Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    jenni86 ist offline Stranger
    Registriert seit
    09.10.2009
    Beiträge
    21

    Unglücklich mein mann hält mich hin

    Ich hoffe, dass mir jemand einen guten Ratschlag geben kann,
    denn im Moment fühle ich mich ziemlich traurig.

    Mein Mann und ich sind seit fast acht Jahren zusammen, seit zwei Jahren verheiratet
    und haben eine Tochter die im Sommer zwei Jahre alt wird.

    Jetzt ist in mir der Wunsch aufgekommen, noch ein zweites Kind zu wollen.
    Es ist nicht aus irgendeiner Laune heraus, sondern schlummert schon eine ganze weile in mir.

    Nur ist jetzt der Punkt da, wo er aus mir so richtig bewusst und ernst ist,
    wo sich jeder Gedanke darum kreist

    Ich habe meinem Mann davon erzählt, im das Pro und Contra erläutert und festgestellt,
    dass es aus meiner Sicht ein wirklich guter Zeitpunkt wäre.

    Gestern war ich beim Frauenarzt und mein Mann sagte mir, ich bräuchte kein neues Pillenrezept,
    wir nehmen erstmal Gummis.

    Dann abends, sagte er mir, dass er ja eigentlich seine Karriere anstrebt, wo er noch über zwei Jahre eine Ausbildung macht (er möchte zur Berufsfeuerwehr und es ist schon länger sein Wunsch,
    nur hat es bisher nie geklappt).

    Er stellt seine Karriere in den Vordergrund und hält mich jetzt hin.
    Erstmal mit Kondom und er könne ja denn entscheiden, wann und ob er es weg lässt.
    Aber er weiß ja gar nicht ob er überhaupt angenommen wird und allein die Eignungstest erstrecken sich über ein ganzes Jahr, was also wenn es diesmal auch nicht klappt.

    Ich möchte nicht noch drei Jahre warten, ich habe jetzt diesen sehnlichen Wunsch, den ich auch schon bei meiner ersten Tochter hatte und da hat es dann in nicht einmal einem halben Jahr geklappt.

    Wie Kann ich meinem Mann das aber verständlich machen, ohne ihn zu etwas zu drängen.

    Ich meine kann es denn gerecht sein, das nur er darüber entscheiden darf, wann und ob wir noch ein Kind bekommen?

    Tut mir echt leid, dass es jetzt so lang geworden ist, aber vielleicht hat ja wirklich jemand einen guten Rat für mich, denn im Moment bin ich einfach nur traurig über die ganze Situation.

  2. #2
    Avatar von Nellie20
    Nellie20 ist offline Hardcore Warteschleife
    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    599

    Standard Re: mein mann hält mich hin

    Hallo!

    Also wenn er sich einfach noch nicht bereit fühlt kannst du ih natürlich schlecht drängen... Und da würde ich nicht zu sehr bohren, aber es würde mir auch super schwer fallen! Ich habe meinem Mann vorgerechnet. Wir üben jetzt schon ein halbes Jahr und ich bin noch nicht schwanger :-(

    Und das Ding ist ja, selbst wenn es bei euch schnell, also sagen wir mal in 3 Monaten klappen würde, dann würde es noch locker ein Jahr dauern bis euer Kind auf der Welt ist! Und wenn es ein halbes oder fast ein ganzes Jahr dauert bis du schwanger wirst, dann sind es knapp 2 Jahre bis zur Geburt eures Kindes.

    So habe ich es meinem Mann klar gemacht. Wenn man nicht mehr verhütet heißt es ja nicht gleich dass nächste Woche das Kind da ist und sich dann sofort das ganze Leben umkrempelt.

    Und wir haben ganz klar den Gedanken gefasst, dass wir sich zwar viel verändert wenn unser Kind da ist, aber wir sagen dem Leben nicht alles Freuden ab! Wir können es trotzdem mal abgeben und feiern gehen und Abende zu zweit verbingen! Und das werden wir auch tun! Natürlich nicht unbedingt im ersten Lebensjahr.

    Vielleicht kannst du mal so mit ihm reden. Und dabei immer ganz ruhig bleiben und ihm das Gefühl geben dass du ihn vestehst. Mehr als reden kannst du nicht.

    Liebe Grüße
    Nellie
    Kiwu seit 2009
    6 Jahre Kinderwunsch mit Kryptozoospermie


    Ganz viel Hoffnung auf ein Wunder


    ICSI geplant für 09/2016
    , bis dahin üben wir 14 Zyklen lang
    1. Zyklus- negativ

    2. Zyklus- negativ
    3. Zyklus- negativ
    ........
    10. Zyklus- negativ

  3. #3
    Anwe2010 ist offline humorige Gurke
    Registriert seit
    30.01.2010
    Beiträge
    7.734

    Standard Re: mein mann hält mich hin

    Zitat Zitat von jenni86 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, dass mir jemand einen guten Ratschlag geben kann,
    denn im Moment fühle ich mich ziemlich traurig.

    Mein Mann und ich sind seit fast acht Jahren zusammen, seit zwei Jahren verheiratet
    und haben eine Tochter die im Sommer zwei Jahre alt wird.

    Jetzt ist in mir der Wunsch aufgekommen, noch ein zweites Kind zu wollen.
    Es ist nicht aus irgendeiner Laune heraus, sondern schlummert schon eine ganze weile in mir.

    Nur ist jetzt der Punkt da, wo er aus mir so richtig bewusst und ernst ist,
    wo sich jeder Gedanke darum kreist

    Ich habe meinem Mann davon erzählt, im das Pro und Contra erläutert und festgestellt,
    dass es aus meiner Sicht ein wirklich guter Zeitpunkt wäre.


    Gestern war ich beim Frauenarzt und mein Mann sagte mir, ich bräuchte kein neues Pillenrezept,
    wir nehmen erstmal Gummis.

    Dann abends, sagte er mir, dass er ja eigentlich seine Karriere anstrebt, wo er noch über zwei Jahre eine Ausbildung macht (er möchte zur Berufsfeuerwehr und es ist schon länger sein Wunsch,
    nur hat es bisher nie geklappt).

    Er stellt seine Karriere in den Vordergrund und hält mich jetzt hin.
    Erstmal mit Kondom und er könne ja denn entscheiden, wann und ob er es weg lässt.
    Aber er weiß ja gar nicht ob er überhaupt angenommen wird und allein die Eignungstest erstrecken sich über ein ganzes Jahr, was also wenn es diesmal auch nicht klappt.

    Ich möchte nicht noch drei Jahre warten, ich habe jetzt diesen sehnlichen Wunsch, den ich auch schon bei meiner ersten Tochter hatte und da hat es dann in nicht einmal einem halben Jahr geklappt.

    Wie Kann ich meinem Mann das aber verständlich machen, ohne ihn zu etwas zu drängen.

    Ich meine kann es denn gerecht sein, das nur er darüber entscheiden darf, wann und ob wir noch ein Kind bekommen?

    Tut mir echt leid, dass es jetzt so lang geworden ist, aber vielleicht hat ja wirklich jemand einen guten Rat für mich, denn im Moment bin ich einfach nur traurig über die ganze Situation.
    Im Moment hast du für dich entschieden, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist. Was wäre, wenn du dich jetzt beruflich verändern wolltest und er würde ein Kind wollen?
    ich habe den Eindruck, dass dein Mann nich kategorisch sagt, er will kein 2.Kind sondern für sich jetzt auch schauen muss, ob es für IHN auch der richtige Zeitpunkt ist. Du hattest die Zeit, dir darüber Gedanken zu machen, ich denke, dass er die jetzt auch braucht... Du schreibst selbst, dass es ein langersehnter Wunsch ist, zur Berufsfeuerwehr zu gehen. Für mich stellt er also seine Karriere nicht in Vordergrund, sondern erfüllt sich seinen Herzenswunsch und ich finde darin solltest du ihn erstmal unterstützen...
    M.(01/2001) und M.(09/2011)


    Unser 3. Wunder



  4. #4
    Avatar von ilonaball
    ilonaball ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    23.06.2007
    Beiträge
    2.172

    Standard Re: mein mann hält mich hin

    ich weiß noch wo ich bei sechs monaten an kam, man da war die welt noch in ordnung.......

    ich wünsche dir viel glück......

    nur so einfach wie du dir das alles vorstellst, wird es nicht werden, glaube mir, da sprech ich aus eigener erfahrung.......
    kiwu seit august 2006 aber nach der so langen zeit wird die hoffnung immer weniger...
    vielleicht werde ich aufgeben...

    FG (16.1.08 6. ssw) mein geliebtes sternchen ich vermisse dich so sehr...

    FG nov. 2011, da klappte es endlich und ich verliere dich wieder, ich vermisse dich...

    Juni ´13 Eileiterschwangerschaft 7. ssw,






    mein sohn mit 1,5 jahren und ich....

  5. #5
    Avatar von ilonaball
    ilonaball ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    23.06.2007
    Beiträge
    2.172

    Standard Re: mein mann hält mich hin

    er hatte doch schon dir einen herzenswunsch erfüllt, du hast doch schon ein kind bekommen, warum kannst du nicht auch mal erstmal für seinen wunsch/weg unterstützung bieten, denn mit zwei kindern wirst du es nicht können, denn dann kommen wieder forderungen wie nimm mir doch mal das/die kind/der ab u.s.w.

    dann kann er seine ausbildung vergessen, denn die kraft wird nicht mehr da sein, und außerdem gibt es in einer beziehung immer nehmen und geben, er gab dir und du nahmst, jetzt muss es auch umgekehrt sein, sonst braucht er sich doch nicht auf dich zu verlassen, schließlich hatte er doch schon den besten kompromiss gegeben den es gibt......

    ließ dir doch mal andere beiträge durch wo manche frauen nicht mal das thema ansprechen können weil der mann stur und verbohrt ist......

    sei froh wenn du so einen verständnisvollen mann hast der wirklich auch auf dich eingeht und wenn es eben nicht gleich ist........

    man kann nicht alles und sofort haben.......
    kiwu seit august 2006 aber nach der so langen zeit wird die hoffnung immer weniger...
    vielleicht werde ich aufgeben...

    FG (16.1.08 6. ssw) mein geliebtes sternchen ich vermisse dich so sehr...

    FG nov. 2011, da klappte es endlich und ich verliere dich wieder, ich vermisse dich...

    Juni ´13 Eileiterschwangerschaft 7. ssw,






    mein sohn mit 1,5 jahren und ich....

  6. #6
    Gast

    Standard Re: mein mann hält mich hin

    Kann ich schon verstehen, deine Ängste - aber ich würde schon drauf eingehen.

    Dein Mann sagt ja nicht "nein" - du kannst deinen Zyklus schon mal auf pillenfrei umstellen (ist n Vorteil) und ihr könnt jederzeit loslegen.

    Dein Mann macht eher nen Schritt auf dich zu - lass ihm Zeit zum Überlegen.

    :)

    Wenn er kategorisch nein sagen würde, hätte er diese Lösung nich vorgeschlagen. Sei optimistisch und lass ihm Zeit. Ich denke nicht, dass er das ganze Jahr warten wird, dann wär dein Kind schon 3..., wenns da ist, fast oder über 4 oder später. Das wird sich dein Mann auch durchdenken.

  7. #7
    Hubselzweg ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    01.05.2010
    Beiträge
    1.436

    Standard Re: mein mann hält mich hin

    Dein Mann hat ja nicht ausdrücklich nein gesagt- er ist sich nicht sicher und das muss man in meinen Augen genauso respektieren wie dein Wunsch nach einem Kind.

    Vielleicht siehst du es auch mal so, dass das Argument, man wolle die Karriere vorantreiben, auch nachvollziehbar und nicht das schlechteste ist. Ich weiß ja nicht, ob und was du arbeitest, aber jeder Mann will doch seine Familie ernähren können und zwei Kinder sind halt auch teurer als eins.

    Vielleicht findet ihr einen Kompromiss: Du bist ja anscheinend erst 23 oder 24 jahre alt. Es kann ja noch keine Rede davon sein dass ihr dringend "was tun musst" :) Vielleicht legt ihr das Thema mal für 3 Monate auf Eis, in der Zeit soll er sich Gedanken drüber machen, ob er das will oder wann er das will...

  8. #8
    Avatar von DaBaer
    DaBaer ist offline Glück mal zwei
    Registriert seit
    04.11.2009
    Beiträge
    5.197

    Standard Re: mein mann hält mich hin

    Es besteht weiterer Diskussionsbedarf, würde ich sagen. Du kannst das Thema ja gelegentlich "warmhalten".
    Schlechtes SG (OAT III), natürliche FG, 3. IUI mit Clomi ->
    Großbär, Minibär einfach so hinterher - wunderbar!
    (eigentlich waren wir schon auf dem Weg zur ICSI)






    Bilder und Texte, die ich hier einstelle, dürfen ohne mein ausdrückliches Einverständnis in keiner Weise vervielfältigt oder weitergegeben werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •