieeltern können im Moment auch nicht in den Urlaub fahren, weil sie es eben schon als wichtig erachten, dass im Moment unser Bau Vorrang hat. Wir wollen im Juli einziehen und bis dahin zählt jeder Mann und jedes Wochenende.

    Nochmals: es ist - im wahrsten Sinne des Wortes - EURE Baustelle, nicht die Deiner SE und auch nicht die Deiner Eltern.

    Wenn die SE auf Urlaub zugunsten von Euch verzichten möchten, ist das sehr anständig, aber setzt Deine Eltern nicht unter Zugzwang.

    Zur Not müsst Ihr den Umzugstermin eben verschieben...beim Hausbau muss grds. mit möglichen Verzögerungen gerechnet werden.

    Wir mussten auch einen Zeitraum von 6 Wochen überbrücken, weil irgendetwas nicht plangemäß verlief.


    Ich geniere mich echt für meine Eltern, weil sie es anscheinend überhaupt nicht interessiert und sie sich auch nicht verpflichtet fühlen, zu helfen. Ich muss sie fragen wie jeden anderen weitläufigen Verwandten auch

    Gehört sich das nicht grds. so, dass man um Hilfe bittet/fragt? Ich habe das noch gelernt und auch, dass einem nicht jeder Wunsch erfüllt wird.

    Gerade heute wieder: Ich rief sie vor zwei Tagen an, ob sie heute auf unseren Justus aufpassen könne, weil ich gerne im Keller alle Umzugskartons packen möchte. Sofern sie aber keine Zeit hätte, würde ich dies eben während der Schlafenszeit machen. Ich wollte ihr eine MÖglichkeit geben, sich mal wieder alleine um ihren Enkel kümmern zu können (darüber beklagt sie sich ja schon manchmal). Sie kam dann gegen halb elf!!! Ich musste noch kochen und sie wäre aber beinahe nicht gekommen, weil ihre Wohnung so dreckig sei!

    Wenn Du ihr "nur" die Gelegenheit geben wolltest, `mal wieder Zeit mit ihrem Enkel zu verbringen, verstehe ich das Problem nicht? Auch hier hast Du offenbar akkurat zu erfüllende Ansprüche, die Du offenbar nicht `mal ausreichend kommunizierst. (Anfrage, ob Mutter heute auf Sohn aufpasst - Mutter kommt um 10:30 Uhr). Warum hast Du ihr nicht gesagt, zu welcher Uhrzeit Du sie erwartest, weil Du nicht nur Packen wolltest, sondern auch ungestört Kochen, etc?...ich vermute ja, sie hätte dann dankend abgelehnt ;-).

    Hallo!!!! Ihr Mann ist den ganzen Tag zu Hause, das hätte er machen können, während sie Vollzeit zur Arbeit geht!! Meine WOhnung sieht auch aus, aber wichtig ist doch jetzt, dass wir alle zusammen arbeiten oder nicht?!

    Ist das nicht ihre eigene Angelegenheit, wann wer warum putzt? Wenn Dir auch Deine Wohnung z.Z. egal ist, muss Deinen Eltern ihre eigene Wohnung doch nicht auch egal sein??! Die Logik erschliesst sich mir nicht.

    In ein paar Wochen ist alles wieder entspannter, dann kann sie so viel Wohnung putzen wie sie will und so oft wegfahren wie sie will. Aber die Herrschaften machen nur ihr Ding. Fragen, wann wir endlich mal wieder zu ihnen kämen, beklagen sich, dass wir das so wenig tun. Ich frag mich: WANN!!!!! Wir ackern und schuften wie die Blöden und soll dann noch durch 3 Landkreise zum Kaffeeklatsch fahren!!!
    Ich finde es echt enttäuschend. Ich wollte ihr auch erzählen, dass wir uns z.B. endlich für Türen entschieden haben, aber sie fragt nicht, interessiert sie nicht.. Und dann wieder bei anderer Gelegenheit sich darüber beklagen, dass ich sie nicht einweihen würde
    Eigentlich müsste euer Tipp jetzt lauten, ansprechen oder ignorieren, stimmt´s?! Aber ich bin immer wieder sprachlos über das Verhalten und einen Streit möchte ich eigentlich nicht. Aber wenn das so weiter geht, dann kann ich mich nicht mehr beherrschen. Mir entkommen sowieso immer schon ein paar Anspielungen, aber dagegen sind sie anscheinend immun.
    So, jetzt muss ich mich langsam wieder beruhigen.
    Danke für´s Dampfablassen
    Schönen Abend
    Maddina
    Unterm Strich forderst und erwartest Du permanent Dienstleistungen von Deinen Eltern, obwohl sie in keinster Weise zu etwas verpflichtet sind. Womöglich habt Ihr Euch mit dem Hausbau zeitlich übernommen, aber das ist wohl Euer Problem.

    Deine Eltern noch deutlicher (als bisher) mit Euren Erwartungen zu konfrontieren, halte ich für sinnlos. Die Situation würde vermutlich eher unangenehmer, als dass sich die Eltern plötzlich wunschgemäß für irgendwelche Arbeiten einspannen liessen.

    Ich wünsche Euch viel Kraft für den restlichen Teil Eures Hausbaus...mein Mann und ich haben selbst wochenlang nach dem Job noch bis abends um 10:00 Uhr auf der Baustelle/im Haus gearbeitet. Die "Schuld" (soweit man das überhaupt so nennen kann) für den ganzen Stress lag aber bei uns selbst (weil UNSER Projekt), nicht bei z.B. meinen Eltern, die ebenso wenig Interesse zeigten, wie Deine Eltern. Wir haben das akzeptiert und gut.

    Und nehmt die Hilfe Deiner SE als das an, was sie ist: ein GESCHENK :-).

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Dass es Dich ein wenig verletzt, dass Deine Schwiegereltern Euch so viel helfen und Deine eigenen Eltern nicht kann ich ja noch nachvollziehen.

    Aber die Erwartungshaltung Deinen Eltern gegenüber finde ich völlig unangebracht. Natürlich ist es schön, wenn einem Eltern beim Hausbau oder anderen Projekten oder bei der Kinderbetreuung unterstützen. Aber meiner Meinung nach ist das nichts, was man erwarten sollte. Irgendwann haben Eltern doch auch mal ihre Schuldigkeit getan (uns großziehen und Ausbildung finanzieren zum Beispiel).

    Dass sie Euch gerne mehr sehen würden, oder sich nicht involviert genug fühlen ist dabei eine ganz andere Geschichte.

    Ich käme zumindest nicht auf die Idee, dass meine Eltern mir beim Hausbau helfen müssten, wenn ich eins haben wollen würde.

    Lieben Gruß
    Katarina

  4. #4
    malsi ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    2.575

    Standard Re: Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Hausbau ist anstrengend. Wenn man Helfer hat, hat man Glück.

    Es ist absolut nicht selbstverständlich, dass andere ihre ganze Kraft in den Hausbau anderer stecken. Dass Deine Eltern das nicht tun, finde ich nachvollziehbar und keinesfalls verwerflich. Sie machen, wie sie es wollen und stehen dazu.

    Dass Deine Schwiegereltern so viel machen, wäre mir an Eurer Stelle gar nicht recht. Das könnt Ihr nie im Leben wieder gut machen. Und der Schuss kann auch nach hinten losgehen, wenn sie merken, dass sie da ganz schön ausgenützt werden (denn es geht wirklich übers vertretbare Maß hinaus - und ganz ehrlich, könntet Ihr es ohne sie überhaupt schaffen?).

    Ich fürchte, hier wird der Grundstein für ordentlichen Konflikt gelegt. Und der wird wohl weniger von der Seite Deiner Eltern kommen.

    Gruß
    Malsi
    Wenn immer der Klügere nachgibt, kann nie was Gescheites rauskommen (frei nach M. Rommel).

  5. #5
    Avatar von Jocko
    Jocko ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    26.11.2005
    Beiträge
    1.803

    Standard Re: Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Zitat Zitat von malsi Beitrag anzeigen
    Hausbau ist anstrengend. Wenn man Helfer hat, hat man Glück.

    Es ist absolut nicht selbstverständlich, dass andere ihre ganze Kraft in den Hausbau anderer stecken. Dass Deine Eltern das nicht tun, finde ich nachvollziehbar und keinesfalls verwerflich. Sie machen, wie sie es wollen und stehen dazu.

    Dass Deine Schwiegereltern so viel machen, wäre mir an Eurer Stelle gar nicht recht. Das könnt Ihr nie im Leben wieder gut machen. Und der Schuss kann auch nach hinten losgehen, wenn sie merken, dass sie da ganz schön ausgenützt werden (denn es geht wirklich übers vertretbare Maß hinaus - und ganz ehrlich, könntet Ihr es ohne sie überhaupt schaffen?).

    Ich fürchte, hier wird der Grundstein für ordentlichen Konflikt gelegt. Und der wird wohl weniger von der Seite Deiner Eltern kommen.

    Gruß
    Malsi
    Ja, der Konflikt kommt sicher.
    Und dann wird hier gejammert, daß sie mit den SE in der Nähe nicht glücklich ist...
    Ich finde so eine fordernde Einstellung grauenhaft unreif.
    Jocko

  6. #6
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    65.063

    Standard Re: Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Zitat Zitat von maddina Beitrag anzeigen
    Ja, ja, sämtliche Großmütter werden mich jetzt wahrscheinlich angreifen, dass ich so egoistisch bin ect.... Aber ich muss es mir trotzdem von der Seele schreiben, sonst platze oder ersticke ich. Welches davon, könntet ihr euch aussuchen!
    Maddina
    Deine Haltung finde ich einfach nur unverschämt.
    Allein die Eltern "Herrschaften" zu nennen.
    Sind das alles Deine Bediensteten, die nach Deiner Pfeife zu tanzen haben? Dein Stiefvater hat keine Zeit, vielleicht keine Lust, vielleicht auch wirklich körperliche Probleme - in jedem Fall ist er nicht Dein Hausel den Du zur Baustelle zitieren kannst.
    Schraub mal Deine wirklich unverschämte Anspruchshaltung zurück und freu Dich über das was sie beitragen.
    Ich würd mich bedanken wenn jemand mich morgens anruft und mir das Kind für nen Tag aufzwingt.

  7. #7
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.06.2008
    Beiträge
    3.971

    Standard Re: Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Warum glaubst Du eigentlich, dass Dein Beitrag nur bei "Großmüttern" für Entrüstung sorgt?

    Wärst Du z.B. meine Schwester (ich vermute, Du würdest dann auch von mir das "Dienstleisten" erwarten), würde ich Dir auch gepflegt `was Husten ;-).

    Ich hätte da übrigens auch noch ein paar Projekte laufen...Terassenbau, Malerarbeiten, Gartengestaltung...ich rechne dann nächstes Wochenende um spätestens 8:00 Uhr mit Dir...und bring` doch `was zum Essen mit, damit ich das nicht auch noch selbst machen muss ;-).

    Mich würde ja interessieren, wie die TE reagierte, wenn die Eltern `mal pflegebedürftig oder grds. betreuungsintensiver werden...ob die Tochter dann "Gewehr bei Fuss" steht und ihr eigenes Leben über Wochen/Monate stehen und liegen lässt...???...mir kommen da so meine Zweifel ;-).

  8. #8
    Avatar von rei
    rei
    rei ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    31.12.2004
    Beiträge
    4.534

    Standard Re: Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Zitat Zitat von maddina Beitrag anzeigen
    J
    Fragen, wann wir endlich mal wieder zu ihnen kämen, beklagen sich, dass wir das so wenig tun.
    Vermutllich geben Sie dir damit durch die Blume zu verstehen dass sie kein Interesse daran haben nur als Arbeitstiere gesehen zu werden sondern ein Geben und Nehmen erwarten.

    Vielleicht sind sie genervt von deiner Erwartungshaltung und wünschen sich auch mal dass du dich für sie interessierst, für ihre Gesprächsthemen, für ihr Leben.

  9. #9
    kein_engel_36 ist offline Legende
    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    12.903

    Standard Re: Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Ich würde es nicht ganz so krass ausdrücken, wie meine Vorrednerinnen.

    Aber ich möchte Dir einen gut gemeinten Rat geben.

    Versuche einfach nochmal mit Deinen Eltern zu reden. Vielleicht sehen die sich nämlich tatsächlich als Deine Bediensteten und mögen es Dir nicht sagen, weil 'Du in Deiner Euphorie über Hausbau, Job, Schwiegereltern etc einfach übersiehst, dass Du Deine Eltern verletzt.

    In einem Gespräch könnte doch das eventuelle Mißverständnis aufgeklärt werden und vielleicht ein für alle akzeptabler Mittelweg gefunden werden.

    Wenn Du erwartetst, dass sie einfach für Dich da sind, musst Du es auch sagen. Ansonsten musst Du sie bezahlen, dann kannst Du auch erwarten, dass sie ihre Arbeitstage bei Dir ableisten.









    Die Raupen - manchmal lesenswert

  10. #10
    Halina ist offline Legende
    Registriert seit
    12.06.2003
    Beiträge
    9.960

    Standard Re: Ich muss es mir von der Seele schreiben, sonst erstick ich!

    Ich glaube nicht, dass man da einen Mittelweg finden kann. Wenn die Eltern nicht helfen wollen, wollen sie nicht. Eine Verpflichtung dazu kann ich nicht einmal im Ansatz erkennen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •