Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Paula_Putzig ist offline enthusiast
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    286

    Standard Seit neuestem Schlafprobleme...?

    Hallo,

    ich habe eine Frage zum Schlafverhalten.

    Unsere Tochter ist jetzt knapp 2 1/2 Jahre alt, sie hat von Anfang an relativ gut durchgeschlafen. Seit etwa einer guten Woche haben wir aber das Problem, dass sie 1. abends nicht ins Bett will (gut, das ist normal; welches Kind will das schon); 2. nachts häufig aufwacht und früh schon vor unserem Wecker das Haus unsicher macht. Da sie in die Kita geht, haben wir einen relativ geregelten Tagesablauf. Normalerweise steht sie gegen sieben auf (jetzt ist es zum Teil vor fünf) und geht gegen sieben wieder ins Bett. Schlafen ist eher gegen acht, wir haben ihr erlaubt, sich abends im Bett noch Bücher anzuschauen. Mittagsschlaf macht sie in aller Regel nicht, sie fährt tagsüber (zumindest zu Hause) gar nicht runter. Fernsehen darf sie kurz abends, das Sandmännchen; ansonsten halte ich nichts davon, sie vor dem Fernseher zu parken. Allerdings muss ich zugeben, dass wir aufgrund des Wetters in letzter Zeit nicht ganz so viele und vor allem lange Ausflüge nach draußen gemacht haben. Vielleicht mal noch zum Hintergrund: Ich bin erwarte in den nächsten Wochen mein zweites Kind, das hat sie seit Weihnachten langsam registriert. Und ist freudig erregt. Anfang Dezember ist sie in ihr neues Zimmer umgezogen, ohne Probleme, da sie immer noch in ihrem alten Bett hätte schlafen können.

    Man könnte jetzt meinen, wir wären einfach verwöhnt. Aber sie sieht schon aus wie der Tod auf Latschen, ganz blass und mit tiefen Augenringen...

    Was können wir tun? Gibt es in dem Alter einen Entwicklungsschub? Vielen Dank schon mal.
    Geändert von Paula_Putzig (21.01.2009 um 11:07 Uhr) Grund: Ergänzung

  2. #2
    Registriert seit
    04.06.2002
    Beiträge
    6.718

    Standard Re: Seit neuestem Schlafprobleme...?

    Liebe Paula Putzig,
    wenn Kleinkinder plötzlich Ein- oder Durchschlafstörungen entwickeln, dann kann das unterschiedliche Ursachen haben: Z. B. kann es im Zimmer zu warm oder zu kalt sein, oder zu hell oder zu dunkel. Auch ein geringer gewordenes Schlafbedürfnis kann sich so äußern, denn der Schlafbedarf wird ja mit zunehmendem Alter geringer. Den betroffenen Kindern kann man dann meist helfen, indem man sie abends etwas später zu Bett bringt. Auch eine verstopfte Nase bei einem Infekt oder einer Allergie ist als Ursache denkbar. Zudem können sich auch Veränderungen der Lebenssituationen, wie ein neues Geschwisterchen, ein Umzug, oder eine Trennung der Eltern Schlafstörungen verursachen.
    So wie sie Ihre Situation schildern, vermute ich, dass die Aufregung und die Veränderungen durch das neue Baby die Hauptursache der Schlafstörungen Ihrer Tochter sind. Sie hat bereits ein neues Zimmer bekommen, und sie spürt und sieht, dass Sie sich auf Veränderungen vorbereiten. Haben Sie Geduld mit ihrer Tochter und bringen Sie sie vielleicht abends etwa später ins Bett. Wenn Ihr wirklich Schlaf fehlt dann wird sie ihn sicher bald ganz von sich aus nachholen.
    Alles Gute wünscht
    Ihr Ärzteteam

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •