So Mädels,

seit Wochen bin ich euch ein paar Infos schuldig und nun hängt auch noch meine Tastatur. Egal ich probier es trotzdem.

Wir waren ja bekanntlich in der AOK-Klinik Rügen. Dessen Gelände gehört wohl dem Freistaat Sachsen, daher sind da hauptsächlich Sachsen und Thüringen und vereinzelt ein paar Rheinländer.

Die haben einen eigenen Bustransfer von versch. Städten aus und es reisen auch alle an 2 aufeinanderfolgenden Tagen an / ab. Also hat man in den 3 Wo immer die gleichen Leute (ist manchmal nicht so).

Wir sind ja selbst mit dem Auto gefahren, da bekommt man aber auch das Fahrgeld erstattet.

Jede Familie bekommt ein eigenes Appartment mit Mama-Zimmer, Kinderzimmer, Bad und Flur, mit vielen Kids sinds 2 KiZi.

Jeder Eingang (ist so Reihenhausmäßig) hat eine kleine Küche.

Essen gibts aber eigentlich im Speisesaal.

Unter der Woche sind die Kids von 9 bis 3 dort in den Kindergruppen, dessen Erzieherinnen ne tolle Arbeit machen, denn stell dich mal alle 3 Wochen auf neue Kids ein.

Für die Muttis gibts Behandlungen wie Fango, Massage, Bäder (ÖL- oder Enspannung), Asthma-Behandlung, versch. Rückengruppen, außerdem noch Kreative Angebote wie Töpfern, Seidenmalen und Korbflechten; Gesprächskreise /Vorträge zu Asthma, Gesunde Kinder, Postive Erziehung, Trennung / Scheidung, Geld & Ämter

Man kann versch Sportangebote wahrnehmen wie Walken, versch. Wasserkurse, Yoga, Pilates, Hip-Hop...

nachmittags gibts auch Angebote mit Kindern, aber im Sommer ist man eh mehr draußen. Aber es gibt auch Teddybären-Basteln, Malen mit Holz, Bienenkerzen drehen u. u. u.

Also langweilig wirds nicht. An ausgewählten tagen gibts noch Fahren mit dem Klinikbus nach Kap Arcona, Sassnitz, Juliusruh...

4 Mal gibts Abends so Gemeinschaftsabende, einmal mit Gala-Dinner, wo in jeden Hauseingang ein Babysitter kommt. Klappt super.

Sehr anstrengend ist nur das Essen, denn selbst wenn die eigenen Kinder wissen, dass am Tisch sitzen geblieben wird, viele andere wissen das nicht und dann wirds laut...

bei Fragen, meldet euch. Mir fällt grad nix mehr ein...