Ergebnis 1 bis 7 von 7
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By piper78

Thema: Leichte Schwankung in der 2. Zyklushälfte?

  1. #1
    KyokoArisu ist offline Stranger
    Registriert seit
    29.09.2017
    Beiträge
    4

    Standard Leichte Schwankung in der 2. Zyklushälfte?

    Hey, Ich hoffe ich finde hier ein paar nette Frauen die mich nicht böse angehen (habe da leider schlechte erfahrungen).
    Kann sich jemand mal meine Kurve anschauen und mir einen eventuellen Grund für die Schwankungen der letzten 3 Tage sagen?https://www.mynfp.de/display/view/drsrwxabglpp/
    Es gab keine Störungen beim messen. Ich habe auch jetzt (bei ES+11) getestet mit einem 10er One Step, leider blütenweiß (ja ich weiß, viel zu früh. Aber ich fühle mich damit einfach besser). Ich nehme auch seit 3 Tagen Famenita, da ich leider schon 3 mal Pech hatte und die Schwangerschaft mit der Periode abgegangen ist. Ich finde aber meine Kurve sieht total nach Schwangerschaft aus, zumindest aus meiner Erfahrung. Aber da gibt es ja keine genauen Vorgaben :/ Aber eigentlich bin ich mir dieses Mal wieder echt sicher..

  2. #2
    Avatar von Tanja2409
    Tanja2409 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    27.06.2009
    Beiträge
    7.385

    Standard Re: Leichte Schwankung in der 2. Zyklushälfte?

    Die ganze Kurve ist ja eher unruhig, die vorherigen waren das aber auch. Wann misst du, wo und wie lange?

    7 Tage nach dem ES kann es nochmal zu einem Temperaturabfall kommen, das muss nichts heissen, das hat was damit zu tun, dass das Östrogen nochmal kurz ansteigen kann.







  3. #3
    piper78 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    2.930

    Standard Re: Leichte Schwankung in der 2. Zyklushälfte?

    @Tanja: Wenn ich kurz ergänzen darf: das Östrogen KANN nicht ansteigen um ES+7 rum, es sollte es sogar, also wenn alles geregelt läuft ist (Progesteron und) Östrogen dann auf Höchststand.
    @Kyokoarisu: keine Ahnung woraus du abliebst, dann du meinst schwanger zu sein. Denn wenn du Progesteron von außen zuführst ist die Kurve ja eh nicht wirklich aussagekräftig. Ansonsten fällt mir nur auf, dass die Tempi sehr langsam steigt und die ES recht spät sind. Das können Anzeichen für ein Progesteronproblem sein (was dann aber durch Famenita behoben wäre) oder eben eher für eine Eireifungsstörung in der 1. ZH. Da kommst du dann auch mit Progesteron in der 2. ZH leider nicht viel weiter.
    Vertigo gefällt dies
    31.12.2013: Byebye Nuvaring

    1. ES: 4.8.2014
    positiv getestet am 18.8.2014
    Fehleinnistung mit Blutungen bei 4+4

    Verdacht auf PCO, Diagnose Ende 2014

    seit Februar 2015 dank TCM und Homöopathie regelmäßige ES

  4. #4
    KyokoArisu ist offline Stranger
    Registriert seit
    29.09.2017
    Beiträge
    4

    Standard Re: Leichte Schwankung in der 2. Zyklushälfte?

    Zitat Zitat von Tanja2409 Beitrag anzeigen
    Die ganze Kurve ist ja eher unruhig, die vorherigen waren das aber auch. Wann misst du, wo und wie lange?

    7 Tage nach dem ES kann es nochmal zu einem Temperaturabfall kommen, das muss nichts heissen, das hat was damit zu tun, dass das Östrogen nochmal kurz ansteigen kann.

    Danke für deine Nachricht :)
    Also ich Messe immer morgens um 6 Uhr, ca 2min, vaginal.

  5. #5
    KyokoArisu ist offline Stranger
    Registriert seit
    29.09.2017
    Beiträge
    4

    Standard Re: Leichte Schwankung in der 2. Zyklushälfte?

    @piper78
    Danke für deine Antwort :)
    Naja ich hatte schonmal eine Kurve wo ich keinen großen, sondern 2 kleine Anstiege mach Eisprung hatte. Und da hatte es au h geklappt. Ist aber wahrscheinlich nur Zufall:/
    Das Progesteron führe ich erst seit 3 Tagen (heute miteingerechnet) zu, also die restlichen Werte sind absolut aussagekräftig :)
    Über diese eireifungsstörung informiere ich mich mal, das hört sich nämlich logisch für mich an :/
    Das Progesteron hat mir übrigens der Arzt aus der kinderwunschklinik verschrieben. Wie mir das helfen soll weiß ich auch nicht. Ich habe eine Lutealphase von 14-15 Tagen, Also absolut perfekt. Auch im Blut sieht es gut aus.

  6. #6
    piper78 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    2.930

    Standard Re: Leichte Schwankung in der 2. Zyklushälfte?

    Zitat Zitat von KyokoArisu Beitrag anzeigen
    @piper78
    Danke für deine Antwort :)
    Naja ich hatte schonmal eine Kurve wo ich keinen großen, sondern 2 kleine Anstiege mach Eisprung hatte. Und da hatte es au h geklappt. Ist aber wahrscheinlich nur Zufall:/
    Das Progesteron führe ich erst seit 3 Tagen (heute miteingerechnet) zu, also die restlichen Werte sind absolut aussagekräftig :)
    Über diese eireifungsstörung informiere ich mich mal, das hört sich nämlich logisch für mich an :/
    Das Progesteron hat mir übrigens der Arzt aus der kinderwunschklinik verschrieben. Wie mir das helfen soll weiß ich auch nicht. Ich habe eine Lutealphase von 14-15 Tagen, Also absolut perfekt. Auch im Blut sieht es gut aus.
    Die schönste Kurve macht halt leider noch lang nicht schwanger. Oder schwanger schon, sagt aber nix darüber aus, ob und wie intakt die SS ist.
    Wenn der Progesteronwert schonmal untersucht wurde bei ES+7 und einwandfrei ist, zusätzlich die 2. ZH optimal lang, sind das schonma gute Voraussetzungen. Aber auch hier kann es an anderer Stelle dann halt Probleme geben, die eine Kurve leider auch nicht verrät. Was mich allerdings wundert: wenn du schon in einer Kiwukli behandelt wirst wurde doch vermutlich erstmal eine ausführliche Diagnostik gemacht, oder? Und wenn auch die Werte in der 1. ZH (trotzdem sie so lang ist) einwandfrei waren, sprich augenscheinlich keine Gründe vorliegen, warum es nicht klappen bzw. bleiben will, wäre eigentlich der nächste Schritt eine BS oder ggf. eine leichte Stimulation. Dass eine Kiwukli "nur" Progesteron verschreibt trotz einwandfreiem Wert aber ohne zu stimulieren finde ich ungewöhnlich....
    31.12.2013: Byebye Nuvaring

    1. ES: 4.8.2014
    positiv getestet am 18.8.2014
    Fehleinnistung mit Blutungen bei 4+4

    Verdacht auf PCO, Diagnose Ende 2014

    seit Februar 2015 dank TCM und Homöopathie regelmäßige ES

  7. #7
    KyokoArisu ist offline Stranger
    Registriert seit
    29.09.2017
    Beiträge
    4

    Standard Re: Leichte Schwankung in der 2. Zyklushälfte?

    @piper78
    Mich ärgert es auch, der Typ aus dem Kiwu-Zentrum ist echt komisch..meine Schilddrüse liegt auch nicht im "optimal" Wert und das interessiert den iwie nicht. Der hat Blut abgenommen und nach Hormone etc geschaut und meinte nur das alles in Ordnung wäre. Jetzt hat der Blut abgenommen für die Humandiagnostik und ich hoffe das dabei nichts rauskommt und sich das Problem mit Tabletten iwie klären lässt. Aber iwie kümmert sich der Typ darum nicht richtig...wenn ich dem sage das meon langer zyklus mir sorgen bereitet, ignoriert er das..ich Sprech ihn beim nächsten Termin mal auf das alles an..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •