Und wer entscheidet das?
Wenn ein Minderleister jemand ist, der mit seiner Leistung hinter seinem Potential zurückbleibt, wäre dann nicht schon ein Zweierschüler ein Minderleister, wenn er eigentlich hochbegabt ist?

Ist man nur ein Minderleister, wenn man 4en und 5en schreibt? Oder wenn man immer 3en schreibt?

Und ab wann ist ein Hochleister ein Hochleister?

Wie definiert ihr das?
Gruß
Hedda