Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 107
  1. #51
    Gast

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Zitat Zitat von nyc1 Beitrag anzeigen
    Seine Mutter hat mir gesagt ich darf ihn nicht auf den Mund kuessen

    Jetzt meine Frage, wie findet ihr das und kuesst ihr eure Kinder auch auf den Mund? Oder bin ich die einzige die das normal findet???
    Gruesse :)
    Du solltest den Wunsch der Mutter schon respektieren. Es geht ja nur ums aufs Mund küssen; Stirn, Wange, Hals ist ja ok, oder?

    Auch wenn Du praktisch zur Familie gehörst, ist es nicht das gleiche. Mich stört es schon, wenn meine Schwiegermutter meine Kinder von oben bis unten abknutscht. Sie hat ein Gebiss und ich finds irgendwie ekelig. Ok, vielleicht sehe ich es in dem Fall ein bisschen zu eng :)

    Mein Sohn fing mit 2 Jahren, 4 Monaten an und wollte gar nicht mehr von Mama geküsst werden. "Nicht küssen, nicht küssen," bettelte er ganz süss. Der Papa darf ihn aber küssen. Aber nachts bei mir unter die Decke kriechen und in Mamas Armen schlafen, dafür war ich ihm gut genug Naja, wenn ich mich traurig stelle, dann lässt er mich mal ihm ein Küsschen geben. Allerdings nicht auf den Mund, liegt aber daran, dass mein Sohn immer so sehr geifert.

    Meine Tochter küsse ich auf den Mund... aber auch erst seit kurzem. Wir mögen das beide sehr. Hau ihr aber mit Sicherheit keinen nassen Schmatzer drauf, damit sie sich von mir keine Bakterien/Krankheiten einfängt.

  2. #52
    Elayne ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    08.07.2008
    Beiträge
    4.742

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Zitat Zitat von Oulu Beitrag anzeigen
    Also ZuppelWuppel ich stimme Dir total zu. Ich hätte es auch nicht gerne, wenn total Fremde mein Kind anfassen würden. Schon alleine aus gesundheitlichen Gründen. Man weiss ja nie, was eine alte Oma, die mein Kind betätschelt, für Krankheiten mit sich schleppt.

    Bei Leuten, die ich kenne, Nachbarn, Bekannte, usw. hätte ich damit kein Problem. Nur an der Jacke zupfen geht ja auch noch, aber im Gesicht - nein danke.

    Ausserdem finde ich es sowieso unerhört, dass er Leute gibt, die kleine Kinder einfach antätscheln, ohne zu fragen. Mein Kind ist doch keine Ware aus dem Supermarkt, die man in von allen Seiten anfassen und drauf herumdrücken kann.

    Ich habe noch nicht erlebt, daß mein Kind wie Ware angefasst wurde. Er wurde immer zärtlich gestreichelt. Wenn Du so mit Deinen Einkäufen umgehst, haben die restlichen Kunden ja einiges zu staunen. Wo ist denn der Unterschied zwischen Deinem Streicheln und dem einer alten Frau, der das eine zu einer Zärtlichkeit und das andere zu einem Unerhörten betatschen macht?

    Ausserdem denke ich nicht, dass ich meinem Kind da ein Minderwertigkeitsgefühl verpasse, wenn ich andere Leute bitte, es nicht anzufassen. Dann streichel ich es halt.
    Nein, kein Minderwertigkeitsgefühl, sondern ein Gefühl der Verunsicherung. Dein Kind würde sich vielleicht freuen, daß jemand Kontakt aufnimmt, Du zeigst Deinem Kind aber durch Dein Abweisen, daß sein Gefühl falsch ist. Es lernt so evtl, "auf mein Gefühl ist kein Verlass, die Erwachsenen entscheiden, was ok ist und was nicht."
    Jetzt bist Du die Erwachsene, die mit besten Absichten bestimmt, wer Dein Kind berühren darf. Irgendwann ist Dein Kind allein unterwegs, dann trifft es vielleicht auf den "netten Onkel" vor dem Du Dich so fürchtest und verlässt sich drauf, daß auch dieser besser entscheiden kann, ob es berührt werden sollte oder nicht.

    Wer sich nur an der Form orientiert, vergisst allzuschnell den Inhalt.
    (Britta02)


    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen!




    Für die Kuschler und Smiliefanatiker: Wenn ich es nicht ausdrücklich schreibe, sind meine Kommentare nicht als Angriff zu verstehen! Smilies dürfen sich nach belieben dazu gedacht werden, damit meine Postings so nett rüberkommen, wie benötigt.

  3. #53
    Elayne ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    08.07.2008
    Beiträge
    4.742

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Zitat Zitat von Oulu Beitrag anzeigen
    Naja, wenn ich mich traurig stelle, dann lässt er mich mal ihm ein Küsschen geben.
    Also wenn eine fremde Person Dein Kind anfasst, geht das gar nicht? Aber von Dir soll sich Dein Kind gegen seinen Wunsch küssen lassen... Kinder wollen nicht das ihre Eltern traurig sind, klar lassen sie sich dann küssen.

    Mir wäre es ja lieber, eine fremde Person streicht meinem Sohn über den Kopf, weil sie ihm etwas gutes tun will, als daß ich meinem Kind einen Kuss aufdränge, den es gar nicht haben möchte, nur damit ich mein Zärtlichkeitsbedürfnis befriedigen kann.

    Wer sich nur an der Form orientiert, vergisst allzuschnell den Inhalt.
    (Britta02)


    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen!




    Für die Kuschler und Smiliefanatiker: Wenn ich es nicht ausdrücklich schreibe, sind meine Kommentare nicht als Angriff zu verstehen! Smilies dürfen sich nach belieben dazu gedacht werden, damit meine Postings so nett rüberkommen, wie benötigt.

  4. #54
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    9.615

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Zitat Zitat von ZuppelWuppel Beitrag anzeigen
    ich finds eher eine moderscheinung das ich mein kind NICHT mehr auf den mund küssen sollte...
    ich empfinde es fast so, als ob hier vor lauter politisch überkorrekt das kind vor einer möglichen, viel zu frühen sexualisierung geschützt werden müsste. "papa küsse ich auf den mund. dich nicht." ich wurde immer auf den mund geküsst von den eltern, fands immer schön, und fand mich nie bedrängt.

    damals hat sich halt "niemand was gedacht dabei", und da wurde halt nach gefühl gehandelt...
    Ich glaube, dass das Küssen auf den Mund keine Mode-oder-auch-nicht-Erscheinung ist, sondern eine Grage, wie man es selbst von zu Hause kennt! Ich kenne und mag es nicht, wenn mich meine Mutter auf den Mund küsst, deswegen mche ich es bei meinen Kindern auch nicht! Wir sind dafür ganz große Wangenküsser in der Familie, auch noch im Erwachsenenalter!

    Zitat Zitat von ZuppelWuppel Beitrag anzeigen
    weil ich mit küssen auf den mund nur die leute bedenke, die ich besonders liebe, und dazu gehört auch mein kind. ich lieeeebe es ihm ein küsschen auf seine weichen, warmen kleinen lippen zu drücken, und er bedankt sich dabei indem er laut kichert, dann meinen kopf in beide hände nimmt und ausgiebig an meiner backe nuckelt!
    Ich bedenke mit Küssen überhaupt nur Leute, die ich bsonders liebe. Ich verteile auch Wangenküsse nur sehr sparsam, z.B. an Geschwister und Eltern. Ich finde, man kann seine Zuneigung z.B. gegenüber Freunden auch anders als mit Küsschen hier, Küsschen da zeigen, z.B. durch eine feste Umarmung oder so.
    Und mein Kind weiß auch ohne dass ich es auf den Mund küsse, dass ich es iebe.
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!




    ...und die besten Geschwister aller Zeiten: Herr Groß 08/05 und Frau Mittel 05/08...

  5. #55
    Gast

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Zitat Zitat von Tine1974 Beitrag anzeigen
    Ist bei uns auch so! Auf den Mund wird nur der Partner geküsst. Klar kam mein Sohn auch schonmal an und wollte mich auf den Mund küssen, aber als ich ihm sagte, dass ich nur Papa auf den Mund küsse und sonst niemanden, war das Thema durch!
    Klar akzeptiert es das Kind. Was soll es auch machen. Aber mit dem Gefühl, das es hat, nämlich ICH will jemanden auf den Mund küssen hast du ihn komplett alleine gelassen. Na bravo!

  6. #56
    Gast

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Zitat Zitat von ZuppelWuppel Beitrag anzeigen
    ich empfinde es fast so, als ob hier vor lauter politisch überkorrekt das kind vor einer möglichen, viel zu frühen sexualisierung geschützt werden müsste. "papa küsse ich auf den mund. dich nicht."
    Ich stimme dir zu, da wird zwischen Eltern und Kindern was sexualisiert, was nicht in die Kategorie gehört. Jemand, der in einem vom seinem Kind ausgehenden Kuss an sich eine auch nur im entferntesten sexuelle Handlung sieht hat wohl nicht nur ein Problem...

    Aber hier ging es ja primär um Fremde. Wenn ein Kind einen Fremden küssen will ist das eine andere Sache. Und Betreuungspersonen sollten sich da schon zurückhalten. Ich kann also das Küssen oder Nichtküssen eines Fremden sicher nicht damit erklären, dass ich selbst küsse oder nicht küsse bzw. mich küssen lasse. Das sind für mich zwei ganz verschiedene Paar Schuhe.

    Aber genausowenig wie ich mein Kind anhalten sollte jemanden zu küssen sollte ich es auch nicht verbieten. Insofern finde ich die Reaktion der AuPair-Mutter völlig korrekt. Sie bespricht es mit der Betreuungsperson. Und eine gute Betreuungsperson wird dem Kind sicherlich nicht sagen: Du, ich darf dich nicht mehr küssen, sondern eher sowas wie Kopf wegdrehen oder "Ich mag das nicht so, bitte" sagen.

  7. #57
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    9.615

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Zitat Zitat von Britta02 Beitrag anzeigen
    Klar akzeptiert es das Kind. Was soll es auch machen. Aber mit dem Gefühl, das es hat, nämlich ICH will jemanden auf den Mund küssen hast du ihn komplett alleine gelassen. Na bravo!
    Ich hatte nicht das Gefühl, dass mein Sohn da irgendein Problem mit hatte. Ich glaube schon, dass Kinder lernen können, dass nicht alles, wonach ihnen gerade ist, auch gemacht wird. Jeder hat seine Grenzen, sowohl er, als auch ich. Und ich habe meine Grenze beim Thema Küssen definitiv da, wo mich jemand anders als mein Mann auf den Mund küssen will.
    Oder meinst du, ich muss das noch lang und breit mit ihm diskutieren, damit er "mit seinem Gefühl nicht alleine bleibt"? Ich glaube, da dramatisierst du etwas!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!




    ...und die besten Geschwister aller Zeiten: Herr Groß 08/05 und Frau Mittel 05/08...

  8. #58
    Gast

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Zitat Zitat von Elayne Beitrag anzeigen
    Nein, kein Minderwertigkeitsgefühl, sondern ein Gefühl der Verunsicherung. Dein Kind würde sich vielleicht freuen, daß jemand Kontakt aufnimmt, Du zeigst Deinem Kind aber durch Dein Abweisen, daß sein Gefühl falsch ist. Es lernt so evtl, "auf mein Gefühl ist kein Verlass, die Erwachsenen entscheiden, was ok ist und was nicht."
    Jetzt bist Du die Erwachsene, die mit besten Absichten bestimmt, wer Dein Kind berühren darf. Irgendwann ist Dein Kind allein unterwegs, dann trifft es vielleicht auf den "netten Onkel" vor dem Du Dich so fürchtest und verlässt sich drauf, daß auch dieser besser entscheiden kann, ob es berührt werden sollte oder nicht.
    Du klingst ja gerade so, als würde ich meine Kinder so erziehen, dass sie mal später nicht in der Lage wären eine eigene Meinung bilden zu können. Unsinn.

    Nein, also erstens bin ich ein Mensch, der da nichts sagen würde, wenn jemand mein Kind auf der Strasse oder so streichelt. Auch wenn's mir nicht gefallen würde. Kommt vielleicht auch darauf an, wer die andere Person ist und wie sie sich verhält.

    Und auch nicht jedem Kind gefällt es, von Fremden angefasst zu werden. Meine Kinder würden sich eher genieren. Aber einfach nur nette Worte reichen doch auch.

  9. #59
    Gast

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Ich küsse mein Kind nicht gegen seinen Wunsch. Wenn er keinen Kuss will, dann bekommt er halt nur eine Umarmung. Wenn er sieht, dass ich seine Schwester küsse, will er meist sowieso, dass ich ihm doch noch einen Kuss gebe. :)

    Und das mit dem Streicheln von Fremden: Ich finde es ist doch gerade das, was falsches Vertrauen in Fremde weckt. Ein Kind, das es gewohnt ist, von Fremden gestreichelt und ach so sehr bewundert zu werden, geht vielleicht eher mit dem "lieben Onkel" mit, als eins, das sich bei Fremden zurückhält.

    Ausserdem finde ich es ironisch, dass Du mir unterstellst ich will mein Zärtlichkeitsbedürfnis befriedigen, wenn ich meinen Sohn halt mal küsse, aber bei Dir selber bekomme ich den Eindruck, dass es eher DU bist, die sich freut, wenn jemand Dein Kind streichelt. Bilde dir da bloss nicht zu viel drauf ein, andere Mütter haben auch süsse Kinder!

    Naja, es ist halt jedem seine Sache. Wenn es Dich nicht stört, dass Fremde Dein Kind anfassen, dann ist es ja gut. Aber selber fände ich es nicht so toll.

    Bin selber in einem Dorf aufgewachsen, wo es einen alten Mann gab, der alle Kinder immer an den Wangen streichelte und mit einer zuckersüssen Stimme ansprach. Das kam uns allen sehr spanisch vor... Kein Kind mochte das.
    Und auch wenn die Erwachsenen meinten, "naja, der ist halt so, vor dem braucht ihr keine Angst haben", empfanden wir das ganze doch eher als ekelig.
    Geändert von Oulu (20.04.2010 um 13:24 Uhr)

  10. #60
    Gast

    Standard Re: Kuessen=Karies???

    Zitat Zitat von Elayne Beitrag anzeigen
    Du zeigst Deinem Kind aber durch Dein Abweisen, daß sein Gefühl falsch ist.
    Und klar, wenn mal jemand mein Kind streichelt, würde ich ja nicht gleich an der nächsten Strassenecke das Taschentuch zücken und an der Stelle rubbeln an der es angefasst wurde. Wenn man so reagiert, denken die Kinder freilich, sie haben etwas falsch gemacht.

    Trotzdem finde ich es ok, wenn eine Mutter zu einem Fremden sagt, sie will das nicht, wenn jemand versucht, das Kind zu streicheln. Kann man ja so sagen, dass das Kind das nicht unbedingt mitbekommt. Ausserdem werden eh meist kleine Kinder in der Kutsche gestreichelt und die verstehen das ja eh noch nicht, wenn Mama zum Fremden nein sagt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •