Hallo Mädels,
nach 8 Jahren Mirena (5a,3a) ohne Beschwerden und vor allem Blutungen habe ich (32) mir die Hormonspirale gestern ziehen lassen.
War bei einer Routineuntersuchung beim FA und habe über den bestehenden Kinderwunsch gesprochen. Meine Erwartungshaltung war, dass zuerst diverse Untersuchungen gemacht werden (Blut, Hormon, Impfung, ...) und wir dann mal einen Termin für die Entfernung vereinbaren.
Mein FA war aber ganz pragmatisch. Nach der Untersuchung, bei der alles ok war, hat er vorgeschlagen die Spirale gleich zu ziehen.
Erstaunt und überrumpelt habe ich zugestimmt und ratz fatz war das Teil draußen, ganz ohne Schmerzen und Kreislaufprobleme, die ich beim Einsetzen und Wechseln hatte.
Mit Folsäure und Laborzuweisung (Rötel-Test) bin ich dann heim.

Das wars? Jetzt kanns wirklich losgehen? Boah, bin ganz schön nervös, so nach 15 Jahren erfolgreich verhüten...