Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    consti19 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    64

    Standard kennt jemand diese hunderasse?

    ich habe gerade den Artikel über die hunde gelesen und mir ist aufgeallen, dass der "deutsche Pinscher" fehlt, ich hab schon gehöhrt, dass diese rasse sehr familienfreundlich ist und wollte wissen ob es noch mehr zu erfahren gibt. (am meistenüberzeugt hat mich, dass essehr pflegeleichte und nicht alzu große hunde sind!)
    liebe grüsse consti!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: kennt jemand diese hunderasse?

    Zitat Zitat von consti19 Beitrag anzeigen
    ich habe gerade den Artikel über die hunde gelesen und mir ist aufgeallen, dass der "deutsche Pinscher" fehlt, ich hab schon gehöhrt, dass diese rasse sehr familienfreundlich ist und wollte wissen ob es noch mehr zu erfahren gibt. (am meistenüberzeugt hat mich, dass essehr pflegeleichte und nicht alzu große hunde sind!)
    liebe grüsse consti!

    *hm* pflegeleicht... der begriff ist so dehnbar

    wenn du nur das kurze fell und seine handliche größe
    damit meinst, dann hast du sicher recht.


    der deutsche pinscher ist sicherlich kein hund für anfänger und auch kein hund für jedermann.

    pinscher sind schon sehr selbstbewußte hunde, die u.u. auch zur dominanz neigen.
    dabei lebhaft und bewegungsfreudig.


    keine couchpotatoes und keine hunde die mal eben so mitläuft.
    der pinscher ist ein hund, der fordert und gefordert werden will.




  3. #3
    Moma ist offline Member
    Registriert seit
    26.12.2006
    Beiträge
    47

    Standard Re: kennt jemand diese hunderasse?

    Da stimme Ich voll mitein!
    Pinscher und Terrier können sehr dominant sein,mit Jagstrieb und viel Gekläffe :-)
    Es isnd auf keinen Fall Anfängerhunde,nochdazu kosten sie viel Geld.
    Ohne wieder mit Werbung nerven zu wollen,aber schau Dir mal Hunde aus Portugal an.
    Die sind auch klein,zwar nicht reinrassig,aber die besten Familienhunde der Welt :-)
    www.4-happy-paws.eu

  4. #4
    consti19 ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    22.04.2008
    Beiträge
    64

    Standard Re: kennt jemand diese hunderasse?

    ein bewegungsfreudider hund ist genau das richtige für uns wir haben einen großen garten, sind täglich mind eine stunde im wald unterwegs, machen oft mehrstündige wanderungen, mein mann macht viel mit dem mountenbike außerdem wollen wir agilaty machen, das heisst ein coutschpotayto ist nichts für uns!
    ein rassehund sollte es schon sein, da wir uberlegen zu züchten!
    liebe grüsse consti

  5. #5
    Moma ist offline Member
    Registriert seit
    26.12.2006
    Beiträge
    47

    Standard Re: kennt jemand diese hunderasse?

    Na dann,viel Spass :-)
    Und das mit dem Züchten würde ich mir überlegen,es gibt eh schon viel zu viele Hunde.
    Ist meine Meinung.

  6. #6
    Avatar von Naturkind
    Naturkind ist offline old hand
    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    750

    Standard Re: kennt jemand diese hunderasse?

    Hallo consti,

    bissl bin ich platt....
    Ihr schaut nach einem Hund für die Familie.
    Ist vielleicht sogar Euer erster Hund. Im Moment scheint Ihr keinen zu haben.
    Und dann wisst Ihr jetzt schon, dass er damit züchten wollt ??
    Ihr kennt die Rasse nicht, seid in vermutlich noch in keinem Verein, kennt keinen Zuchtwart und habt noch keine Zuchtschau irgendwo mal mitgemacht.....

    Bitte verbessere mich, wenn ich was verkehrtes sage.
    Aber ich würde mich erstmal ein paar Jahre intensiv mit einer Rasse arbeiten, mit den Hunden leben, in den Verein gehen, daran teil haben und mich dann vielleicht entscheiden, züchten zu wollen.
    Gruss
    Naturkind

  7. #7
    Sternchen ist offline addict
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    584

    Standard Re: kennt jemand diese hunderasse?

    Zitat Zitat von Naturkind Beitrag anzeigen
    Hallo consti,

    bissl bin ich platt....
    Ihr schaut nach einem Hund für die Familie.
    Ist vielleicht sogar Euer erster Hund. Im Moment scheint Ihr keinen zu haben.
    Und dann wisst Ihr jetzt schon, dass er damit züchten wollt ??
    Ihr kennt die Rasse nicht, seid in vermutlich noch in keinem Verein, kennt keinen Zuchtwart und habt noch keine Zuchtschau irgendwo mal mitgemacht.....

    Bitte verbessere mich, wenn ich was verkehrtes sage.
    Aber ich würde mich erstmal ein paar Jahre intensiv mit einer Rasse arbeiten, mit den Hunden leben, in den Verein gehen, daran teil haben und mich dann vielleicht entscheiden, züchten zu wollen.
    Da kann ich Dir nur zustimmen.
    Wir haben drei Jackis. Meine Hündin ist 8 Jahre alt.Mein Rüde 9 Monate und unsere kleine Hündin 15 Wochen. Das bedeutet sehr viel arbeit,denn meine drei benötigen schon ihre Zeit :)
    Man züchtet auch nicht mal ebend.Wir hatten vor 5 Jahren unseren 1. und bis jetzt auch einzigen Wurf und das war arbeit pur...

    Lg Sternchen

  8. #8
    Piazadora ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    72

    Standard Re: kennt jemand diese hunderasse?

    Bitte nicht züchten!!!
    Es gibt Millionen von Hunden und Millionen von Hunden, die ungewollt, teilweise unter übelsten Umständen, irgendwo vor sich hinvegetieren. In Tierheimen im In- und Ausland, teilweise in Tötungsstationen sitzen. Himmel, da braucht´s nicht noch mehr Hunde von irgendwelchen Hundehaltern, die das mal machen möchten und die Welpen ja sooooo süß sind.
    Meine Meinung!
    Piazadora

  9. #9
    Sternchen ist offline addict
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    584

    Standard Re: kennt jemand diese hunderasse?

    Zitat Zitat von Piazadora Beitrag anzeigen
    Bitte nicht züchten!!!
    Es gibt Millionen von Hunden und Millionen von Hunden, die ungewollt, teilweise unter übelsten Umständen, irgendwo vor sich hinvegetieren. In Tierheimen im In- und Ausland, teilweise in Tötungsstationen sitzen. Himmel, da braucht´s nicht noch mehr Hunde von irgendwelchen Hundehaltern, die das mal machen möchten und die Welpen ja sooooo süß sind.
    Meine Meinung!
    Piazadora
    Wir haben unsere 1.Hündin aus einem TH.Vorher war sie in der Massenzucht. Sie hat einiges mitgemacht.Bis heute hat sie noch Probleme Menschen zu vertrauen.
    Ihren Sohn mußte ich mit 5 Jahren einschläfern, da er Krebs hatte.

    Dadurch habe ich mich bewußt entschlossen, einen Hund mit Papieren zu kaufen.Er kommt von einer sehr guten Züchterin.Sie züchtet im Haus und hat seit 8 Jahren erst 4 Würfe gehabt.Die Welpen sind gechipt, geimpft und gesund. Sie sind nicht Verhaltensgestört und die Elterntiere sind gesund.Dazu kommt, ein Vertrag, der uns verpflichtet den Hund an ihr zurück zu geben, falls irgendwelche Dinge passieren.

    Ich spreche hier von Züchtern, die einem Verein angehören , wo unter anderem die Wohnungsaufzucht pflicht ist. Die Fortbildungen machen.Die den Hund nicht als Ware sehen, sondern als Teil ihres Lebens.
    Ein guter Züchter züchtet nicht mal ebend.

    Ich weiß, das es viele Hunde gibt, die in einem TH leben.Aber man darf nicht vergessen, das viele davon einiges mitgemacht haben. Und die brauchen auch erfahrene Hundehalter.

    Lg

  10. #10
    Moma ist offline Member
    Registriert seit
    26.12.2006
    Beiträge
    47

    Standard Re: kennt jemand diese hunderasse?

    Ich bin grundsätzlich gegen das Züchten von Tieren.Es gibt genug!
    Und in jedem Tierheim gibt es sicherlich gestörte Hunde(waren aber auch mal niedliche Welpen-vom Menschen versaut) aber genauso gibt es dankbare und liebevolle Hunde.
    Man muss sich halt gut umschauen und informieren,was der Hund vorher erlebt hat.
    Ganz klar gibt es seriöse Züchter die sich Gedanken machen wo Ihre Welpen nacher leben.
    Aber es gibt viele schwarze Schafe.
    Bei uns auf dem Land z.B. gibt es viele Landwirte,die nebenbei Labrador oder Berner Sennen Welpen verkaufen.
    Null Aufwand,werden im Kuhstall grossgezogen und dann für 300-500 Euro verkauft.
    Ein gutes Geschäft.
    Und bei uns im Dorf verkauft eine Familie Labradore.
    Die leben auf engsten Wohnraum und haben noch 5 Kinder plus derjenigen Freunde.
    Die Kinder können ungestört tun und lassen mit den Welpen was sie wollen.
    Die Hunde werden dann als besonders kinderlieb verkauft da ja mit Kindern gross geworden.
    Daß aber die Kinder die Welpen beliebigst piesacken,rumzerren usw.wird nicht gesehen und so können tickende Zeitbomben daraus werden.
    Egal ob Tierschutz oder Zucht-es gibt überall verschiedene Charaktere von Hunden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •