Für einen guten Start ins Leben!
Liebe Eltern!
Ein Kind ist in unterschiedlichen Zeiträumen seiner Entwicklung unterschiedlich empfänglich für bestimmte Einflüsse aus der Umgebung. All diese Einflüsse wirken sich auf die Hirnentwicklung des Kindes aus. So auch die emotionalen Erfahrungen, die ein Fötus schon vor der Geburt macht.
Macht ein Kind vor seiner Geburt positive emotionale Erfahrungen, wie z.B. ein beruhigendes Streicheln über den Bauch, wenn der Fötus unruhig ist, können sich diese positiv auf die Eltern-Kind-Beziehung nach der Geburt auswirken. Zudem wirkt sich diese positive Bindung auf die gesamte Entwicklung des Kindes aus- z.B. auf das Selbstbild oder das körperliche Gedeihen.

Wir möchten Sie deshalb bitten, an einer Studie der Philipps-Universität Marburg zur Beziehung zu Ihrem Kind und möglichen Einflussfaktoren auf diese teilzunehmen. Im Rahmen der geplanten Studie soll untersucht werden, wie sich verschiedene Faktoren auf Ihre Beziehung zu Ihrem Kind vor der Geburt auswirken und ob und wie die Bindung vor der Geburt die Bindung nach der Geburt beeinflusst.
Bevor Sie sich entscheiden, ob Sie und Ihre Familie an der Studie teilnehmen wollen und damit einverstanden sind, sollten Sie die Informationen aufmerksam lesen. Für Rückfragen stehe ich, Carlotta Drerup (Drerup@students.uni-marburg.de), Ihnen gerne zur Verfügung. Lassen Sie sich ausreichend Zeit für Ihre Entscheidung.
Alle Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.soscisurvey.de/praepostbindung/

Unter allen teilnehmenden Müttern und Vätern verlosen wir 20 Gutscheine für Amazon im Wert von je 25,- Euro. Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen wollen, müssen Sie uns Ihre Email-Adresse angeben.

Da wir uns sowohl für die Mutter-Kind-Bindung als auch die Vater-Kind-Bindung interessieren, bitten wir Sie ganz herzlich auch Ihren Partner über die Studie zu informieren.

Über Ihre Teilnahme an der Forschung zur frühen Eltern-Kind-Bindung freuen wir uns sehr und sind Ihnen sehr dankbar!!
Carlotta Drerup
(Studienleiterin)