Hallo Mädels,
bevor ihr mich für bekloppt erklärt, mal kurz die Erklärung dazu.
Zwergi hat ständig Schwitzefüße, die entsprechend auch ständig kalt sind. Nun hab ich natürlich nicht vor, ihm die zu pudern, bis er sich selbst dagegen wehren kann. Aber er hat grad einen kleinen Infekt, schwitzt also mehr als sonst und hat damit noch kältere Füßchen. Sind sie gepudert, sind sie trocken und warm, was ihm gut zu tun scheint.
Nun also die Frage, spricht irgendwas dagegen, in einer solchen Sondersituation zu pudern? Will ja auch keinen Nährboden für Pilze oder sonstwas legen, allerdings würde man das Zeug bei solchem Riosiko wohl nicht verkauft werden...
Ihr seht, ich bin finde meine Idee selbst einigermaßen absurd, aber ein zufriedenes Schnupfkind ist mir halt lieber, als eins mit kalten Füßen...