Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von starlover
    starlover ist offline ...stolze mami...
    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    4.303

    Frage Pucken abgewöhnen??!

    Huhu,

    wir pucken unsere kleine Maus eigentlich von Anfang an nachts und sie hat sich mittlerweile total dran gewöhnt.
    Abends wird sie gewaschen,umgezogen,dann kommt das Nacht Fläschchen und kaum ist sie eingepuckt - dreht sie den Kopf zur Seite und schlummert ohne Probleme ein.

    Nun hab ich aber gelesen,dass man anfangen soll,den Babies das pucken abzugewöhnen wenn sie auf die 5 Monate zu gehen.

    Für uns ist das aber undenkbar.Tagsüber schläft sie ja auch ohne Pucksack aber da schläft sie maximal mal eine Stunde.Danach wird sie wach,wackelt mit den Armen rum und schwupp di wupp hat sie sich wachgewackelt.

    Haben es dann mal eine Nacht ohne probiert aber da war sie dauernd wach und irgendwann dann knatschig weil sie halt nicht genug Schlaf bekam.

    Was meint ihr also?Kann man auch länger pucken?Einfach weil sie so am besten schläft und wir ein merklich zufriederneres baby haben wenn sie mind. 8h am Stück schläft.

    - ehemals 2009er/2010er Mädels und partyjoker87

  2. #2
    Avatar von GutenMorgenAlle
    GutenMorgenAlle ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    7.467

    Standard Re: Pucken abgewöhnen??!

    Zitat Zitat von starlover Beitrag anzeigen
    Huhu,

    wir pucken unsere kleine Maus eigentlich von Anfang an nachts und sie hat sich mittlerweile total dran gewöhnt.
    Abends wird sie gewaschen,umgezogen,dann kommt das Nacht Fläschchen und kaum ist sie eingepuckt - dreht sie den Kopf zur Seite und schlummert ohne Probleme ein.

    Nun hab ich aber gelesen,dass man anfangen soll,den Babies das pucken abzugewöhnen wenn sie auf die 5 Monate zu gehen.

    Für uns ist das aber undenkbar.Tagsüber schläft sie ja auch ohne Pucksack aber da schläft sie maximal mal eine Stunde.Danach wird sie wach,wackelt mit den Armen rum und schwupp di wupp hat sie sich wachgewackelt.

    Haben es dann mal eine Nacht ohne probiert aber da war sie dauernd wach und irgendwann dann knatschig weil sie halt nicht genug Schlaf bekam.

    Was meint ihr also?Kann man auch länger pucken?Einfach weil sie so am besten schläft und wir ein merklich zufriederneres baby haben wenn sie mind. 8h am Stück schläft.
    Das Thema kam ja jetzt schon öfter. Problematisch wirds, wenn sie sich drehen kann und dann eingepuckt ist.

    Wir haben N. ja immer nur im Pucksack gehabt, also so, dass ihre Beine eine recht enge Begrenzung hatten und die Hände hatten durch das Babybay die begrenzung.

    Versucht doch mal, ob ihr eine Begrenzung reicht, die sie mit den Händen erreicht. Also z.b. ein gerolltes Tuch/Decke, aber bitte zusammen binden, dass sie sich nicht aufrollen kann.

    N. wandert inzwischen im Schlafsack durch ihr Bett und liegt mal so mal so. Allerdings schläft sie allein wieder ein. Eure Süß0e muss das ja erst mal lernen. Es bringt Euch also nichts, nach einer unruhigen Nacht doch wieder zu pucken, weil sie so den Unterschied ja nicht erfassen kann.
    lg von GuMoA




  3. #3
    Avatar von starlover
    starlover ist offline ...stolze mami...
    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    4.303

    Standard Re: Pucken abgewöhnen??!

    Zitat Zitat von GutenMorgenAlle Beitrag anzeigen
    Das Thema kam ja jetzt schon öfter. Problematisch wirds, wenn sie sich drehen kann und dann eingepuckt ist.

    Wir haben N. ja immer nur im Pucksack gehabt, also so, dass ihre Beine eine recht enge Begrenzung hatten und die Hände hatten durch das Babybay die begrenzung.

    Versucht doch mal, ob ihr eine Begrenzung reicht, die sie mit den Händen erreicht. Also z.b. ein gerolltes Tuch/Decke, aber bitte zusammen binden, dass sie sich nicht aufrollen kann.

    N. wandert inzwischen im Schlafsack durch ihr Bett und liegt mal so mal so. Allerdings schläft sie allein wieder ein. Eure Süß0e muss das ja erst mal lernen. Es bringt Euch also nichts, nach einer unruhigen Nacht doch wieder zu pucken, weil sie so den Unterschied ja nicht erfassen kann.
    Also drehen mit Pucksack bekommt sie definitiv nicht hin.

    Meinst du wir sollten ihr einfach mal mehrere Nächte hintereinander die Möglichkeit geben,sich dran zu gewöhnen?

    Wie meinst du das mit dem Tuch?
    (Sorry,stehe ein bissl auf der Leitung)

    - ehemals 2009er/2010er Mädels und partyjoker87

  4. #4
    Avatar von GutenMorgenAlle
    GutenMorgenAlle ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    7.467

    Standard Re: Pucken abgewöhnen??!

    Naja...aber irgendwann wird sie sich drehen und dann den Pucksack abzu gewöhnen find ich schwierig.

    Nimm eine Decke und rolle sie zu einer Wurst. Mach ein Gummiband drum, damit sie sich nicht weider aufrollt und leg sie ins Bett, wenn sie schon im großen schläft.

    Wenn sie noch im Babybay/Wiege etc liegt und den RAnd des Schlafplatzes mit den Händen erreichen kann, dann gehts ja auch ohne.

    Dass Babys gepuckt werden, liegt ja daran, dass sie sich an die gewöhnte Umgebung im Bauch erinnern, wenn mand as so nennen kann. Sie brauchen eine Begrenzung, die sie mit Händen und Beinen erreichen können, um sich sicher zu fühlen.

    Daher könntet Ihr einen schmalen Schlafsack nehmen oder erst mal nur die Arme beim pucken rauslassen.

    Dann legst Du sie so hin, dass sie auf der einen Seite mit der HAnd an die Gitterstäbe stößt mit der anderen HAnd an die Decke.

    Ja, ich denke, Du mußt das ein paar Nächte machen. Aber eben nicht ganz ins leere Bett legen.
    lg von GuMoA




  5. #5
    Avatar von BabysAngel
    BabysAngel ist offline Jungs Mama!
    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    1.266

    Standard Re: Pucken abgewöhnen??!

    Da gibt es einen Puck-Schlafsack, der wird immer zum abgewöhnen enpfohlen.
    Vielleicht ist der ja was für euch??

    SwaddleMe Graduate 75034 - Graduate (3SP), Puck-Entwöhnung, Schlafsack, Sport: Amazon.de: Baby
    Liebe Grüße
    ______________________________________







    Meine lieben Binos
    Mola-Mola
    Flapsi



    :liebe: Wir Stillten, Tragen und Familienbetten :liebe:


    Bilder und Texte -> Meins!

  6. #6
    Avatar von partyjoker87
    partyjoker87 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    3.516

    Standard Re: Pucken abgewöhnen??!

    Hier ist es genauso!

    Er hat seit dieser Woche im größeren Swaddleme geschlafen, da der kleine echt nicht mehr geht. Da hat er sich aber mit den Armen sofort rausgewurschtelt und ist immer wieder aufgewacht. Bestimmt 5-10 Mal... dann hab ich den Swaddleme abgenäht und jetzt gehts wieder fest und er schläft gleich :)
    Keine Ahnung wie wir ihn davon losbekommen, aber ich glaube, er ist noch meilenweit vom Umdrehen entfernt.

  7. #7
    Avatar von partyjoker87
    partyjoker87 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    3.516

    Standard Re: Pucken abgewöhnen??!

    Zitat Zitat von BabysAngel Beitrag anzeigen
    Da gibt es einen Puck-Schlafsack, der wird immer zum abgewöhnen enpfohlen.
    Vielleicht ist der ja was für euch??

    SwaddleMe Graduate 75034 - Graduate (3SP), Puck-Entwöhnung, Schlafsack, Sport: Amazon.de: Baby
    Das ist quatsch. 1. ist der genauso groß wie der große. 2. kann ich auch bei dem anderen einen oder 2 Arme raushängen lassen.

    Der kann nix, was der große Swaddleme nicht auch könnte.

  8. #8
    Avatar von starlover
    starlover ist offline ...stolze mami...
    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    4.303

    Standard Re: Pucken abgewöhnen??!

    Also das mit der Decke werde ich ausprobieren.Habe auch grad mal geschaut,wir haben auch einen Schlafsack der etwas enger geschnitten ist-vll probieren wir den auch mal aus.

    Ansonsten hatte ich mir überlegt,einfach probehalber mal einen Arm aus dem Pucksack draußen zu lassen.Vll gewöhnen wir sie da dann auch ein bissl dran.

    Momentan schläft sie tagsüber gerne auf der Seite aber da schaue ich ja oft nach ihr.Nachts hätte ich da Angst,dass sie auf den Bauch rutscht.

    Wegen dem Entwöhnungssack:hatte den mal mitbestellt,als ich neulich nen neuen SwaddleMe bestellt habe.
    Fazit:total Mist.Hab ihn direkt zurück geschickt.Da tuts auch jeder normale Pucksack.

    - ehemals 2009er/2010er Mädels und partyjoker87

  9. #9
    areca ist offline Gurkenmama
    Registriert seit
    31.10.2007
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Pucken abgewöhnen??!

    Ich würde da jetzt nichts auf Krampf abgewöhnen, wenn ich ganz ehrlich bin. Eure Tochter wird euch schon zeigen, wann sie es nicht mehr braucht und sie ruhig auch ohne Pucken schlafen kann.
    Der Große hat sich einfach immer wieder freigewurschtelt, dann sind wir auf den Schlafsack umgestiegen und es hat gleich geklappt. Die Kleine hat ihre erste Nacht im Schlafsack ohne Pucken auch grade hinter sich. Im Halbschlaf hat sie immer rumgemeckert und versucht ihre Arme freizubekommen, was aber nicht ging. Im Schlafsack schläft sie jetzt trotzdem halbwegs ruhig. Also war es wohl Zeit dafür.
    Meine Nichte wurde fast bis zum 6. Monat gepuckt. Sie haben es mal vorher probiert über mehrere Tage/Nächte und es war grauenhaft. Zwei Wochen später konnte sie im gepuckten Zustand aber nicht mehr einschlafen und hat das Thema damit selbst beendet.
    Macht, wie es für euch am besten ist. Aber ich geb euch den Rat, auf euer Kind zu hören.
    lg, areca mit Gurki (09/08) , Zwiebelchen (05/11) und Baby im Bauch (08/16)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •