Liebe Maria,

erst einmal würde ich Ihnen raten sich bis zum Ergebnis der Untersuchung nicht zu sehr den Kopf zu zerbrechen. Eine Nackenfalte wird öfters mal gesehen und kann ein Hinweis auf ein Down-Syndrom sein, welches bei Müttern in Ihrem Alter eher selten auftritt. Möglich ist es natürlich trotzdem, da es sich bei dem Down-Syndrom, bei dem das Chromosom 21 dreimal anstatt nur zweimal vorhanden ist, um eine der häufigsten genetischen Störungen handelt. Aber das werden Sie nach der Fruchtwasseruntersuchung, die natürlich auch nicht ohne Risiken hinsichtlich eines Abganges ist, genau wissen. Dann sollten Sie sich von Ihrem Frauenarzt beraten lassen oder sich an eine Selbsthilfegruppe wenden, hier haben Sie direkten Kontakt zu Betroffenen. Das Down-Syndrom kann unterschiedliche Ausprägungen haben, die man nicht vorhersagen kann. Die Kinder sind im Allgemeinen sehr anhänglich, die Intelligenz ist vermindert. Es können verschiedene medizinische Probleme wie häufig Herzfehler und Verdauungsbeschwerden hinzukommen. Ich würde die Kinder, die je nach begleitenden Erkrankungen eine verminderte Lebenserwartung haben, nicht als Pflegefall bezeichnen, aber sie brauchen natürlich zeitlebens eine Betreuung. Ich hoffe, Sie finden im Falle eines Falles zusammen mit Ihrem Mann die für Sie beide richtige Entscheidung. Es ist sicher nicht einfach ein behindertes Kind aufzuziehen und kostet viel Kraft und Einschränkungen, kann aber auch sehr viel geben.

Beste Wünsche