Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    LeiaSkywalker ist offline Stranger
    Registriert seit
    15.07.2008
    Beiträge
    2

    Unglücklich Absichtliches Lispeln

    Hallo.
    Meine Tochter, die im September 3 Jahre alt wird, ist vorgestern damit angefangen zu lispeln und das aus purer Absicht. Manchmal, wenn sie nicht dran denkt, spricht sie nämlich ganz normal.
    Wir haben angst, dass aus einer Angewohnheit ein richtiger Sprachfehler wird.
    Wie sollen wir damit umgehen, dass sie möglichst schnell wieder damit aufhört?

    Vielen Dank im Voraus!

  2. #2
    Registriert seit
    04.06.2002
    Beiträge
    6.718

    Standard Re: Absichtliches Lispeln

    Liebe LeiaSkywalker,
    dass Kinder mit der Sprache experimentieren, ist ganz normal. Wenn Ihre Tochter die S-Laute normalerweise richtig aussprechen kann, dann würde ich so vorgehen: Sagen Sie Ihrer Tochter, dass diese „Babysprache“ nicht mehr zu Ihr passt. Wenn Sie weiterhin lispelt, würde ich die gelispelten Sätze einfach nicht hören und sie auffordern, den Satz noch einmal richtig zu sagen. Es kann auch hilfreich sein, das Gespräch zu unterbrechen und sich abzuwenden, wenn sie lispelt. Keinesfalls sollten Sie allzu viel über das Lispeln mit Ihrer Tochter reden und auch nicht allzu viel dazu erklären. Denn dann besteht die Gefahr, dass es für Ihre Tochter nur noch interessanter wird.
    Wenn Ihre Tochter allerdings Schwierigkeiten mit den S-Lauten hat, z. b. im Anlaut oder am Ende des Wortes oder bei „sch“ oder „st“, dann sollten Sie das mit Ihrem Kinderarzt besprechen. Möglicherweise ist dann bereits jetzt eine logopädische Behandlung hilfreich. Auch eine Vorstellung bei einem Kieferorthopäden zur Beurteilung des Bisses kann dann sinnvoll sein.
    Alles Gute wünscht
    Ihr Ärzteteam

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •