Hallo alle miteinander,

war ein paar Tage nicht allzu oft hier-das reallife hatte mich fest um Griff-denn seit dieser Woche arbeite ich nach meiner BS/HSK wieder.
Die zwei Wochen "krank" habe ich auch gebraucht.
Aber nun denke ich bin wieder fit-wenn sich nur endlich diese blöden Fäden auflösen würden.
Meine Mens hatte ich schon und nun warte ich eigentlich nur auf den Termin in der KIWU. Und genau um den geht´s.
Vor der BS (also auch bevor bekannt wurde, dass ich auch Endo habe) war mein KIWU arzt der meinung eine IUI könnte reichen. Er war da sogar voller optimimus.
Nun ist es so, das ich eher nicht dran glaube-mein AMH wert pendelt zwischen 0,4 und 0,6, ich bin 36, habe nun endo, etc. - das spermiogramm meines mannes ist okay.
kann ich dem arzt sagen, dass ich ne IVF will? Ihm kann das doch egal sein, oder?
und welches protokoll ist denn bei so einem grausigem AMH wert das "beste"-auf clomi reagierte ich gut-mit einer tablette hatte ich immer einen ES. meine zyklen sind sonst auch meistens mit nem ES...

danke euch!