Die allgemeine Impfempfehlung für die Kinderärzte in Deutschland beinhaltet den Beginn der ersten Impfungen ab der 9.Woche. Ab diesem Zeitpunkt sind die mütterlichen Antikörper, die das Kind über die Nabelschnur bekommen hat, allmählich abgebaut und ein Schutz (Nestschutz) besteht für das Kind nicht mehr. Zudem sollte das Kind schon im ersten halben Lebensjahr gegen die gefährlichsten Krankheiten, wie Tetanus, Kinderlähmung, usw., geschützt sein. Der Impfschutz ist erst nach der 3.Impfung völlig gegeben. Und das ist dann schon der Zeitpunkt, mit 5-6 Monaten, zu dem die Kinder sich allmählich fortbewegen können und z.B. an die Tetanus-Keime gelangen.
Das Immunsystem ist im 3.Monat schon völlig ausgebildet und kann mit verschiedenen Erregern gleichzeitig sich auseinandersetzen. In verschiedenen Untersuchungen wurden keine höheren Nebenswirkungsraten mit dem Mehrfachimpfstoff festgestellt, wie mit einer 3er Kombination. Durch einen 6-fach-Imstoff erspart man dem Kind nicht nur den Stich, sondern auch Stabilisatoren und Konservierungsstoffe, die in jeder Impfung enthalten sein müssen.
Auch in unserer Praxis werden die Kinder, wie empfohlen ab dem 3.Monat geimpft und die Impfungen werden genauso gut vertragen, wie ab dem 4. oder 5. Monat. Jedoch besteht dann die Gefahr einer Infektion bis der volle Impfschutz aufgebaut ist.
Ich hoffe, wir konnten Ihnen weiterhelfen. Alles Gute, Ihr Ärzteteam