Ich möchte hiermit all denen Mut machen, die sich bisher erfolglos einer KIWU Behandlung in Deutschland unerzogen haben - es gibt Alternativen!!
Auch wir mussten nach 3 erfolglosen Versuchen einsehen, dass aufgrund meines Alters (und damit auch der Eizellen), eine Behandlung in Deutschland erfolglos bleiben würde. Wir haben dann den Rat bekommen, uns mit dem Kinderwunschzentrum 'IVI VALENCIA' in Verbindung zu setzen, da dort unter anderem die Eizellspende sowie die PID erlaubt sind.
Die Erstkonsultation kann man per Internet machen (spart Zeit und der Arzt hat alle Daten beim ersten Termin verfügbar). Den Termin vor Ort bekamen wir sehr zügig und waren ob des Standards und Kompetenz sehr beeindruckt. Das IVI hat ein INTERNATIONAL DEPARTMENT und man wird auf Deutsch betreut. Es kam nie zu Verständigungsschwierigkeiten. Alle weiteren Informationen werden per e-Mail weitergeleitet. Jeder Patient hat eine für ihn zuständige Mitarbeiterin und man baut so einen sehr engen Kontakt auf.
Unsere erste Behandlung war gleich erfolgreich, leider kam es zum Abort in der 10. Woche. Nach unserem 3. Versuch bin ich jetzt in der 7. Woche schwanger und hoffe, dass alles gut geht.
Ich kann IVI vorbehaltslos all denen empfehlen, die über eine Behandlung im Ausland nachdenken. Ausserdem fanden wir es sehr entspannend und förderlich für den Transfer, dass wir den Aufenthalt jedes Mal mit einem 10 tägigen Urlaub verbunden haben.
Wer nähere Infos möchte, sollte unter IVI - Instituto Valenciano de Infertilidad nachschauen.

Viel Glück