Huhu,

wir pucken unsere kleine Maus eigentlich von Anfang an nachts und sie hat sich mittlerweile total dran gewöhnt.
Abends wird sie gewaschen,umgezogen,dann kommt das Nacht Fläschchen und kaum ist sie eingepuckt - dreht sie den Kopf zur Seite und schlummert ohne Probleme ein.

Nun hab ich aber gelesen,dass man anfangen soll,den Babies das pucken abzugewöhnen wenn sie auf die 5 Monate zu gehen.

Für uns ist das aber undenkbar.Tagsüber schläft sie ja auch ohne Pucksack aber da schläft sie maximal mal eine Stunde.Danach wird sie wach,wackelt mit den Armen rum und schwupp di wupp hat sie sich wachgewackelt.

Haben es dann mal eine Nacht ohne probiert aber da war sie dauernd wach und irgendwann dann knatschig weil sie halt nicht genug Schlaf bekam.

Was meint ihr also?Kann man auch länger pucken?Einfach weil sie so am besten schläft und wir ein merklich zufriederneres baby haben wenn sie mind. 8h am Stück schläft.