Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
Like Tree8gefällt dies

Thema: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

  1. #1
    Hormonkrümel ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.06.2017
    Beiträge
    8

    Unglücklich Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    So langsam weiß ich nicht mehr weiter. Unser Baby ist jetzt knapp 4 Monate alt und jede Nacht wird langsam zur Qual. Pünktlich ab 3:30 / 4:00 Uhr wird sie wach, weil der Darm los legt. Meist liegt sie auf dem Rücken und drückt und krümmt sich so sehr, dass sie sich automatisch zur Seite rollt mit angezogenen Beinchen und ihr Gesicht in die Matratze drückt. Dabei drückt sie wie wild, aber es kommt selten mal ein Pups. Nach ein paar Minuten ist "erst mal" alles vorbei, meist hält die Ruhe aber maximal ne Stunde, dann geht es wieder von vorne los. Also kann man sagen, ab halb 4 haben sie und ich keinen Schlaf mehr. Das macht die Tage natürlich nicht einfacher. Die Zeit davor in der Nacht ist es unterschiedlich. Mal schläft sie 3 Stunden, mal auch nur 1,5 *augenringe*

    Hier mal ein paar Fakten:

    Ich stille voll!

    Wir haben probiert:

    *Windsalbe
    *Sab Simplex
    *Lefax
    *Kümmelzäpfchen (machte es irgendwann nur schlimmer)
    *Kümmelsud (sie hat ihn getrunken und ich)
    *Globulis (Flatulinis und Cam..irgendwas habe gerade nicht parat )
    *Bigaia
    *Fliegergriff
    *Wärmkissen

    Alles einzeln, einiges gemischt miteinander. Geholfen hat NICHTS! Kann sein das ich noch was vergessen habe, aber ich bin auch noch nicht ganz da.. *gähn*

    So langsam bin ich echt hilflos. Mir geht es langsam an die Substanz, teilweise stille ich bis zu 15 mal am Tag momentan. Den Großteil davon Nachts (auch wenns nur ein paar Minuten sind), um sie zu beruhigen mit den Bauchschmerzen, was auch irgendwann klappt. Einen Schnuller lehnt sie ab. Ich achte auf mein essen und lasse alles weg was Blähungen verursachen könnte. Auch Milchprodukte. Das einzige was ich noch nicht weg gelassen habe ist Weizen. Könnte das auch ein Auslöser sein? Eigentlich habe ich eher die Einstellung, dass es nicht an meinem Essen liegt, aber man probiert ja alles aus

    Momentan bleibt nur noch die Stillberatung. Eventuell lege ich sie falsch an so dass sie Luft schluckt?

    Mehr fällt mir nicht ein. Habt ihr noch Tipps oder Ideen was es sein könnte? Wie kann ich ihr und mir helfen?

  2. #2
    gingermommy ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.09.2016
    Beiträge
    2

    Standard Re: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    Hallo,

    du hast ja wirklich schon viele Dinge probiert und ich bewundere dich für deine Geduld das kenne ich nur zu gut
    Meine Tochter hatte auch viel Bauchweh und hat oft geweint deswegen. Bei uns haben Bauchmassagen sehr gut geholfen. Ich habe eine Kuschelatmosphäre geschaffen, mit gedämpftem Licht und angenehmer Temperatur, habe meine Tochter auf eine weiche Decke gelegt und habe mit zwei Fingern und leichtem Druck im Uhrzeigersinn den kleinen Quälbauch massiert. Bei einer regelmäßigen Anwendung hatte ich den Eindruck, dass es besser wurde.
    Auch ungesüßter und verdünnter Fencheltee war für mein Baby wohltuend.

    Viel Kraft noch weiterhin!

    gingermommy
    Thori gefällt dies

  3. #3
    Krümelkeks ist offline mit Krümel
    Registriert seit
    19.04.2016
    Beiträge
    120

    Standard Re: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    Hallo,

    Lass dich erstmal drücken. Ich wünsche dir gute Nerven in dieser schwierigen Zeit.
    Gebt ihr euren süßen irgendwelche Tabletten? D-Fluoretten oder Vigantoletten? Das hatten wir am Anfang leider wegen dem Fluor. Nachdem wir es ihm irgendwann nicht mehr gegeben haben, war es am gleichen Tag weg. Kein Bauchweh mehr.

    Und wegen dem Stillen: meiner Meinung und Erfahrung nach macht es kaum bis keinen Unterschied was DU isst. Solche Sachen wir Knoblauch verändert den Geschmack der Milch. Rohe Zwiebeln und Kohl können (!) blähen, aber auch nur wenn du oder dein Mann stark darauf reagieren.
    Ansonsten gilt, wenn dein Kind nach dem Trinken Bäuerchen macht, hat es etwas Luft geschluckt. Kommt aber keine Luft mehr hoch, dann kannst du dir sicher sein, dass beim Stillen auch keine Luft aufgenommen wurde. Wobei beim Stillen und nur dann Luft verschluckt wird, wenn das Kind hastig trinkt oder immer wieder ab- und andockt. Bei Flaschen ist es etwas komplizierter.

  4. #4
    Hormonkrümel ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.06.2017
    Beiträge
    8

    Standard Re: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    Bauchmassage haben wir auch probiert, allerdings windet sie sich dabei noch mehr. Ich hab das Gefühl das es ihr unangenehm ist :(
    Da ich voll stille will ich nicht noch zusätzlich etwas anderes geben wie Tee zb. Der Kümmelsud war ok, weil es da nur einen TL von gab, aber wie gesagt geholfen hat es ja auch nicht. Ist Fenchel denn noch mal anders von der Wirkung als Kümmel?

  5. #5
    Hormonkrümel ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.06.2017
    Beiträge
    8

    Standard Re: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    Wir hatten die Tabletten mit Fluor aus dem Krankenhaus. Glücklicherweise hatte ich mich schon belesen und hab mir vom Kinderarzt Tropfen geben lassen um die Blähungen zu vermeiden.

    Bäuerchen machen wir Tags über. Mal kommt eins, mal nicht. Je nachdem wie du schon sagst, wie hektisch sie trinkt. Nachts ist sie sehr ruhig und ich stille im liegen. Da nehmen ich sie nicht noch mal hoch, weil sie sonst wach werden würde. Ich glaub dann würden wir gar nicht mehr schlafen

    Ich glaub so langsam muss ich es einfach hinnehmen wie es ist und abwarten. Mir tuts nur so leid um die kleine :( Heute morgen hat sie sich "erst" um halb 5 gequält, dafür auch sehr lang und da kamen ordentliche Pupse raus

  6. #6
    gingermommy ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.09.2016
    Beiträge
    2

    Standard Re: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    Hi,

    es gibt kleine Unterschiede. Fenchel wirkt leicht abführend und daher krampflösend und reduziert das Aufstoßen. Kümmel hilft gegen Blähungen, Völlegefühl und Schmerzen. Meiner Erfahrung nach empfiehlt sich eine Kombination, also ein Fenchel-Kümmel-Tee - ist schon fertig gemischt erhältlich.

    LG, gingermommy

  7. #7
    Thori ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.12.2016
    Beiträge
    2.805

    Standard Re: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    Zitat Zitat von gingermommy Beitrag anzeigen
    Hi,

    es gibt kleine Unterschiede. Fenchel wirkt leicht abführend und daher krampflösend und reduziert das Aufstoßen. Kümmel hilft gegen Blähungen, Völlegefühl und Schmerzen. Meiner Erfahrung nach empfiehlt sich eine Kombination, also ein Fenchel-Kümmel-Tee - ist schon fertig gemischt erhältlich.

    LG, gingermommy
    Kenne ich auch noch von meinem Sohn und der hat reichlich davon getrunken nicht nur ein Löffelchen .
    Thori

  8. #8
    Hormonkrümel ist offline Stranger
    Registriert seit
    26.06.2017
    Beiträge
    8

    Standard Re: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    fenchel kümmel anis Tee habe ich massenweise getrunken ohne sichtbare Wirkung. da ich voll stille möchte ich ihr den nicht pur geben, da ich das stillen nicht gefährden möchte

  9. #9
    Thori ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.12.2016
    Beiträge
    2.805

    Standard Re: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    Zitat Zitat von Hormonkrümel Beitrag anzeigen
    fenchel kümmel anis Tee habe ich massenweise getrunken ohne sichtbare Wirkung. da ich voll stille möchte ich ihr den nicht pur geben, da ich das stillen nicht gefährden möchte
    Meine Schwiegertochter hat auch gestillt und trotzdem hat das Baby - eben weil es auch solche Probleme hat - reichlich von dem Tee bekommen.
    Frag doch mal deine Hebamme / Kinderarzt .

    Thori

  10. #10
    maini80 ist offline old hand
    Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    795

    Standard Re: Blähungen und Krämpfe ab 4 Uhr! HILFE!

    Zitat Zitat von Hormonkrümel Beitrag anzeigen
    fenchel kümmel anis Tee habe ich massenweise getrunken ohne sichtbare Wirkung. da ich voll stille möchte ich ihr den nicht pur geben, da ich das stillen nicht gefährden möchte
    Ich habe auch ( so gut wie ) voll gestillt und ab der 2. Lebenswoche gab es Fencheltee. Was soll denn passieren? Wovor hast du denn Angst?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •