Hallo,
ich bin seit 14 Jahren in einer großen Firma mit knapp 2.000 Mitarbeitern.
Mein 2. Jahr Elternzeit endet im Juni und leider kann mich mein Arbeitgeber danach nicht in Teilzeit einstellen, so dass ich jetzt das 3. Jahr Elternzeit nehme, um nicht gekündigt zu werden.
Ich weiß, ich hätte ein Recht auf eine Teilzeitstelle, aber ich werde nicht dagegen angehen.
Nun war ich heute beim Arbeitsamt, da mir dieser Hinweis gegeben wurde, dass ich - sofern mein AG mir keine Stelle anbieten kann - dort Unterstützung bekomme.
Nun habe ich hier einen Haufen Unterlagen, welche ausgefüllt werden müssen und bin irgendwie ziemlich geknickt, dass es soweit gekommen ist. Da habe ich wirklich jahrelang geackert wie sonstwas und außerdem liebe ich meinen Job, die Firma war mein 2. Zuhause und jetzt muss ich zum Arbeitsamt gehen. Das ist echt kein schönes Gefühl. Ich habe wirklich gehofft, dass mein AG mir einen Job anbietet ;-(

Wir haben uns natürlich auch darauf eingestellt, ab Juni wieder etwas Geld zu bekommen...
Vielleicht habe ich das Glück und das Arbeitsamt findet eine passende Teilzeitstelle für mich während dem 3. Jahr Elternzeit, aber ob mich das dann wieder aufbaut, weiß ich auch nicht.
Hatte schon mal jemand diese Situation?
Gruß
Steffi