Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Fliederbeere ist offline Stranger
    Registriert seit
    03.08.2014
    Beiträge
    12

    Standard Missed Abort im Mai - und jetzt wieder schwanger?!

    Hallo,
    erst mal: ich bin froh, dass es Foren gibt, wo man sich austauschen kann. Ich hatte mich bereits vor ein paar Wochen hier registriert, aber noch nichts geschrieben. Allerdings hat sich bei mir jetzt scheinbar eine neue Schwangerschaft ergeben und da ich ziemliche Angst habe, würde ich gern hören, was ihr zu sagen habt.

    Ich habe ein neues Thema aufgemacht, ich hoffe sehr, das ist ok (und ich werde jetzt nicht gesteinigt), aber ich habe auch noch nicht so ganz durchschaut, wo man sich wie hier reinschreibt..
    Genug der langen Einleitungsworte, nun zu meiner Geschichte:

    Ich bin im Februar (mehr oder weniger) ungeplant schwanger geworden. Es hat sofort geklappt und mein Freund und ich waren glücklich. Leider wurde bei mir in der 10. SSW festgestellt, dass kein Herzschlag mehr da war. Ich habe damals eine Ausschabung machen lassen und lange um das Kind getrauert (tue es auch immer noch).
    Mein Freund und ich haben dann zwei Monate nach der AS wieder ohne Verhütung miteinander geschlafen.

    Vor 1,5 Wochen ungefähr hatte ich dann zum ersten Mal eine Art "Vorahnung", dass es dieses Mal wieder geklappt haben könnte, aber aus Angst wieder falsch zu liegen, habe ich das zunächst ein wenig weggeschoben. Am 03.10. habe ich dann aber doch einen Test gemacht (Frühtest), der sehr schnell positiv anzeigte. Ich habe erst mal vor Glück geweint, denn nach der MA ist mein Wunsch nach einem Kind sehr groß und ich hatte schon Angst, dass durch die AS etwas "kaputt gemacht" worden sei.. Zwei Tage später habe ich dann einen zweiten (Früh-)Test gemacht, der wieder positiv war.

    Ich habe dann sofort meine FÄ angerufen, aber erst einen Termin am 30.10. bekommen, da sie meinte, dass es vorher wenig Sinn macht, weil man nicht erkennen könnte, ob die Schwangerschaft intakt ist oder nicht. Ich bin seit heute in der 6. SSW (also wirklich früh dran).

    Allerdings weiß ich nicht, wie ich die Zeit bis dahin durchstehen soll. Abgesehen von meiner Angst erneut so einen Verlust durchmachen zu müssen - wie sicher kann ich denn sein, dass ich überhaupt schwanger bin? Oder ob es sich um eine richtig eingenistete Schwangerschaft handelt und kein Windei/ Eileiterschwangerschaft? Diese Gedanken kreisen mir natürlich täglich im Kopf rum, wobei die Sorge, dass es sich um einen Fehlalarm handelt, momentan die größte ist. Und da frage ich mich auch, ob denn nicht normalerweise Blut abgenommen wird (wg. HCG), wo ja zumindest eine ES ausgeschlossen werden könnte. Aber das wurde - wie beim ersten Mal - auch dieses Mal nicht angesprochen (ich habe den FA zwischenzeitlich gewechselt).

    Ich weiß, dass sich die meisten Frauen am Anfang große Sorgen machen, aber da ich schon mal ein Kind verloren habe, weiß ich nicht, wie ich es verkraften könnte, wenn das wieder passiert. Zumal ich mich dieses Mal so unsagbar freue (beim letzten Mal habe ich es lange nicht wahrhaben können, dazu kam viel Stress im Job etc., da blieb wenig Raum dafür). Ich schaue dem Termin beim Arzt einerseits voller Ungeduld entgegen, andererseits habe ich wirklich Angst davor. Ich versuche schon Vertrauen zu haben, aber das ist leider nicht so leicht.. Irgendwelche großartigen SS-Anzeichen habe ich - außer gelegentlichem Ziehen - auch nicht. Höchstens eine latente, sehr leichte Übelkeit, so dass ich mich eigentlich auch nicht schwanger fühle. Ich weiß, das ist durchaus normal, aber gerade wäre ich froh, wenn ich doch ein wenig mehr spüren könnte, dass dem so ist.

    Ach ja, meine Ärztin hat mir Gelbkörperhormone aufgeschrieben, die ich vorsorglich nehmen soll. Sie meinte, es gäbe Untersuchungen, die zeigen, dass dies einem erneuten MA vorbeugen kann. Schaden könnte es in keinem Fall. Kennt das jemand von euch, bzw. hat das auch nach einer MA/ Fehlgeburt gekriegt? Blut o.ä. wurde bei mir nicht untersucht.

    Danke fürs Lesen

  2. #2
    Avatar von Schnulli68
    Schnulli68 ist offline Legende
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    39.311

    Standard Re: Missed Abort im Mai - und jetzt wieder schwanger?!

    Ersteinmal herzlichen Glückwunsch zur erneuten Schwangerschaft.
    Der neu eröffnete Thread ist doch in Ordnung und dich steinig hier niemand. Das tue ich nur, wenn man im Vorstellungsthread einen Beitrag kommentiert :D.

    Ich denke, dass es völlig normal ist, dass man nicht mehr so unbeschwert an eine Schwangerschaft herangeht wie vor der Fehlgeburt. Das geht hier allen so.
    Vorher macht man sich nicht viel Gedanken darüber und vor allem, warum sollte das ausgerechnet einen selbst treffen.
    Die meisten Frauen hangeln sich nach so einem Geschehen von Untersuchung zur Untersuchung und fassen Schritt für Schritt etwas mehr Vertrauen aber ein bisschen Angst wird bleiben.

    Progesteron kenne ich auch und habe es zum ersten Mal bei einer drohenden Fehlgeburt bekommen.
    Es kann helfen gegen eine Fehlgeburt durch Gelbkörperschwäche und sie abwenden. Bei anderen Gründen hilft es natürlich auch nichts aber es beruhigt etwas und man fühlt sich auch sicherer und das ist ja auch nicht schlecht. Schaden kann es eben nicht.
    Ich wünsche dir alles Gute und vor allem eine erfolgreiche Schwangerschaft. Die Wahrscheinlichkeit ist ja zumindest sehr hoch und durch die eine Fehlgeburt auch nicht geringer geworden

  3. #3
    Avatar von Gwennie
    Gwennie ist offline auf dem Weg zur Legende
    Registriert seit
    21.01.2010
    Beiträge
    9.989

    Standard Re: Missed Abort im Mai - und jetzt wieder schwanger?!

    Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!
    Ich kann dich gut verstehen, die Angst ist einfach da und lässt sich auch nicht wegreden.
    Meine FÄ kann das zum Glück gut einschätzen und hat mir am Anfang jetzt sehr engmaschige Kontrollen angeboten. Für die Panik zwischendurch helfen manchmal Notfalltropfen.
    Wenn dir der 30.10. zu weit weg ist (was ich gut verstehen kann), würde ich nochmal anrufen und deine Ängste schildern. Und auf eine verständnisvolle Praxis hoffen, die dir auch vorher schon mal einen Termin gibt.
    Junior *04/05, Liesemotte *05/09 und der Lütte *04/15
    Johannes im Herzen (11/13)


    "Ich bin perfekt, so wie ich bin!"
    Liese, Mai 2014


    Alles Meins! oder
    Texte und Bilder dürfen nicht kopiert, verwendet oder irgendwas werden...

  4. #4
    Fliederbeere ist offline Stranger
    Registriert seit
    03.08.2014
    Beiträge
    12

    Standard Re: Missed Abort im Mai - und jetzt wieder schwanger?!

    Danke für deine lieben Worte.
    Mittlerweile ist auch bestätigt, dass ich wirklich schwanger bin, weil ich gestern Nacht braunen Ausfluss bekam und zum Arzt gefahren bin.
    Man sah eine Fruchthöhle und einen kleinen Schatten und das Gerät hat Herztöne aufgezeichnet! Das hat mich unglaublich gefreut, aber der Ausfluss beunruhigt mich natürlich dennoch.. Naja, ich nehme jetzt das Progesteron und versuche darauf zu vertrauen, dass es dieses Mal gut geht.

    Hat das Progesteron bei dir damals geholfen?

  5. #5
    Fliederbeere ist offline Stranger
    Registriert seit
    03.08.2014
    Beiträge
    12

    Standard Re: Missed Abort im Mai - und jetzt wieder schwanger?!

    Dankeschön

    Ich war heute morgen beim Arzt, nachdem ich bräunlichen Ausfluss bekommen habe (siehe erste Antwort) und da sah man eine Fruchthöhle und das Gerät hat Herztöne gemessen. Jetzt muss ich bis Ende Oktober warten und darauf hoffen, dass alles gut wird.

  6. #6
    Chaosmum79 ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.09.2014
    Beiträge
    15

    Standard Re: Missed Abort im Mai - und jetzt wieder schwanger?!

    Hey das freut mich für Dich :) Es wird bestimmt alles gut gehen!

    LG Silke

  7. #7
    Avatar von Schnulli68
    Schnulli68 ist offline Legende
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    39.311

    Standard Re: Missed Abort im Mai - und jetzt wieder schwanger?!

    Zitat Zitat von Fliederbeere Beitrag anzeigen
    Danke für deine lieben Worte.
    Mittlerweile ist auch bestätigt, dass ich wirklich schwanger bin, weil ich gestern Nacht braunen Ausfluss bekam und zum Arzt gefahren bin.
    Man sah eine Fruchthöhle und einen kleinen Schatten und das Gerät hat Herztöne aufgezeichnet! Das hat mich unglaublich gefreut, aber der Ausfluss beunruhigt mich natürlich dennoch.. Naja, ich nehme jetzt das Progesteron und versuche darauf zu vertrauen, dass es dieses Mal gut geht.

    Hat das Progesteron bei dir damals geholfen?
    Nein aber das hätte sicher andere Gründe. Hätte ja auch sogar 2 große Gelbkörper. Hat die Blutungen schon reduziert aber es gab Wachstumsverzögerungen und die Plazenta sah später bei der Untersuchung nach der FG auch nicht so gut sein.
    Da stimmte wohl Sonettes nicht aber leider weiß ich nicht genau was.
    Ich schätze mal ein genetischer Defekt und oder die Plazenta hat sich nicht richtig ausgebildet.
    Ich fand es damals trotzdem angenehm und fühlte mich sicherer mit dem Progesteron.
    Würde ich auch immer wieder so machen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •