Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    ontour1986 ist offline Stranger
    Registriert seit
    22.05.2012
    Beiträge
    8

    Standard spielzeugaufbewahrung

    Nun wird der Spielzeugberg nach 14 Lebensmonate langsam großer und wir fragen uns, wie wir am besten der momentan bespielten Zeug im Wohnzimmer aufbewahren können.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was bringt tatsächlich Ordnung und ist Praktisch? Ich dachte an einen Regal mit Fächer (z.B. von Vert*baudet, IK*A Tro*fast) oder eine Kindertruhe. Noch hält sich alles in Grenzen (eine Trommel Bausteine, eine Trommel Lego, eine Box mit Kleinzeug und ein paar *großere Dinge" wie Ball, Motorikschleife, Farbring Pyramide) aber mich stört, dass unseren Wohnzimmer dadurch chaotisch wirkt.

    Danke!!

  2. #2
    Avatar von Morfu
    Morfu ist offline newbie
    Registriert seit
    23.02.2011
    Beiträge
    49

    Standard Re: spielzeugaufbewahrung



    Mein erster dringender Rat - gewöhn Dich daran, dass Euer Wohnzimmer chaotisch wirkt, so wird es bleiben, zumindest tagsüber.

    Wir haben im Wohnzimmer rechts einen Krabbel/Spielteppich mit einem riesigen Plüschhund und Bücher, das ist sozusagen die Ruhecke, die unser Sohn gehr gerne nützt.

    Und das Spielzeug befindet sich links an der Wand, in 2 hübschen Plastiktruhen mit lustigen Garfield-Motiven. Die Kisten sind nicht groß, haben Deckel. Und Abends räumen wir alles zusammen auf.

    Damit man mitm kleinen Hosenmatz nicht komplett in den Bällchen, Plüschtieren, Legosteinen und sonstigem Kram versinkt, schaue ich immer dass ich nur eine gewisse Anzahl an Spielzeugen da habe. Wenn es mehr wird, tausche ih die Sachen einfach aus und so immerwieder, alle Paar Wochen. Und somit hat der Kleine Abwechslung und es sieht nicht wie auf dem Schlachtfeld aus

    Also Kisten mit Deckel wären meine Empfehlung. Oder wie Du sagst, ein Regal. Mit eingebauten Kisten. Sieht auch gut aus.

    Und wie gesagt - mit den kleinen Räubern hat man halt ebbes Unordnung, der ganz normale Wahnsinn
    Geändert von Morfu (31.05.2012 um 07:52 Uhr)

  3. #3
    asali ist offline alleinerziehend glücklich
    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    1.995

    Standard Re: spielzeugaufbewahrung

    Zitat Zitat von ontour1986 Beitrag anzeigen
    Nun wird der Spielzeugberg nach 14 Lebensmonate langsam großer und wir fragen uns, wie wir am besten der momentan bespielten Zeug im Wohnzimmer aufbewahren können.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was bringt tatsächlich Ordnung und ist Praktisch? Ich dachte an einen Regal mit Fächer (z.B. von Vert*baudet, IK*A Tro*fast) oder eine Kindertruhe. Noch hält sich alles in Grenzen (eine Trommel Bausteine, eine Trommel Lego, eine Box mit Kleinzeug und ein paar *großere Dinge" wie Ball, Motorikschleife, Farbring Pyramide) aber mich stört, dass unseren Wohnzimmer dadurch chaotisch wirkt.

    Danke!!
    tochter hat kien eigenens zimmer, darum gibt eine wohn- udn eine spielecke im gleichen zimmer. und ja, das geht.
    wir haben fuer die spielecke von IKEA die EXPEDITregale im eck gestellt.
    die mit 8 quadratischen faechern.
    wir haben sie dazu auf die lange seite gelegt, so dass sie wie ein sideboard sind, also immer zwei faecher uebereinander, 4 nebeneinander.
    in den oberen faechern sind die kinderbuecher, in den vier unteren koerbe mit dem ganzen spielkram drin.
    ganz oben drauf stehen offen die lieblingsspielzeuge. (z.b. der schleichtierzoo dekorativ drappiert)
    so sieht alles ziemlich aufgeraeumt aus und kind kann sich sowohl bei den buechern, als auch aus den koerben oder oben drauf wunderbar selbst bedienen.

    ich bin total gluecklich mit dieser loesung. sie hat sich anfangs auch immer gut an den faechern langhangeln koennen, als sie das laufen geuebt hat.
    und es sieht auch fuer erwachsenenaugen wohnlich aus, nicht so knallbunt. (mit so bunten plastikkisten haette ich in meinem naturmaterialiendominierten wohnzimmer so mein problem)
    Geändert von asali (31.05.2012 um 09:18 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Morfu
    Morfu ist offline newbie
    Registriert seit
    23.02.2011
    Beiträge
    49

    Standard Re: spielzeugaufbewahrung

    Zitat Zitat von asali Beitrag anzeigen
    tochter hat kien eigenens zimmer, darum gibt eine wohn- udn eine spielecke im gleichen zimmer. und ja, das geht.
    Ja, bei uns ist es auch ähnlich, daher auch das Wonzimmer als Spielzimmer. Unser Sohn hat nur eine kleine gemütliche Schlafhöhle.

    Und ja, es geht. Einwandfrei. Denn ich habe gehört, dass viele Kinder nicht im eigenem Zimmer spielen

    Edit: Hab mich daran erinnert, wo ich als Kind die Sachen aufbewahrt habe.Ich hatte eine Kommode. Eine tiefe, aber geräumige Kommode, (so ähnlich wie eine große Wickelkommode) wo ich Abends meine Sachen reingetan habe. Vllt, wäre das auch eine Idee?

    Hm, vllt. wäre dies auch für uns mal eine Idee? *amkopfkratz*?
    Geändert von Morfu (31.05.2012 um 09:48 Uhr)

  5. #5
    Wusel72a ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.10.2009
    Beiträge
    4.079

    Standard Re: spielzeugaufbewahrung

    Zitat Zitat von ontour1986 Beitrag anzeigen
    Nun wird der Spielzeugberg nach 14 Lebensmonate langsam großer und wir fragen uns, wie wir am besten der momentan bespielten Zeug im Wohnzimmer aufbewahren können.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was bringt tatsächlich Ordnung und ist Praktisch? Ich dachte an einen Regal mit Fächer (z.B. von Vert*baudet, IK*A Tro*fast) oder eine Kindertruhe. Noch hält sich alles in Grenzen (eine Trommel Bausteine, eine Trommel Lego, eine Box mit Kleinzeug und ein paar *großere Dinge" wie Ball, Motorikschleife, Farbring Pyramide) aber mich stört, dass unseren Wohnzimmer dadurch chaotisch wirkt.

    Danke!!
    In dem Alter fand ich geschlossene Boxen bloed fuer's Kind. Das Kind kommt selten selber daran und dann wird einfach nicht damit gespielt.

    Wir hatten grosse Plastikkisten und tagsueber wurden der Inhalt ausgeraeumt und abends zusammen wieder eingeraeumt.

    Inzwischen (Tochter ist fast 5) hat sie das Ikea Trofast System, kommt aber ohne Probleme selber ueberall heran.

    Das Spielsachen mit einem Erwachsenen-Wohnzimmer aestaetisch nicht uebereinstimmen - das ist halt so.

    Fuer 2-3 Jahre bis Kind im eigenen Zimmer spielt wuerde ich eher das akzeptieren oder halt eine Loesung suchen, die ich auch danach noch mag, z.B. offene Regale fuer Spiele/Buecher.

    Wir haben eine Ecke im Esszimmer, wo Kind Spielsachen hat, ansonsten spielt sie im eigenen Zimmer.

  6. #6
    Avatar von unscheinend
    unscheinend ist offline old hand
    Registriert seit
    16.02.2012
    Beiträge
    999

    Standard Re: spielzeugaufbewahrung

    Zitat Zitat von ontour1986 Beitrag anzeigen
    Nun wird der Spielzeugberg nach 14 Lebensmonate langsam großer und wir fragen uns, wie wir am besten der momentan bespielten Zeug im Wohnzimmer aufbewahren können.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was bringt tatsächlich Ordnung und ist Praktisch? Ich dachte an einen Regal mit Fächer (z.B. von Vert*baudet, IK*A Tro*fast) oder eine Kindertruhe. Noch hält sich alles in Grenzen (eine Trommel Bausteine, eine Trommel Lego, eine Box mit Kleinzeug und ein paar *großere Dinge" wie Ball, Motorikschleife, Farbring Pyramide) aber mich stört, dass unseren Wohnzimmer dadurch chaotisch wirkt.

    Danke!!
    Seltener benutzte Sachen sind im Kinderzimmer, das alltägliche Spielzeug ist in Lekman-Boxen ganz unten in unserem normalen Wohnzimmerregal. Da unten sind auch die ganzen Kinderbücher. Die Duplos kamen schon mit einer eigenen Box, die steht immer da herum, wo das Kind sie gerade hingetragen hat.
    Nur weil ich unscheinend bin, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht reflektiere.
    Reg dich nicht auf, es ist es nicht wert. Sie irren sich und denken verkehrt.
    Nicht Mama, sondern Papa - und im Übrigen ganz anders als viele zunächst meinen.

  7. #7
    Avatar von Ronny74
    Ronny74 ist offline Käsekrümel-Erdbeerkeks
    Registriert seit
    19.05.2010
    Beiträge
    1.888

    Standard Re: spielzeugaufbewahrung

    Also bei uns steht ein kleiner Tisch (zum Malen, etc.), eine Lego-Kiste und eine Kramkiste (beide offen, Deckel finde ich auch doof). Wenn ich merke, er spielt mit gewissen Dingen nicht mehr, wird das ausgetauscht.
    Oder Sohnemann meint, er müsse andere Sachen aus seinem Zimmer ins Wohnzimmer holen... kann er gerne machen, aber dann muss anderes Spielzeug aus dem Wohnzimmer weichen. Sonst wird das überladen. Abends wird alles wieder weggeräumt, an die Seite gestellt und gut is.
    lg Ronny

    (11/2014) - (08/2011) - (09/2009)

  8. #8
    Gast

    Standard Re: spielzeugaufbewahrung

    Wir hatten ein kleines Expedit (4er) und Lekman-Boxen.

  9. #9
    ontour1986 ist offline Stranger
    Registriert seit
    22.05.2012
    Beiträge
    8

    Standard Re: spielzeugaufbewahrung

    Danke für eure Vorschläge!

    EXPEDIT wäre sicherlich eine passende alternative, da wir im Wohnzimmer eine Expedit als Raumtrenner haben. Das wäre auch eine Überlegung Wert. Ich habe irgendwie immer an einen Kinderregal gedacht, muss aber nicht unbedingt sein. An Platz in der untere Reihe unseres EXPEDIT ist nicht zu denken, da ist schon alles besetzt.

    Plastikboxen (daran habe ich auch gedacht) sieht in meinen Augen im Wohnzimmer nicht gut aus. Das muss nicht sein. An die Unordnung habe ich mich gewöhnt, das stört mir nicht tagsüber, sondern Abends/Wenn Kind nicht da ist und alles Chaotisch aussieht, da kein richtiger Platz dafür. Plastikboxen will ich nicht unbedingt in Wohnzimmer haben, daher suchte ich nach eine Regal/Truhe Möglichkeit.

    Ich dachte nur, ich spare mir den Weg nach IKEA (kein Auto) und kann das Regal/Truhe einfach bequem zu Hause liefern lassen Na ja, mal schauen. Jeden falls vielen Dank für eure Ideen.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: spielzeugaufbewahrung

    Zitat Zitat von ontour1986 Beitrag anzeigen
    Danke für eure Vorschläge!

    EXPEDIT wäre sicherlich eine passende alternative, da wir im Wohnzimmer eine Expedit als Raumtrenner haben. Das wäre auch eine Überlegung Wert. Ich habe irgendwie immer an einen Kinderregal gedacht, muss aber nicht unbedingt sein. An Platz in der untere Reihe unseres EXPEDIT ist nicht zu denken, da ist schon alles besetzt.

    Plastikboxen (daran habe ich auch gedacht) sieht in meinen Augen im Wohnzimmer nicht gut aus. Das muss nicht sein. An die Unordnung habe ich mich gewöhnt, das stört mir nicht tagsüber, sondern Abends/Wenn Kind nicht da ist und alles Chaotisch aussieht, da kein richtiger Platz dafür. Plastikboxen will ich nicht unbedingt in Wohnzimmer haben, daher suchte ich nach eine Regal/Truhe Möglichkeit.

    Ich dachte nur, ich spare mir den Weg nach IKEA (kein Auto) und kann das Regal/Truhe einfach bequem zu Hause liefern lassen Na ja, mal schauen. Jeden falls vielen Dank für eure Ideen.
    Wenn du die Plastikboxen nicht magst, was ich voll verstehen kann im Wohnzimmer, es gibt inzwischen auch harte Stofftaschen in grün, rosa oder schwarz, Dröna. Und auch Körbe (Branäs) sind ok. Die hatte Minimann im Kinderzimmer und die haben auch gut gehalten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •