Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    platypussy ist offline Lactivist
    Registriert seit
    30.06.2010
    Beiträge
    5.664

    Standard gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    hallo alle,

    nachdem mein kurantrag mal wieder abgelehnt wurde (wer haette das gedacht), habe ich widerspruch eingelegt. nun laedt mich die kasse zum gespraech beim mdk.
    da habe ich ehrlich gesagt keine lust drauf, da mich deren verschleppungstaktik mittlerweile so wuetend macht, das ich dort kaum ruhig bleiben koennte.
    musste da schon mal jemand hin? was wollen die im gespraech herausfinden, was nicht schon in antrag und widerspruchsbegruendung drinsteht?
    ist das ueberhaupt erlaubt bzw machen die probleme, wenn man nicht hingeht?
    ich meine, wenn mein arzt mir etwas verordnet, was weiss ich, zb MRT, dann muss ich doch auch nicht bei der kasse vorsprechen und die notwendigkeit begruenden, was ist nur mit denen los?

  2. #2
    justme ist offline Poweruser
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    5.302

    Standard Re: gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    Worum geht es denn in dem Gespräch mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen? Um eine längere Krankschreibung von dir? Rehabilitationsmaßnahmen genehmigt ja die Krankenkasse oder die Deutsche Rentenversicherung.
    Wenn du nicht erscheinst, können die dir wegen mangelnder Mitwirkung Maßnahmen wie Krankengeld kürzen oder streichen; vermutlich wird da eine ärztliche Untersuchung auf dich zu kommen, bei der eruiert werden soll, ob du zu Recht weiter krankgeschrieben bist und ob es Maßnahme gibt (zum Beispiel eine Rehabilitationsbehandlung), die geeignet wären, diesen Zustand zu beenden. Ich würde hin gehen und ich würde dir davon abraten, dem Arzt gegenüber pampig aufzutreten.

    Zitat Zitat von platypussy Beitrag anzeigen
    hallo alle,

    nachdem mein kurantrag mal wieder abgelehnt wurde (wer haette das gedacht), habe ich widerspruch eingelegt. nun laedt mich die kasse zum gespraech beim mdk.
    da habe ich ehrlich gesagt keine lust drauf, da mich deren verschleppungstaktik mittlerweile so wuetend macht, das ich dort kaum ruhig bleiben koennte.
    musste da schon mal jemand hin? was wollen die im gespraech herausfinden, was nicht schon in antrag und widerspruchsbegruendung drinsteht?
    ist das ueberhaupt erlaubt bzw machen die probleme, wenn man nicht hingeht?
    ich meine, wenn mein arzt mir etwas verordnet, was weiss ich, zb MRT, dann muss ich doch auch nicht bei der kasse vorsprechen und die notwendigkeit begruenden, was ist nur mit denen los?
    justme

  3. #3
    platypussy ist offline Lactivist
    Registriert seit
    30.06.2010
    Beiträge
    5.664

    Standard Re: gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Worum geht es denn in dem Gespräch mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen? Um eine längere Krankschreibung von dir? Rehabilitationsmaßnahmen genehmigt ja die Krankenkasse oder die Deutsche Rentenversicherung.
    Wenn du nicht erscheinst, können die dir wegen mangelnder Mitwirkung Maßnahmen wie Krankengeld kürzen oder streichen; vermutlich wird da eine ärztliche Untersuchung auf dich zu kommen, bei der eruiert werden soll, ob du zu Recht weiter krankgeschrieben bist und ob es Maßnahme gibt (zum Beispiel eine Rehabilitationsbehandlung), die geeignet wären, diesen Zustand zu beenden. Ich würde hin gehen und ich würde dir davon abraten, dem Arzt gegenüber pampig aufzutreten.
    es geht um eine mutter-kind-kur, 2. antrag, 2. ablehnung, 2. widerspruch.
    ich bin nicht krankgeschrieben und will keine rehamassnahme.
    ehrlich gesagt sehe ich das nur als eine weitere schikane der kk, aber vll habe ich ja glueck und die person beim mdk ist verstaendiger als die leute bei der kk. wenn die zustimmen, kann die kk zumindest nicht mehr nein sagen (obwohl, denen trau ich ja mittlerweile alles zu).

  4. #4
    justme ist offline Poweruser
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    5.302

    Standard Re: gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    Ist doch gut; der Arzt des MDK wird dich halt ganz normal interviewen und untersuchen und sich ein Bild davon machen, ob du seiner Meinung nach eine Mutter-Kind-Kur oder eine andere Maßnahme oder gar keine (stationäre) Maßnahme benötigst. Das begründet er in einem medizinischen Gutachten, welches dann an die Krankenkasse geht. Das Gutachten ist allerdings nur eine Empfehlung im Sinne einer Entscheidungshilfe und keineswegs bindend für die Entscheidung der Krankenkasse, dir eine Kur zu genehmigen oder auch nicht. Du solltest wissen, dass diese Gutachten gesetzlich geregelt (Sozialgesetzbuch V und VI) nicht nur den Krankenkassen, sondern auch den Jobcentern und der Rentenversicherungen zur Verfügung stehen; das, was da drin steht, kann also auf die nächsten Jahre bezogen weit größeren Einfluss haben als nur auf die momentane Entscheidung einer Mutter-Kind-Kur oder nicht (ich sag das auch in Bezug auf "wütend" und deine angedachte Reaktion; wenn im psychiatrischen Begutachtungsteil Beurteilungen wie "unkooperativ" oder "aggressiver Affekt" auftauchen, wird dich das unter Umständen in ganz anderen Zusammenhängen weiter verfolgen).

    Zitat Zitat von platypussy Beitrag anzeigen
    es geht um eine mutter-kind-kur, 2. antrag, 2. ablehnung, 2. widerspruch.
    ich bin nicht krankgeschrieben und will keine rehamassnahme.
    ehrlich gesagt sehe ich das nur als eine weitere schikane der kk, aber vll habe ich ja glueck und die person beim mdk ist verstaendiger als die leute bei der kk. wenn die zustimmen, kann die kk zumindest nicht mehr nein sagen (obwohl, denen trau ich ja mittlerweile alles zu).
    Geändert von justme (04.11.2011 um 15:21 Uhr)
    justme

  5. #5
    platypussy ist offline Lactivist
    Registriert seit
    30.06.2010
    Beiträge
    5.664

    Standard Re: gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    (ich sag das auch in Bezug auf "wütend" und deine angedachte Reaktion; wenn im psychiatrischen Begutachtungsteil Beurteilungen wie "unkooperativ" oder "aggressiver Affekt" auftauchen, wird dich das unter Umständen in ganz anderen Zusammenhängen weiter verfolgen).
    nach 2 jahren rumgenerve mit der kasse ist man halt wuetend.
    meine kurberaterin meinte, ich sollte "auf die traenendruese" druecken, aber ich bin eben nicht so der heulsusige type. im uebrigen ist das ja etwas, worauf man einen anspruch hat und kein gefallen von der kasse...
    naja, ich nehme meinen mann mit, damit der im zweifelsfall abbricht, wenn die komisch kommen, meine kurberaterin meinte, ich sollte die dann einfach an sie verweisen.

  6. #6
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    29

    Standard Re: gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    also ich hatte nach meinem wiederspruch auch ein gspräch beim mdk. ich kann dir nur empfehlen hin zu gehen. beim mdk hast du die möglichkeit alles in die richtige richtung zu biegen.
    gestern kam die zusage von der kk. mein kind und ich dürfen zur kur fahren *freu*

    lg julia

  7. #7
    platypussy ist offline Lactivist
    Registriert seit
    30.06.2010
    Beiträge
    5.664

    Standard Re: gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    Zitat Zitat von kraeuterhexe82 Beitrag anzeigen
    also ich hatte nach meinem wiederspruch auch ein gspräch beim mdk. ich kann dir nur empfehlen hin zu gehen. beim mdk hast du die möglichkeit alles in die richtige richtung zu biegen.
    gestern kam die zusage von der kk. mein kind und ich dürfen zur kur fahren *freu*

    lg julia
    ich war da, habe das gespraech nach 5 minuten beendet, weil auf alles was ich sagte nur "das sagen se alle" kam.
    wir bereiten uns nun auf eine klage vor.

  8. #8
    Maikaeferchen1983 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    11.05.2009
    Beiträge
    5.403

    Standard Re: gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    Zitat Zitat von platypussy Beitrag anzeigen
    ich war da, habe das gespraech nach 5 minuten beendet, weil auf alles was ich sagte nur "das sagen se alle" kam.
    wir bereiten uns nun auf eine klage vor.
    Würde ich nicht machen, dauert ewig...

    Hol dir einfach nen neuen Antrag auf der KK und beantrage neu, hat bei mir geklappt, war jetzt 3 mal in 2 Jahren.
    Liebe Grüße
    Dominique


    Meine Binos sind Mirei und Sonnenglanz!




    Mit 2 großen Kids (2006 und 2010) an der Hand

  9. #9
    platypussy ist offline Lactivist
    Registriert seit
    30.06.2010
    Beiträge
    5.664

    Standard Re: gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    Zitat Zitat von Maikaeferchen1983 Beitrag anzeigen
    Würde ich nicht machen, dauert ewig...

    Hol dir einfach nen neuen Antrag auf der KK und beantrage neu, hat bei mir geklappt, war jetzt 3 mal in 2 Jahren.
    das ist schon mein 2. antrag.

  10. #10
    justme ist offline Poweruser
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    5.302

    Standard Re: gespraech beim mdk, hatte das schon mal wer?

    Mit wem hast du denn in den fünf Minuten gesprochen? Mit dem Arzt oder mit einem Verwaltungsangestellten?

    Zitat Zitat von platypussy Beitrag anzeigen
    ich war da, habe das gespraech nach 5 minuten beendet, weil auf alles was ich sagte nur "das sagen se alle" kam.
    wir bereiten uns nun auf eine klage vor.
    justme

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •