Hallo liebe Mamis,
brauche mal Rat, in meinem Kopf dreht sich grad alles):-
Also Minimann (11 Monate) geht seit knapp 2 Monaten zur Tagesmutti. Wir sind auch sehr zufrieden mit der Tagesmutti und Minimann kam super mit der Situation zurecht. Die ersten drei Wochen ging alles gut, dann wurde die Tamu leider krank. Seitdem sind wir fast wöchentlich bei einer anderen VertretungsTamu. Die Rückmeldung von allen Tamus ist dass Junior prima mitmacht, gut schläft und isst und insgesamt sehr fröhlich ist.
Unsre Nächte sind dafür aber turbulent. Man muss dazu sagen das Junior ein Schreikind war. Er hat 7,5 Monate nachts und meist auch tags nur geschrien und so gut wie nicht geschlafen. Geschlafen hat er wenn nur in meinem Arm und Gesicht an Gesicht. In dieser schwierigen Zeit waren wir auch in Behandlung in einer Schreiambulanz, ich musste Antidepressiva und Schlafmittel einnehmen. Nach knapp 8 Monaten war es mit dem Schreien gottseidank vorbei - Jippie. Seit dem aber die Tamu krank und wir immer wieder bei wechselnden Vertretungen sind schreit mein Kleiner wieder. Erst nur kurz aber mittlerweile wieder fast die ganze Nacht. Wenn er nicht schreit schläft er nur wenn ich ihn im Arm halte, mein Gesicht an sein Gesicht gewandt habe und gleichzeitig seine Händchen festhalte - das ganze aber bitteschön die ganze Nacht, weglegen is nicht. Ziemlich unschön aber auch nicht verwunderlich, da er tagsüber keine feste Bezugsperson hat.
Jetzt habe ich heut einen Anruf von einer Kita erhalten wo wir uns vor über einem Jahr angemeldet hatten, dass ab 01.12. ein Krippenplatz frei wäre. Die Kita war zu dem Zeitpunkt auch unser absoluter Favorit.
Jetzt frag ich mich natürlich nun: Junior in die Kita geben oder in der Tagespflege belassen?
Mein Problem ist dass auch noch nicht abzusehen ist wann "unsere" Tagesmutti wieder gesund ist.
Was würdet ihr tun?
Freu mich auf Eure Denkanstöße!!