Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
Like Tree3gefällt dies

Thema: Mutterkindheim

  1. #1
    Helios220709 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.08.2009
    Beiträge
    9

    Standard Mutterkindheim

    Hallo liebe Community.

    Ich habe da ein arges Problem bei dem ich nicht mehr weiter weis. Meine Verlobte hat am 22.07.09 unsere wunderschöne Tochter zur Welt gebracht. Das Jugendamt hat beide in ein Mutterkindheim nach Rosenheim (das schlechteste in Deutschland) untergebracht. Das Jugendamt ignorierte ihren Antrag auf Hilfe daheim, sie ignorierten ihren, meinen und unserer Familien den Wunsch wenn MKH dann bei uns in Ulm. Grund dafür das sie überhaupt in ein MKH gekommen ist sagten sie das es mit ihrer vorgeschichte zutun hat und der grund warum nicht Ulm das sie dort schlechte erfahrungen gemacht haben!!! Hintenrum habe ich erfahren das es ihnen einfach nur zu teuer ist. Das MKH in Halfing(Rosenheim) ist herabgekommen. Es ähnelt mehr einem Bauernhof anstatt einem MKH wo sich Mutter und Kind wohl fühlen! Desweiteren habe ich in erfahrungen bringen können das es sogar schon mal zu einem Üblen zwischenfall (Tod) gekommen sei, ganz genau in diesem Mutterkindheim. Die Beuterinnen sind überhaupt keine Hilfe sie notieren sich lediglich das was sie schlecht macht und helfen kein bisschen. Ich als Vater werde überhaupt gar nicht mit eingeschlossen... ich muss mich an die regeln als "NORMALER" Besucher halten.... könnt ihr mir eure meinung sagen und was ihr an meiner stelle machen würdet... ich will das sie unbedingt nach Ulm "Heimatnah" kommt...

    Mit lieben Grüßen =)

  2. #2
    Katinka1012 ist offline addict
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    636

    Standard Re: Mutterkindheim

    Mal ne blöde Frage, warum ist sie denn in einem MKH??

    Ich dachte das kann nur gemacht werden wenn Mutter und Vater nicht für das Kind sorgen können, Mutter von Vater getrennt lebt, oder Vater gewaltätog ist(nicht das ich dir das unterstelle)!

    Wie lange soll sie denn da bleiben, leider habe ich auch keine Erfahrung was das angeht!

    Vielleicht mal mit einem anderen Jugendamt sprechen?




    Meine Tele Bino ist wassolls und sie ist schon eine stolze Mama :)

  3. #3
    Helios220709 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.08.2009
    Beiträge
    9

    Standard Re: Mutterkindheim

    Wir sind immer noch zusammen... keiner von uns ist gewaltätig, in keinsterweise.

    Naja das Jugendamt sagte sie müsste minimum 3 monate da bleiben... aber die anderen Mädels dort sagten uns das sie wohl genau wie sie 1 Jahr oder länger bleiben wird...

    Ich verstehe das ganze einfach nicht... wie kann ich an meiner Vaterrolle arbeiten wenn ich das Kind nie zu gesicht bekomme. Ich bin bei der Bundeswehr und habe am Freitag 12 Uhr bis Sonntag 19 Uhr Frei. Ich schaffe das nie im leben von Villingen (Schwarzw.) bis nach Ulm (180km) und in Ulm gleich weiter mit nem Zug nach Halfing (220km)

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Mutterkindheim

    Wende dich an einen Rechtsanwalt und mache eine Erstberatung aus, wär mein Rat.

  5. #5
    Helios220709 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.08.2009
    Beiträge
    9

    Standard Re: Mutterkindheim

    Gibt es dann eine Chance wenn ich zum Rechtsanwalt gehe? Freunde von mir haben mir gesagt das sie noch nie von einem Fall gehört haben dass das Jugendamt verloren hat!
    Das Jugendamt sagte mir das sie kein Problem damit hätten das sie nach Ulm kommt...wenn wir selber dafür zahlen (200 Euro täglich)

  6. #6
    Avatar von gola
    gola ist offline ...
    Registriert seit
    24.03.2009
    Beiträge
    8.061

    Standard Re: Mutterkindheim

    Wie alt ist denn deine Verlobte?

    Hat sie einen Ansprechpartner beim Jugendamt? Wenn sie wirklich nur 3 Monate bleiben muss, dann wäre es ja auszuhalten. Wieso sollte sie länger bleiben müssen?

    In diesem Heim muss es doch ein Konzept auch für die Väter geben...Habt ihr dort schon das Gepräch gesucht?



  7. #7
    Helios220709 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.08.2009
    Beiträge
    9

    Standard Re: Mutterkindheim

    Zitat Zitat von gola Beitrag anzeigen
    Wie alt ist denn deine Verlobte?

    Hat sie einen Ansprechpartner beim Jugendamt? Wenn sie wirklich nur 3 Monate bleiben muss, dann wäre es ja auszuhalten. Wieso sollte sie länger bleiben müssen?

    In diesem Heim muss es doch ein Konzept auch für die Väter geben...Habt ihr dort schon das Gepräch gesucht?


    Also sagen wir mal so es geht drum das man sie einfach nur abstempelt... wir alle haben das akzeptiert mit einem MKH aber nicht so eine entfernung.



    Sie ist 17 wird bald 18 ja ich weis das wäre ein grund warum man in ein MKH kommt.



    Sie hat eine "Ansprech"person im Jugendamt... diese allerdings macht ihren Job nicht richtig. Als ich sie kennen gelernt habe war sie eine ausreiserin. Von zuhause abgehauen und nur Probleme gehabt. Das Jugendamt hat ihr überhaupt nicht geholfen. Wollten das sie zu terminen kommt (zugfahren ohne geld) die sie nie einhalten konnte. Ein paar mal musste ich meine freunde fragen ob man sie dort hinfahren könne.. auch mit der unterkunft. Als ich sie kennen gelernt habe war sie noch bei ihrem Ex, der natürlich warf sie raus ist selbstverständlich. Da ich zu diesem zeitpunkt keine eigene wohnung hatte konnte sie nicht immer bei mir (eltern) schlafen da ich kleiner brüder habe und wir in einer kleinen wohnung waren. Ich musste sie wieder bei freunden irgendwo unterbringen, musste ihnen sogar immer was dafür geben weil wer will schon jemanden fremden mehrer wochen bei sich haben. Das Jugendamt wurde erst kurz vor der Geburt aktiv vorher kam von denen nix!



    3 Monate sagte das Jugendamt. Sie sagten auch das der Vater mit einbezogen wird, ganz am anfang auch das sie zuhause unterstützung bekommt und und und. In dem Mutterkindheim gibt es andere die schon lange da sind. Es gibt eine 42 Jährige mit 2 Kindern, eine 25 Jährige mit 4 Kindern ect. Die mädels dort sagten uns das keine hier vor 9 Monaten raus kam.



    Das Konzept für Väter (Besucher) sieht so aus

    Besuchszeiten unter der Woche (Nur ein Tag)
    Mo-Fr 15-21 Uhr

    Besuchszeiten am Wochenende
    Sa-So 10-21 Uhr

    Es ist nicht gestattet das Väter (Besucher):
    -bei der Kinderkontrolle dabei sind
    -nach 19 Uhr im Zimmer des Besuchenden sind
    -in der Kinderbetreung sitzen
    -bei ihrer Famile übernachten (im Zimmer)
    So ist das Konzept



    Ich war dieses Wochenende wieder bei ihr. Ich wurde aus der Pension wo ich war rausgeworfen weil ich mich beschwert habe das ich nicht mit meiner Verlobten ins Zimmer durfte, so mit nur wenige Geld hab ich kein anderes Zimmer gefunden, das heißt ich musste draußen Schlafen. Der Nachtdienst war so "freundlich" und erlaubt den Mädels mir eine Decke und ein Zelt zur verfügung zu stellen sodass ich vor der Tür schlafen durft bei ca. -3°. Am nächsten Morgen stand ich schon um 7 Uhr auf und musste bis um 10 Uhr warten bis ich rein durfte. Ich wurde erst mal von der Betreuerin angepöpelt das sie das zelt bezahlt haben und wenn es geklaut wird es dann meine Schuld sei und man hätte mir überhaupt nicht das Zelt geben sollen. Meine Antwort drauf war nur das es auch Menschen mit Herz gibt. Mir war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst das Väter nicht in der Kinderbetreung sein dürfen also hab ich mich einfach zu meiner Familie gesetzt. Tja das hat der Betreuerin nicht gepasst und meinte das ich hier nix zu suchen habe... ich konnte mir das nicht gefallen lassen sagte, das ich die ganze nacht drausen geschlafen habe und nun will ich meine verlobte und mein kind sehen haben sie das verstanden?! Tja heute gab es eine Team besprechung und es hieß das ich wenn ich mir nur noch einen Fehler leisten würde ich hausverboten bekommen würde. Ist es ein Fehler das ich meine Familie sehen will? Meine Verlobte schrieb in ihrer SMS an mich das die Leiterin meinte ich soll meine Meinung bei mir behalten! Ist es den nun heute in der BRD nicht mehr erlaubt seine Meinung zu äußern? Diktatur?


    So jetzt hab ich euch einen kleinen Roman geschrieben hoffe das ihn auch jemand ließt =)
    <a href="http://lilypie.com"><img src="http://by.lilypie.com/SPFJp2.png" alt="Lilypie 6. - 18. Ticker" border="0" /></a>

  8. #8
    Avatar von gola
    gola ist offline ...
    Registriert seit
    24.03.2009
    Beiträge
    8.061

    Standard Re: Mutterkindheim

    Naja, hört sich alles schwierig an.

    Schade, dass deine Freundin erst vor der Geburt betreut wurde, eigentlich hätte sich vorher das Jugendamt schon mal kümmern müssen, aber kann man nicht mehr ändern.

    Zu dem Heim; ich denke du musst dich an das Konzept bzw. die Hausordnung halten.
    Auch wenn es schwer fällt und du denkst die sind alle bescheuert. Auch wenn eine Einrichtung nicht den besten Eindruck macht, so haben sie ein Konzept und natürlich ist es erstmal schwierig für den Vater so wenig dabei zu sein. Aber in solch einem Heim haben die Mädels/ Frauen oft viel Scheiße mit Männern erlebt und werden so geschützt.
    Und auch wenn du ein guter Vater bist, können sie keine Ausnahme für dich machen.

    Versuche das Ganze erst mal als Hilfe zu sehen (auch wenns schwer fällt). Deine Freundin hatte vor der Geburt ja auch schon ein schwieriges Leben. Nun ist es ganz wichtig, dass es dem Baby gut geht! Dem JA ist dies auch wichtig und sie werden Euch auch ganz genau beobachten. Und auch deine Freundin einschätzen ob sie reif genug ist und so.
    Ihr solltet aber auf jeden Fall mit der Ansprechperson vom JA Kontakt aufnehmen und klären wie es weiter geht.

    Wie und wo werdet ihr leben? Wie finanziert ihr Euch?

    Auch wenn Ämter und Einrichtungen oft nerven, soe versuchen Euch zu unterstützen und vorallem zu schauen, dass es Eurer Kleinen gut geht!

    Versuch dich an die Regeln des Heimes zu halten und nehmt Kontakt zum JA auf!!!

    Und es ist wirklich wichtig, dass du miteinbezogen wirst, denn du bist der Vater...



  9. #9
    Helios220709 ist offline Stranger
    Registriert seit
    23.08.2009
    Beiträge
    9

    Standard Re: Mutterkindheim

    Diese regeln sind nicht mehr normal! Wie soll ich den mein Kind sehen wenn ich es net darf. Die regeln grenzen das ganze zu sehr ein!

    Unsere Familien unterstützen uns so gut es geht.
    Finanziell gibt es keine Probleme ich bekomme gutes Geld von der Bundeswehr nur das gerade macht ja den Punkt mit dem sehen meiner Familie aus. Für mich sind meine 2 kleinen das wichtigste überhaupt, ich fahre jedes wochenende nur nachhause damit ich sie sehen kann nur wenn sie nun soweit weg sind schaffe ich das nicht (zeit).

    Mit der Bezugsperson im JA kann man gar nicht reden. Wenn man bei ihr anruft geht entweder niemand ran oder es kommt dabei nichts raus.
    Maddox95 gefällt dies
    <a href="http://lilypie.com"><img src="http://by.lilypie.com/SPFJp2.png" alt="Lilypie 6. - 18. Ticker" border="0" /></a>

  10. #10
    Avatar von gola
    gola ist offline ...
    Registriert seit
    24.03.2009
    Beiträge
    8.061

    Standard Re: Mutterkindheim

    Ist schonmal super, dass Eure Familien hinter euch stehen und ihr finanziell auch versorgt seid!!!

    Die Dame vom JA muss sich aber Zeit für euch nehmen, denn ihr müsst ja auch klären wie es nach dem MKH weitergeht.

    Besteht immer wieder darauf, schreibt einen Brief, ruft jemand anderen im JA an und fragt auch im MKH nach wie es weitergehen soll und wie die Mitarbeiter dort die Lage einschätzen...

    Vielleicht kann jemand aus eurer Familie als neutraler Vermittler mitkommen?!



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •