Hallo,

hatte mir erst überlegt in einen bestehenden Thread zu schreiben, aber wollte da nicht stören.. Deshalb hier nochmal.

Also, seit ein paar Monaten spüre ich, dass ich unbedingt ein Baby kriegen möchte...Der Kinderwunsch an sich besteht schon seit ein paar Jahren, aber momentan ist er so stark wie nie zuvor. ICh kann nichts dagegen tun, ständig denke ich an ein eigenes Baby, gucke Müttern beneidenswert hinterher und informiere mich sogar über Finanzierung etc. pp...Obwohl ich genau weiß, dass es noch gar nicht geht.

Ich bin erst 21 und Studentin. Mit meinem Freund bin ich gerade mal 2 Jahre zusammen, bin aber fest davon überzeugt, dass er der Vater meiner Kinder sein soll. Wir haben schon häufig über Kinder gesprochen, er will welche, nur nicht jetzt. Das kann ich auch vollkommen verstehen. Ich weiß ja selbst, dass es nicht besonders vernünftig ist.

Andererseits les ich auch, dass Kind und Ausbildung leichter zu vereinbaren ist als Beruf und Kind. Es ist zum Haareraufen...

Es ist auch einfach so, dass ich mich wahnsinnig bereit dafür fühle. Ich wohne zur Zeit in einer WG, würde aber am liebsten sofort ausziehen und mit meinem Freund eine eigene Wohnung nehmen - und ein Kind kriegen. Ich möchte Verantwortung übernehmen, erwachsen werden. Ich mag meine Mitbewohner, aber irgendwie ist das alles so...na ja, nicht das, was ich will.

Was tut man gegen dieses große Verlangen?
Alles spricht gegen ein Kind. Insbesondere meine Mutter, die mich mit 36 bekommen hat und Mitte 20 eine Abtreibung vorgenommen hat, wäre alles andere als begeistert von einer Schwangerschaft. Ein Freund, der es noch nicht will. Kein Geld..Ein noch nicht abgeschlossenes Studium.

Und trotzdem. Ich will es. Das belastet mich so stark :( Das kann sich glaub ich keiner vorstellen.
Was soll ich nur tun? Wie krieg ich diese naiven Flausen aus meinem Kopf? Den Wunsch...Der so groß ist?

Ach Mensch, ich weiß gar nicht, was ich mir hier erhoffe..vielleicht einfach verstanden zu werden...