hallo alle,

nachdem mein kurantrag mal wieder abgelehnt wurde (wer haette das gedacht), habe ich widerspruch eingelegt. nun laedt mich die kasse zum gespraech beim mdk.
da habe ich ehrlich gesagt keine lust drauf, da mich deren verschleppungstaktik mittlerweile so wuetend macht, das ich dort kaum ruhig bleiben koennte.
musste da schon mal jemand hin? was wollen die im gespraech herausfinden, was nicht schon in antrag und widerspruchsbegruendung drinsteht?
ist das ueberhaupt erlaubt bzw machen die probleme, wenn man nicht hingeht?
ich meine, wenn mein arzt mir etwas verordnet, was weiss ich, zb MRT, dann muss ich doch auch nicht bei der kasse vorsprechen und die notwendigkeit begruenden, was ist nur mit denen los?