Hi
so, nun brauche ich Rat. Wir sind mit unserem Latein komplett, und zwar wirklich komplett am Ende.
Also, Tochter Nr. 3 ist seit Oktober vier Jahre alt. Sie nässt ungefähr 6x am Tag ein, und jedes große Geschäft geht in die Windel.

Sie hatte eine Phase im Sommer, da hat 3 Wochen lang alles geklappt. Dann hat sie das Interesse verloren, nichts klappte mehr. Vor einem guten Jahr hat es auch mal gut geklappt, jedoch nur das kleine Geschäft. Wir haben ihr damals Unterhosenwindeln angezogen, damit wir nicht ständig verschmierte Unterhosen waschen müssen, aber das hat sie dazu verleitet, auch Pipi wieder in die Windel zu machen. Nachts ist sie trocken, was ziemlich deutlich darauf hindeutet, dass es keine körperlichen Ursachen hat - bloß pinkelt sie dann nach dem Aufstehen aus Faulheit in Hose oder Windel

Die Erzieherin sagt, zieht ihr keine Windel mehr an, sie ist weit genug, ebenso die Kinderärztin. Sie braucht die Rückmeldung durch die nasse Hose. Auch ich möchte sie eigentlich nicht mehr wickeln, mein Mann genauso. Außerdem ist es ihr oberpeinlich, wenn sie Windeln anhat (z.B. unter dem Sommerkleid wollte sie immer noch eine Leggins anziehen, damit niemand die Windel sieht) oder einnässt und umgezogen werden muss.

Bloß sehen wir nicht den geringsten Fortschritt seit Wochen.
Sie möchte nicht aufs Klo, sie sagt sie merkt, wenn sie muss, aber sie merkt nur in einem von 10 Fällen.

Die KiÄ hatte die glorreiche und extrem innovative Idee, uns Belohnungs-Aufkleber zu geben... die Idee hatten wir schon vor 9 Monaten und haben alle Belohnungs- und Bestrafungssystem durch. Wir haben auch schon monatelang kein Thema draus gemacht, wir haben wirklich ALLES durch, schließlich will sie seit gut einem Jahr keine Windel mehr.
Ich werde daher alle Beiträge ignorieren, die "den Druck rausnehmen" oder sowas enthalten, denn, glaubt mir, das hatten wir, und nicht nur einmal und über längere Zeit.
Ich habe sie eine Zeit lang wieder Windel tragen lassen und nur gewickelt, wenn sie mir Unterlage, Windel und Feuchttücher selbst geholt hat. Wenn sie reinpinkelt, muss sie sich selbst umziehen und Kleidung holen usw. Es IST nicht angenehm für sie, und sie bekommt keine Aufmerksamkeit durch Einnässen oder Einkoten außer den Minimalaufwand (ausziehen, waschen, Dusche anschalten und ausschalten, mehr Service gibt es nicht). Wir loben sie sehr, wenn es mal klappt, aber das kommt in den letzten Tagen praktisch nicht mehr vor.

Im Kindergarten klappt es ungefähr jeden zweiten Tag gut (6h lang), dort werden alle aufs Klo gesetzt, und in der Gruppe verträgt sie das. Wir haben schon "Taxi" gespielt und sie regelmäßig huckepack mit lustigem Geräusch aufs Klo getragen und aufs Klo gesetzt. Das findet sie dann 5x witzig, dann hat sie keine Lust mehr. Sie kann wunderbar pinkeln und eine halbe Stunde später wieder in die Hose pinkeln. Sie WILL aber Unterhosen anziehen und auf keinen Fall eine Windel und verspricht hoch und heilig... und so weiter. Ich kann es nicht mehr hören. Ich kratze 3 Unterhosen am Tag aus, und wasche zweimal am Tag. Sie hat heute, obwohl ich sie aufs Klo gesetzt habe und auch was kam, innerhalb von 2 Stunden 3x reingepinkelt. Ich will einfach nicht mehr.

Also, wenn jemand wirklich gute Tipps hat, statt nur kluge Sprüche (die kenn ich alle), wäre ich sehr dankbar.

Agnes