Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Spring-time ist offline Strange
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    189

    Idee Kind(er) krank - und nun?

    Ich frage mich, wie Eltern es schaffen, beide voll arbeiten zu gehen und das mit mehr als einem Kind. Und zwar geht es mir um die Krankheitstage.

    Jeder Elternteil hat doch nur ein paar Tage im Jahr die Möglichkeit wegen Krankheit des Kindes zuhause zu bleiben. Bei einem Kind kriegt man das ja noch geregelt, bei Zweien wird es schon enger.

    Wie klappt das, wie macht ihr das? Erzählt doch bitte mal :)

  2. #2
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    4.884

    Standard Re: Kind(er) krank - und nun?

    Zitat Zitat von Spring-time Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, wie Eltern es schaffen, beide voll arbeiten zu gehen und das mit mehr als einem Kind. Und zwar geht es mir um die Krankheitstage.

    Jeder Elternteil hat doch nur ein paar Tage im Jahr die Möglichkeit wegen Krankheit des Kindes zuhause zu bleiben. Bei einem Kind kriegt man das ja noch geregelt, bei Zweien wird es schon enger.

    Wie klappt das, wie macht ihr das? Erzählt doch bitte mal :)
    Hallo,

    Ich finde das jetzt eigentlich nicht problematisch. Jedes Elternteil hat pro Kind 10 Tage, d.h. bei 2 Kindern 40 Tage, uns reicht das völlig aus. Wenn es nicht reicht kann man ja auch ein paar Tage regulären Urlaub nehmen oder falls möglich ein paar Überstunden abfeiern.

  3. #3
    Spring-time ist offline Strange
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    189

    Standard Re: Kind(er) krank - und nun?

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich finde das jetzt eigentlich nicht problematisch. Jedes Elternteil hat pro Kind 10 Tage, d.h. bei 2 Kindern 40 Tage, uns reicht das völlig aus. Wenn es nicht reicht kann man ja auch ein paar Tage regulären Urlaub nehmen oder falls möglich ein paar Überstunden abfeiern.
    Achso, das ist pro Kind gestaffelt??
    Dann verstehe ich das! :)

    Wobei ich es mir trotzdem schwierig vorstelle für Großfamilien. Auch wenn einem diese Tage zustehen, fehlt man in schlechten Jahren mit vielen Krankheiten ggf sehr oft.

  4. #4
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    4.884

    Standard Re: Kind(er) krank - und nun?

    Zitat Zitat von Spring-time Beitrag anzeigen
    Achso, das ist pro Kind gestaffelt??
    Dann verstehe ich das! :)

    Wobei ich es mir trotzdem schwierig vorstelle für Großfamilien. Auch wenn einem diese Tage zustehen, fehlt man in schlechten Jahren mit vielen Krankheiten ggf sehr oft.
    Bei Großfamilien gibt es dann noch eine Grenze, egal wie viele Kinder man hat, es gibt insgesamt nur 50 Tage. Aber selbst das sollte ja eigentlich reichen.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Kind(er) krank - und nun?

    Zitat Zitat von Spring-time Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, wie Eltern es schaffen, beide voll arbeiten zu gehen und das mit mehr als einem Kind. Und zwar geht es mir um die Krankheitstage.

    Jeder Elternteil hat doch nur ein paar Tage im Jahr die Möglichkeit wegen Krankheit des Kindes zuhause zu bleiben. Bei einem Kind kriegt man das ja noch geregelt, bei Zweien wird es schon enger.

    Wie klappt das, wie macht ihr das? Erzählt doch bitte mal :)
    Wir haben 2 Kinder, und unsere Kinder sind einfach sehr selten krank. Außerdem darf man natürlich nicht der Meinung sein, dass sie wegen jedem Schnupfen und jeder Bauchwehklage am Morgen zu Hause bleiben müssen.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Kind(er) krank - und nun?

    außerdem sind meine dann meist auch zusammen krank, wobei die Große ist 12 also kein Tage mehr

  7. #7
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    57.544

    Standard Re: Kind(er) krank - und nun?

    Zitat Zitat von Spring-time Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, wie Eltern es schaffen, beide voll arbeiten zu gehen und das mit mehr als einem Kind. Und zwar geht es mir um die Krankheitstage.

    Jeder Elternteil hat doch nur ein paar Tage im Jahr die Möglichkeit wegen Krankheit des Kindes zuhause zu bleiben. Bei einem Kind kriegt man das ja noch geregelt, bei Zweien wird es schon enger.

    Wie klappt das, wie macht ihr das? Erzählt doch bitte mal :)
    Wo ist der Unterschied zwischen einem und zwei Kindern? Für jedes hast du insgesamt 20 Tage zur Verfügung. Nur ab drei wird es schwerer, weil es dann eine Grenze gibt.

    Wir schaffen das mit einem behinderten, sehr kranken Kind und haben die 20 Tage noch nie voll ausgeschöpft. Wir bauen allerdings auch Überstunden auf, die wir dann entsprechend einsetzen und wir gehen auch mal abwechselnd arbeiten, um wenigstens ein paar Stunden auf der Arbeit zu sein. Und wir fragen die Großeltern, wenn es dem Kind wieder einigermaßen geht, ob diese es mal betreuen können.
    GRUSS Tijana

  8. #8
    Steffi34 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    3.945

    Standard Re: Kind(er) krank - und nun?

    Zitat Zitat von Spring-time Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, wie Eltern es schaffen, beide voll arbeiten zu gehen und das mit mehr als einem Kind. Und zwar geht es mir um die Krankheitstage.

    Jeder Elternteil hat doch nur ein paar Tage im Jahr die Möglichkeit wegen Krankheit des Kindes zuhause zu bleiben. Bei einem Kind kriegt man das ja noch geregelt, bei Zweien wird es schon enger.

    Wie klappt das, wie macht ihr das? Erzählt doch bitte mal :)
    Pro Kind hat jedes Elternteil Anspruch auf 10 Kranktage, Alleinerziehende 20 Tage. Was drüber raus geht, muss man per Urlaub oder ggf. unbezahltem Sonderurlaub hinkriegen. Man kann auch die 10 Tage eines Elternteils auf den anderen übertragen lassen, so dass dieser dann die ganzen 20 Tage nehmen kann.
    Wir haben derzeit das Problem, dass mein Mann nicht gesetzlich krankenversichert ist und ich mir somit seine 10 Tage nicht übertragen lassen kann. Das ist insofern blöd, da er demnächst für 3 Monate beruflich weg muss und im Krankheitsfall nicht 'greifbar' ist. Wenn also unser Kind in der Zeit länger krank werden sollte, hab ich ein Problem, denn wir haben auch keine Oma vor Ort.




    Meine Plauder-Bino ist Babe2007 mit ihren beiden Süßen

  9. #9
    Wusel72a ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    4.083

    Standard Re: Kind(er) krank - und nun?

    Also, meine Tochter war bisher pro Jahr insgesamt maximal 1 Woche so krank, dass sie daheim bleiben musste.

    Vielleicht haben wir einfach Glueck gehabt, aber auch von anderen hoere ich eigentlich eher selten, dass die Kinder staendig so krank sind.

    Husten/Schnupfen, solange nicht anderes dabei ist und Kind eigentlich fit, ist kein Grund nicht in die Kita/Schule zu gehen.

    Wenn es wirklich eng wird, dann muss halt der Urlaub 'dran.

    Ich lebe uebrigens im Ausland, hier gibt es max. 10 Tage UNBEZAHLT frei, keine Erstattung von der Krankenkasse. Es liegt hoechstens im Ermessen des Arbeitgebers, ob er die Tage bezahlt.

  10. #10
    justme ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    5.498

    Standard Re: Kind(er) krank - und nun?

    Dein Mann hat auch als angestellter privat Krankenversicherter in Deutschland das Anrecht auf die zehn Kind-Krank-Tage vom Arbeitgeber, er bekommt nur kein Geld dafür von seiner Krankenversicherung, wenn er das nicht ausdrücklich mit abgeschlossen hat, was fast niemand tut, weil es nicht lohnt.
    Mein Mann und ich sind beide privat krankenversichert und haben bisher in der Regel Freizeitausgleich genommen, wenn die Kleine krank war und Zuhause bleiben musste, aber wenn es mit Urlaub und Überstundenausgleich nicht hinkommen würde, können wir genau so wie gesetzlich Krankenversicherte die jeweils zehn freien Tage vom Arbeitgeber einfordern - nur eben ohne eine Bezahlung von der Krankenversicherung (wir haben dafür jedenfalls keinen Zusatztarif angeschlossen, das hätte sich mit Sicherheit nicht gelohnt). Unsere Kleine ist allerdings auch nicht oft krank.

    Zitat Zitat von Steffi34 Beitrag anzeigen
    Pro Kind hat jedes Elternteil Anspruch auf 10 Kranktage, Alleinerziehende 20 Tage. Was drüber raus geht, muss man per Urlaub oder ggf. unbezahltem Sonderurlaub hinkriegen. Man kann auch die 10 Tage eines Elternteils auf den anderen übertragen lassen, so dass dieser dann die ganzen 20 Tage nehmen kann.
    Wir haben derzeit das Problem, dass mein Mann nicht gesetzlich krankenversichert ist und ich mir somit seine 10 Tage nicht übertragen lassen kann. Das ist insofern blöd, da er demnächst für 3 Monate beruflich weg muss und im Krankheitsfall nicht 'greifbar' ist. Wenn also unser Kind in der Zeit länger krank werden sollte, hab ich ein Problem, denn wir haben auch keine Oma vor Ort.
    justme

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •