Mein Sohn ist 3,5 Jahre alt. Vor einer Woche wurde bei ihm bei einer OP die Vorhautverengung behoben (auch ein Leistenbruch und eine Hydrocele). Nun sollen wir täglich die Vorhaut zurückziehen. Er ist allerdings vorgeschädigt, wir hatten erst die falsche Urologin, die ihm die Vorhaut ohne Rücksicht zurückgezerrt hat (lange vor der OP). Das tat natürlich sehr weh.
Jetzt ist aber alles prima, die OP ist super gelaufen und unsere KiÄ hat die Vorhaut auch schon bei ihm zurückgezogen, völlig ohne Schmerzen.
Uns lässt er nicht ran, selber klappts auch noch nicht und seit heute weigert er sich auch es selbst zu probieren. Wir haben alle Register gezogen und sind am Ende unseres Latein. Wir haben ihm versucht zu erklären das es sicher nicht weh tut, das es wichtig ist um nicht wieder ins KH zu müssen, haben ihm Belohnungen versprochen (Aufkleber z.B.) sogar Strafen helfen nichts (keine Gute Nacht Geschichte, die ist ihm eigentlich sehr wichtig).
Er verspricht uns zwar das wir ran dürfen „Aber ganz vorsichtig ... morgen“ aber wenn es so weit ist macht er einen Rückzieher.

Was können wir noch machen, hat das jemand schon durch und einen Tipp?