Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
Like Tree1gefällt dies

Thema: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

  1. #1
    liebelu ist offline Member
    Registriert seit
    20.10.2015
    Beiträge
    130

    Standard Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    hallo,

    ich weiß nicht, ob ich im richtigen forum bin oder nicht. dennoch hoffe ich, dass mir hier jemand einen rat geben kann.
    am 3. oktober habe ich einen schwangerschaftsfest gemacht. positiv! kaum zu glauben, im Frühjahr hatten wir 3 vergebliche inseminationsversuche. am 5. Oktober war ich dann bei meiner fa. zu sehen war noch nichts, das hcg lag bei ca 460. sie tippte daher auf Anfang 4. Woche. zyklustechnisch eigentlich nicht möglich, aber evtl. ja doch ein verschobenener Eisprung?
    eine Woche später, am 13.10. war eine kleine fruchthöhle (4.2mm, Vermutung 5+1) zu sehen, hcg nur bei 780. mist! am 15.10. hcg dann nur bei 804. am 16.10. mit verdacht auf eileiterschwangerschaft oder windei in die Klinik. hcg bei 878. allerdings keine eileiterschwangerschaft und kein windei. 2 Ärztinnen sahen embryonale anlagen in der fruchthohle, die allerdings nicht gewachsen war. sollte übers Wochenende über Ausschabung nachdenken. am Montag wieder Termin. siehe da, die fruchthöhle ist auf 10-11 mm gewachsen, embryonale anlagen vorhanden - war allerdings eine andere Ärztin. vorsichtige freude. würde ja zu 6+0 annähernd passen. aber dann am nachmittag die Ernüchterung: hcg auf 848 gefallen.
    jetzt meine frage: wie kann das sein? Wieso wächst die Fruchthöhle weiter, wenn das hcg fällt? Ich bin so hin- und hergerissen. Mit einer eindeutigen Diagnose könnte ich leichter leben...

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Danke schonmal

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    Hallo Liebelu, du arme!
    Ich hab grad so was ähnliches durchgemacht. Mein Test war am 28.8. positiv, der Wert lag bei 190. Da wir künstl. befruchtet haben, konnte man genau sagen, wie sich der Embryo entwickeln sollte. Der Eisprung war am 13.-14.09.. Eine Woche später dann die Ernüchterung, im US nichts zu sehen, mein Wert hatte nur verdoppelt. Meine Ärztin sagte damals, dass es in Ordnung sei, wenn die Fruchthöhle klein ist, das stört das Kind darin nicht. Vier Tage später war der Wert auf 780, immer noch zu niedrig, war dann 5+5, man sah einfach nichts! Drei Ärzte schauten per US. Am Montag drauf war der Wert auf 740 gesunken, die Ärztin sprach das Thema Absaugung an, da sie nicht glaubte, dass es so schnell abbluten wird. Am Freitag hatte ich dann eine Kürettage per Absaugung, nachdem noch einmal zwei Ärzte US gemacht haben. Mein "Glück" war, dass nie etwas zu sehen war. Auch bei mir stand eine EileiterSS zur Debatte, da im rechten Eierstock etwas Verdächtiges gesichtet wurde. Da das Hcg aber am Tag nach der AS auf 290 gesunken war, gab es Entwarnung.
    Schon krass, dass man die Fruchthöhle bei dir gesehen hat, wir haben ja fast den selben Wert. Der Hcg sollte sich alle zwei, bis 2,5 Tage verdoppeln. Ich dachte auch immer, dass die Fruchthöhle das Hcg bildet, das müsste dann höher sein..
    Ich bin totaler Laie und kann dir nur das beste wünschen!

  3. #3
    liebelu ist offline Member
    Registriert seit
    20.10.2015
    Beiträge
    130

    Standard Re: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    Schade, dass du sowas erleben musstest.
    und vielen Dank.
    Ich rechne eh nicht mit einem guten Ausgang.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    Ach liebelu, hast du wen zum reden? Wann musst du wieder hin?

  5. #5
    MrsStorch ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.610

    Standard Re: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    Tut mir Leid dass du das durchmachen musst. Bei mir war es leider ähnlich. HcG stieg erst annähernd gut, von 1000 auf 1600 nach 2 Tagen. Aber das war auch zu wenig. Das war bei 5+1 und 5+3 da war die Fruchthöhle leer und wuchs kaum. Paar Tage später sank das HcG. Ich hatte das Glück Progestan zu nehmen, das Absetzen löste 2 Tage später die Abbruchblutungen aus. Am Ende wuchs die Fruchthöhle trotz sinkendem HcG auch noch ein paar mm aber das hilft ja auch nicht.
    Hashimoto, GKS und Endomeriose (saniert mit Bauchspiegelung Anfang Juli '15)

    Schwanger im 7. ÜZ
    * in der 7. SSW (18.02.2015)
    13.08. im 12. ÜZ erneut positiv getestet

    Endlich zu dritt!


  6. #6
    liebelu ist offline Member
    Registriert seit
    20.10.2015
    Beiträge
    130

    Standard Re: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    Guten Morgen,
    am Donnerstag muss ich wieder in die Klinik, vermutlich wird dann am gleichen tag schon die Ausschabung gemacht. Dann hab ich wenigstens die Ungewissheit hinter mir und kann einen Schlussstrich ziehen. Ich bin mir nicht sicher, ob wir nochmal einen Versuch wagen sollen danach. Da wir beide nicht mehr die Jüngsten sind (44 und fast 48) ist das schon sehr wagemutig.
    Einen schönen Tag euch.

  7. #7
    MrsStorch ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.610

    Standard Re: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    Naja, die Gefahr für FG steigt natürlich aber wenn man das weiß und auch in Kauf nehmen möchte dann kann man es ja danach weiter versuchen. Solange du noch schwanger wirst ist die Hoffnung ja nicht verloren. Aber es muss ja jeder selber für sich einschätzen was er tragen kann und möchte...
    Schnulli68 gefällt dies
    Hashimoto, GKS und Endomeriose (saniert mit Bauchspiegelung Anfang Juli '15)

    Schwanger im 7. ÜZ
    * in der 7. SSW (18.02.2015)
    13.08. im 12. ÜZ erneut positiv getestet

    Endlich zu dritt!


  8. #8
    Gast

    Standard Re: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    Liebe Liebelu , ich bin der gleichen Meinung wie meine Vorrednerin. So lange es "funktioniert", warum nicht weitermachen? Wünsche auf jeden Fall alles Gute! :)

  9. #9
    liebelu ist offline Member
    Registriert seit
    20.10.2015
    Beiträge
    130

    Standard Re: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    Guten Abend,
    gestern wurde ich ausgeschabt - Diagnose "nicht intakte Schwangerschaft, missed abort, 8. ssw". Ich komme mit der Situation einigermaßen gut zurecht. Wundere mich sehr, dass ich keine Schmerzen habe und keinerlei Blutung mehr. Ist das normal, dass am Tag nach der Ausschabung schon keine Blutung mehr vorhanden ist?

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Fehlgeburt oder nicht? Die Ungewissheit macht mir zu schaffen...

    Hej Hej, meine AS ist auch eine Woche her. Bei der hcg-kontrolle am nächsten tag fragte ich den Arzt das gleiche. Er meinte, dass nichts mehr da wäre, das bluten könnte. Seit Sonntag hab ich leichte schmierblutungen, die normal seien. Warte gerade auf meine Mens, kann aber länger dauern. .. nehme die Auszeit, um die FG zu verdauen.
    Alles Gute für euch!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •