Ergebnis 1 bis 7 von 7
Like Tree2gefällt dies
  • 1 Post By Elliperelli
  • 1 Post By Physik

Thema: Ich bin 12-fache Sternenmama und hier ist meine Geschichte.

  1. #1
    Miramane ist offline Stranger
    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    5

    Standard Ich bin 12-fache Sternenmama und hier ist meine Geschichte.

    Mein Name ist Miranda Rathmann. Ich wurde 1971 in Halle geboren, bin jetzt 43 Jahre alt, lebe in meiner Wahlheimat Berlin, arbeite als Erzieherin in einer Kita und bin seit Januar 2014 eine 12-fache Sternenmutter.

    ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

    Ich wollte schon sehr früh Kinder haben und habe als junge Erwachsene sehr darunter gelitten, dass es nicht möglich war. Ich hatte nur sehr selten eine Periode und somit hatten mir die Ärzte gesagt, dass ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nie schwanger werden würde.

    Dann hörten wir von der Möglichkeit der Kinderwunschbehandlung und meldeten uns dort an. Im Januar 1996 war ich dann beim 5. Versuch endlich zum ersten Mal schwanger. Dieser Schwangerschaft folgten 5 weitere (die letzte davon ohne Kinderwunschhilfe), alle mit dem gleichen Ergebnis. Dann hatte ich nicht nur meine 7 Kinder (1x waren es Zwillinge) sondern auch meinen Mann verloren.

    Ich gab die Hoffnung auf und war einfach nur traurig. Ich konnte damals auch nicht mehr in meinem Beruf arbeiten. Zu weh tat es, die vielen Kinder tagtäglich um mich zu haben.

    2008 ging mein Hausarzt in Rente und eine neue Ärztin übernahm seine Praxis. Bei meinem ersten Besuch bei ihr, war sie die erste, die genau hinsah. Dank ihr startete nun ein Arztmarathon bei dem festgestellt wurde was mit mir los war. Ich habe PCO und Insulinresistenz. Beides zusammen führte dazu, dass mein Körper zu viele männliche Hormone ausschüttete, was dazu führte dass ich keinen (oder nur sehr selten einen) Eisprung bekam, dass mir ein Bart wuchs (ich muss mich jeden Tag rasieren) und dass ich immer mehr zunahm.

    Seit diesem Ergebnis wurde bei mir 2x ein Ovarien Drilling vorgenommen und die Insulinresistenz wird mit Medikamenten behandelt (seitdem geht mein Gewicht langsam nach unten und mein Hormonspiegel hat sich normalisiert). Und das Beste: die Ärzte gaben grünes Licht für den Kinderwunsch. Neue Hoffnung.

    Insgesamt 2x wurde ich ohne Hilfe schwanger, konnte aber beide Kinder nicht zu Ende austragen. Das waren meine Sternenkinder 8 und 9.
    Die Ärzte stellten mich auf den Kopf, konnten aber keine Ursache finden.

    Ich wollte mich damit nicht abfinden, nahm einen Kredit auf und versuchte es wieder mit der Kinderwunschbehandlung. Da ich ja nun älter als 40 war, im Ausland.

    Am 26.12.2012 verlor ich Sternchen Nr. 10 und im Januar 2014 meine Sternchen Nr. 11 und Nr. 12.

    Seit Mai 2015 mache ich eine Trauma-Therapie zur Verarbeitung meiner Fehlgeburten.
    In einem Blog beschreibe ich meinen Weg durch diese Therapieform.

    Das ist meine Geschichte.
    Miranda Rathmann

  2. #2
    Elliperelli ist offline Member
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    143

    Standard Re: Ich bin 12-fache Sternenmama und hier ist meine Geschichte.

    Es tut mir sehr leid, dass du 12 Fehlgeburten erleben musstest. Das Leben ist manchmal nicht fair.
    Ich wünsche dir viel Kraft und dass Du das Erlebte irgendwie verarbeiten kannst.
    Alles Gute für Dich!
    Miramane gefällt dies

  3. #3
    Miramane ist offline Stranger
    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    5

    Standard Re: Ich bin 12-fache Sternenmama und hier ist meine Geschichte.

    Ich danke Dir für Deine lieben Worte. :-)

  4. #4
    Physik ist offline newbie
    Registriert seit
    19.08.2010
    Beiträge
    45

    Standard Re: Ich bin 12-fache Sternenmama und hier ist meine Geschichte.

    Warst du mit deinem Mann in der Humangenetik?
    Bei mir wurde dabei der sehr seltene Protein Z Mangel festgestellt.
    Ich habe auch 4 FG hinter mir.
    Miramane gefällt dies

  5. #5
    Miramane ist offline Stranger
    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    5

    Standard Re: Ich bin 12-fache Sternenmama und hier ist meine Geschichte.

    Sie haben zig Untersuchungen gemacht. Jetzt aktuell wird der KIR-Genotyp untersucht. Das ist wohl das einzige, was noch nicht untersucht wurde. Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt.

  6. #6
    cerolin ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    79

    Standard Re: Ich bin 12-fache Sternenmama und hier ist meine Geschichte.

    Hi Miramane!
    Es tut mir leid! Du hast so viel überlebt! Ich bin einfach sprachlos.
    Weiß nicht, vielleicht findest Du meine Frage indignierend… warum hast Du ein Kind nicht adoptiert?
    Ich bin nur 41 Mama geworden, und hab schon daran gedacht: wenn dieser Versuch nicht klappt, dann adoptiere ich ein Kind, und wenn es in Deutschland nicht klappt, dann werde ich ein Kind irgendwo in anderem Land suchen (es ist schwer, aber ganz möglich). Zum Glück war mein Versuch (hab die Eizellspende gebraucht, deshalb bin ins Ausland gefahren) erfolgreich.
    Vielleicht ist es sinnvoll, die Klinik zu wechseln? Kann sein, die anderen Ärzte finden die Gründe? Ich besuche oft 2 oder sogar 3 Spezialisten, wenn ich irgendwelche große Probleme habe. Und muss sagen, hat jeder Arzt eigene Meinung. Ich „sammle“ die Information, nur dann verstehe ich wenigstens, was ich weiter machen muss.
    Wünsche Dir Glück, cerolin

  7. #7
    Miramane ist offline Stranger
    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    5

    Standard Re: Ich bin 12-fache Sternenmama und hier ist meine Geschichte.

    Adoption - ja gerne. Blos das Jugendamt sieht das anders.
    Beim 1. Versuch war ich noch verheiratet. Da hieß es: wir brauchen ein komplett eingerichtetes Kinderzimmer (blos für welches Alter konnte oder wollte man uns nicht sagen), dann hieß es weiter, wir würden nicht genug verdienen (wir waren beide arbeiten), usw. Wir kamen noch nicht einmal bis zur Überprüfung.

    Beim 2. Versuch war ich bereits geschieden. Da hieß es: nur verheiratete Paare.

    Beim 3. Versuch: Sie sind zu alt und nicht verheiratet. Da war ich 41.
    ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
    Unsere Sternenkinder sollten KEIN Tabuthema sein.
    ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •